The Eye of Judgment – im Test (PS3)

0
54
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die entscheidende Frage bei ”The Eye of Judgment” lautet: Taugt das Spiel was und funktioniert es technisch einwandfrei? Die Frage kann mit einem klaren ”Ja” beantwortet werden: Das auf den ersten Blick simple Spielprinzip wartet mit dem nötigen Tiefgang auf und die Kamera erkennt die Karten dank unterschiedlicher Einstellmöglichkeiten auch bei schlechteren Lichtbedingungen. Nervig ist, dass Ihr, um alle relevanten Informationen aufzurufen, häufig das Joypad bemühen bzw. Funktionskarten legen müsst – das stört den Spielfluss. Außerdem hätte man Solo-Zockern ruhig einen Story-Modus spendieren dürfen. Ansonsten ist die komplexe Kartenlegerei eine gleichermaßen spaßige wie innovative Bereicherung des immer noch relativ mageren PS3-Portfolios.

Das unkonventionellste Spiel des Jahres überzeugt mit einem ausgetüftelten Regelwerk, erfordert aber viel Einarbeitungszeit.

Singleplayer81
Multiplayer
Grafik
Sound