The Guy VR – im Test (PS4)

0
161
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Das Konzept hat etwas: Um aufzuwachen, müsst Ihr Euer Traum-Ich in einer Reihe meist auf Rätsel setzenden und gelegentlich hüpf­lastigen Ego-Perspektiven-Szenarios um die Ecke bringen – in ”flacher” Form hieß das auf PS4 noch Suicide Guy und bekam 65% in M! 04/18.

Eigentlich also ein interessanter Kandidat für eine VR-Variante, der aber arg viele Baustellen hat: Die ohnehin schon schlichte Grafik wurde noch karger gemacht und trotzdem ­ruckelt die Bildrate unangenehm. Dazu gesellen sich eine unintui­tive Move-Steuerung, nervige Item-Handhabung und immer wieder Bugs – schade drum.

Eigentlich witzige und originelle VR-Ego-Knobelei, die aber an magerer Technik und vielen Macken krankt.

Singleplayer42
Multiplayer
Grafik
Sound