NHL 98 – im Klassik-Test (SAT)

0
177
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Was haben sich die Entwickler denn dabei gedacht? Entzückt von der guten Croc-Umsetzung, erhofften wir uns eine akkurate NHL 98-Fassung für den Saturn – weit gefehlt! Der dynamische Vorspann wirkt noch gekonnt, die Action auf dem Spielfeld untertrifft dann alle Erwartungen. Die Grafik ruckelt so erbärmlich, daß man kaum den Puck verfolgen kann. Außerdem ist die Auflösung deutlich geringer als bei der Playstation, was sich auf die pixelige Optik der EishockeyCracks auswirkt. Nicht zu vergessen, daß der Schiedsrichter fehlt. Schade um das spielerisch ausgereifte, schick präsentierte und Feature-gewaltige US-Werk.

Zumindest die Akustik hat 32-Bit-Niveau, auch wenn der wortgewandte Kommentator ausschließlich in Englisch parliert. Acht Kamera-Perspektiven, 26 NHL-Teams und fünf Spielmodi (mit Penalty-Shootout, Turnier, Saison und Playoffs) können sich ebenfalls sehen lassen. Es bleibt zu hoffen, daß die angekündigte FIFA 98-Version die Fähigkeiten des Saturn weitaus besser nutzt. Eishockeyfreunde mit Sega-Faible spielen derweil das neue (und gute) “NHL Allstars ’98”.

Technisch katastrophale Umsetzung: Die spielerisch gute und optionsreiche Eishockeysimulation ruckelt so erbärmlich wie kaum ein anderer Saturn-Titel.

Singleplayer68
Multiplayer
Grafik
Sound