PUI PUI MOLCAR Let’s! MOLCAR PARTY! – im Import-Test (Switch)

0
353
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Manchmal wundern wir uns über Import-Spiele, wie in diesem Fall. Aber nicht wegen der Prämisse um superniedliche Meerschweinchen-Auto-Hybriden, sondern warum das Spiel es nicht wenigstens als Download-Veröffentlichung in den Westen schafft. Denn nicht nur ist die TV-Serie hierzulande verfügbar, auch englische Texte wurden in Japan schon draufgepackt. Nicht nur junge Zocker hätten an der knuffigen Minispiel-Sammlung mit hohem Wohlfühlfaktor ihre Freude!

Moltown ist ein leeres Fleckchen Erde – irgendwie blöd für die ­Molcars, die in Erwartung leckerer Möhren extra dorthin geeilt sind. Aber das lässt sich ja ändern! Mit Pui, der Währung der Molcars, baut Ihr verschiedene Häuser und andere Gebäude. ­Jedes davon lockt nicht nur weitere ­Molcars in die Stadt, es schaltet auch ­Geschäfte, Funktionen und – am wichtigsten ­– neue Mini­spiele frei! Die sind unterschiedlich komplex: Manche würden in ihrer Einfachheit auch in ein WarioWare-Spiel passen, andere kommen substanzieller daher. Wenn Ihr einfach nur den B-Knopf hämmert, um Euer Molcar tanzen zu lassen, während die Besitzerin schläft, und Euch schnell versteckt, wenn sie aufwacht, ist das spaßig, aber auch mächtig simpel. Spielt Ihr im Stadion dagegen einen plüschigen Verschnitt von Rocket League, ist das schon anspruchsvoller. Mehr im Mittelfeld platzieren sich die launige Müllsammelei und das Feldereinfärben in der Arcade: Schnappt Euch herumliegende Müllsäcke und bringt sie zur Sammelstelle oder färbt eine bunte Fläche ein, indem Ihr drüber fahrt, während Eure Mitspieler natürlich das Gleiche versuchen.
Auch eine vielseitige Foto-Funktion ist mit an Bord, und ­direkt von Animal Crossing scheint das Stempelsystem ­inspiriert zu sein: Immer wieder schließt Ihr kleine Herausforderungen ab und kassiert dafür Stempel und diverse Belohnungen in Form von Karotten oder mehr Pui. Davon errichtet Ihr neue Gebäude oder staffiert Eure Molcars ganz nach Eurem Gusto aus. Und wenn Ihr nur entspannen wollt, verpasst einfach Euren knuffigen Gefährten eine Streicheleinheit – da steigt das Glücksmeter bei Molcar und Spieler!

Zurück
Nächste