Reloaded – im Klassik-Test (PS)

3
1350
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Oliver Ehrle meint: Im Vergleich zum actiongeladenen Vorgänger setzt Reloaded noch eins drauf: Ballerfans genießen die präzise Steuerung und das praktische Ausweichen zur Seite. Die düsteren Labyrinthe sind farbenfrohen bis metallisch-kalten Landschaften gewichen, die dank versteckten Trampelpfaden und Polygonhügeln sehr plastisch wirken. Wüste Explosionen und Blutspritzer erschrecken selbst den abgehärtesten Metalfreak – der Gewaltfaktor ist teils abartig hoch. Für knüppelharte Stimmung sorgen obendrein die groovigen Metal-Techno-Mixes im Hintergrund. Abwechslung vom Hardcore-Geballer bieten die geschickt inszenierten Rätseleinlagen: Blöcke verschieben, Schalter betätigen und das Sammeln von Gegenständen geben der Action-Schlacht etwas Spieltiefe und würzen das Geschehen. Hart, aber herzlich!

Blutrotes 3D-Geballer mit stilvollen Rätseleinlagen, Effekt-gespickter Polygongrafik und präziser Steuerung.

Singleplayer77
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
LaimNeeson
I, MANIAC
LaimNeeson

Damals für den PC gekauft und erhofft, dass das Prädikat “indiziert” für Qualität steht … jung und naiv war ich damals

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Hatte das gar nicht mehr auf dem Schirm gehabt… der Vorgänger war für mich auch besser

torcid
I, MANIAC
torcid

Leider kein Vergleich zum Vorgänger… Ähnlich wie bei Zombies at my Neighbors…