Le Tour de France: Centenary Edition – im Klassik-Test (Xbox)

0
89
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Inmitten der Hoch­saison des Radsports lässt­ Konami auch auf der Xbox seine Pedal­ritter bei der Tour de France durchstarten. Als angehender Profi kämpft Ihr Euch durch kleine Rennen und besorgt Eurem Helmträger vom Preisgeld bessere Aus­rüstung. Die Rennstallwahl hat nur kosmetische Wirkung, denn das strategische Element des echten Sports bleibt auf der Konsole leider außen vor.

Wie gehabt wurden spielerische Verbesserungen bei der Um­set­zung konsequent vermieden, lediglich tech­nisch gibt’s minimale Unter­schie­de: Erwartungs­gemäß sieht vor allem der Stra­ßen­belag etwas hübscher aus, dafür gibt’s mal wieder nur schnöden Stereo-Ton – Konamis Pro­gram­mierer stehen mit der 5.1-Technik offenbar auf Kriegsfuß. Radsport-Fans sind in puncto Spannung jedenfalls mit den aktuellen Dopingskandalen besser bedient.

Gewohnt lieblose Xbox-Portierung der interessanten, aber nur mäßig spannend umgesetzten Radelei.

Singleplayer54
Multiplayer
Grafik
Sound