Tennis Masters Series 2003 – im Klassik-Test (Xbox)

0
191
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Ausgestattet mit der offiziellen ATP-Lizenz schickt Euch Microids in Tennis Masters Series 2003 rund um den Globus. In insgesamt zehn Turnieren (u.a. Indian Wells, Toronto, Hamburg und Madrid) tretet Ihr gegen satte 67 Fantasie-Athleten an – vom eingefleischten Grundlinienspieler bis hin zum kompromisslosen Netzstürmer reicht die üppige Charakter-Palette.

In puncto Steuerung erwartet Euch gewohnte Kost: Je eine Taste für Topspin, Slice, gerader Schlag und Lob steht zur Verfügung, Länge und Richtung eines Balles bestimmt Ihr via Analog-Stick.

Wollt Ihr nur eine schnelle Partie mit individuellen Regeln (u.a. Anzahl der Gewinnsätze, Stärke des Gegners, Kameraeinstellungen) bestreiten, dann werft einen Blick auf den Schaukampf-Modus. Hier übt Ihr Einzel und Doppel oder tretet gegen bis zu drei menschliche Herausforderer an. Am Ende eines Matches dürft Ihr auf Wunsch in Statistiken schwelgen und Eure Leistungen res­pektive die des Konkurrenten in Ruhe studieren.

Zurück
Nächste