Jelly Boy – im Klassik-Test (SNES)

0
1037
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Glibbermann Jelly tollt durch Juniors Kinderzimmer, macht einen Abstecher in eine Eiswelt und treibt sich auf dem Mars herum. Bei all seinen Exkursionen beweist er gute Laune: Klein Jelly grinst in jeder Lebenslage über die ganze Knetfratze. Außer dem Hobby Springen betätigt sich Jelly auch gestalterisch: Sammelt er einen bestimmten Gegenstand auf, kann er von da ab dessen Form annehmen. Auf diese Weise durchquert er die Level beispielsweise als Springball, Springstock oder Hammer. Wird eine Zeitbegrenzung überschritten, verwandelt er sich wieder zurück. Aber auch in seiner natürlichen Form hat er Überzeugendes zu bieten. Gegner werden mit einem eleganten Bauchschwinger erledigt, durch enge Passagen zwängt er sich in Entenform.

Zurück
Nächste