The Pirates of Dark Water – im Klassik-Test (SNES)

13
1531
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wer schon am Samstagmorgen vor der Glotze hängt, war sicher schon einmal der Zeuge eines Dark Water-Abenteuers aus der Zeichentrick-Fabrik der Hanna-Barbera-Productions. In der Fantasywelt von Mer droht eine unheilvolle Kraft, alles Lebendige zu verschlingen. Um das “Dark Water” aufzuhalten, müßt Ihr alle acht Kleinode des Rule-Schatzes finden, die nur gemeinsam Ihre Zauberwirkung entfalten. Leider wurden die Artefakte vor langer Zeit von Piraten entwendet und auf verschiedenen Inseln verschlampt. Prinz Ren zieht mit seinen Helfern und der Kriegerin Tula los, um die Schätze zur Rettung seiner Welt wieder zu vereinen. Dabei dürft Ihr allein oder zu zweit ins Abenteuer aufbrechen. Auf einer Karte steuert Ihr das nächste Eiland an, wo Ihr in seitlich scrollenden Levels reihenweise Seeräuber vermöbelt. Fette Korsaren, schwertschwingende Riesen und flinke Piraten-Bräute versuchen Euch aufzuhalten. Im Final Fight-Stil prügelt Ihr Euch durch die Abschnitte, um am Levelende einen Endgegner – meist einen Oberpiraten, ab und zu aber auch ein ekliges Fantasy-Monster – zu bezwingen und einen Teil des Schatzes zu erhaschen.

Neun Inseln mit Dschungel, unterirdischen Höhlen oder Besuchen in Städten umfaßt das zu bereisende Territorium. Habt Ihr alle Schätze gefunden, steht nur noch das Duell mit Lord Bloth, dem Führer der Piratenbande, auf Eurem Terminplan.

Zurück
Nächste
neuste älteste
genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Guter Punkt Nightrain.
Ich würde einen 4en hinzufügen:
Man misst das Spiel für sich und stellt es in den Kontext zu bestehenden RETRO-Titeln, da hier für mich der ausschlaggebende Faktor der Preis ist, den man heutzutage auf gängigen Auktionshäuser berappen musste, will man sich ein “original” sichern…
Bei einem Titel wie oben konnte sich Ingo ( R.i.P. Brother!) natürlich sehr gut an damaliger, aktueller Software orientieren:
Ein Neo Geo Spiel, das ähnlich gelagert war kostete das vier-Fache, bot aber auch in allen Kategorien “mehr”, wenn man das Spielprinzip außen vor lässt.
Mittlerweile kostet ein “alles dabei Modul” von PoDW vier mal so viel, wie manche Neo Geo Brawlers…
Was in den letzten Jahren passiert ist, dass das für mich mittel-mäßige, getestete Game diese Preis-Steigerung erfahren hat, hätte ich gerne gewusst.
Für mich klingt das so, als hätten Menschen, in den Anfängen von E-Bay und co. angefangen “Gerüchte” zu verbreiten über Games, die man nicht mehr antesten konnte und versucht, über den Preis zu suggerieren, der Käufer würde sonst was außergewöhnliches ergattern…

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

greenwadegreenwade:
Für mein Verständnis kann man es zumindest an unterschiedlichen Herangehensweisen festmachen:
1. Man testest das rein Spiel für sich.
2. Man testet das Spiel für sich und stellt es aber auch in den Kontext zu bereits bestehenden Titeln.
3. Man misst das Spiel an bereits bestehenden Titeln.

Die dritte und letzte Methode ist glaube ich ein Relikt aus der frühen Zeit, in der Tests meist mit wenig Platz auskommen mussten. Der hier Ausschlaggebende ist so ein Beispiel: “Kennt Ihr Golden Axe und Final Fight? So ähnlich, aber nicht so gut.”
Die zweite Methode ist eigentlich die derzeit am verbreiteste. Für mich auch die Sinnvollste. Wird aber auch prinzipiell eher nicht für Blockbuster angewendet.
Diese werden dann meist nach der ersten Art unter die Lupe genommen. Selbst bei langjährigen Spieleserien richtet man den Fokus auf das Jetzt. Prinzipiell nicht verkehrt, aber wenn die Vorgänger Features hatten, die jetzt fehlen, dann sollte das mit in die Wertung einfließen. Das bedeutet ja nicht, dass das Spiel schlecht oder schlechter ist. Ohne Kontext kommen dann aber diese 90+ Wertungen zu stande.
Der persönliche Geschmack ist natürlich noch so ein Zusatzpunkt, den man nicht vergessen darf, der sicher auch dazu beiträgt, dass ein Redakteur oder eine ganze Redaktion von der zweiten auf die erste Methode abrutscht.

Vielleicht liege ich ja falsch. Die Meinung der anderen hier und natürlich auch Deine greenwadegreenwade, würde mich mal interessieren. Und auch vielleicht die eines Redakteurs.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Wertungsinflation, schaut euch mal die Test zu heutigen Klassikern an, da kratzt mancher auch an der hohen 70er-/niedrigen 80er-Marke und wird heute abgöttisch gefeiert.

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

NightrainNightrain
“Wieso gibt es dann so einen dermaßen Wertungssprung? Selbst der X-te Aufguss von irgendwas bekommt nicht weniger als 80%. Gerade Titel nach Ubisoft-Formel fallen mir da ein.”

das musst du die redaktuere fragen. ich verstehs auch nicht.

HASaldi404
I, MANIAC
Profi (Level 2)
HASaldi404

Davon hab ich echt noch nie gehört :O

Schau ich mir nachher mal an, aber ohne 100€ auszugeben ^^

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Morolas

ich liebte das game vor allem weil zeitgleich die serie auf rtl oder pro7 lief.
die grafik hat mir gefallen, aber mehr tiefe und moves inkl. coop moves hätte dem game gut getan.

und ich habe das game in ovp.
hatte glück war in einem paket drin und der zustand. i.o.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

@Danijel
Findest du? Ich wüsste nicht, was bei einem Brawler 100 euro rechtfertigt, auch wenn ich damit bestimmt denjenigen Unrecht tue, die den Preis bezahlen können/wollen.
So “ein Spiel” wie PodW oder F-Fight ist mir max. 30 euro “Wert” ( Modul) es sei denn, das Game heißt Turtles in Time ( Snes Version) dann tausche ich gerne 2 oder 3 Games dafür ein! 😛
( frag mal zu meinem Tausch bei unserem User Red XIII nach… 😉 )

@Wertungsdebatte
Ich glaube, dass selbst zur der Zeit, als solche Games “ausgelutscht” galten, die Wertung verdeutlichen sollte, dass ein höher be-wertestes, ähnliches Game, mehr Abwechslung, Content, bessere Technik etc. bot, um mit der Zahl einen Eindruck zu vermitteln, wofür man umgerechnet 50 bis 60 euro ausgegeben hätte.

Warum z.B ist Turtles in Time das “bessere” Spiel:
PodW hat grafisch zweifelsohne seine schöne Momente, leidet aber, wie auf dem Snes üblich, unter der “max. 3 Gegner auf einmal” Krankheit.
Nach Arcade Standard war so was ein Witz!
Es ist also technisch gesehen, meilenweit von der beinah 1:1 Umsetzung der Zeit-reisenden Schildkröten entfernt, die für 100 Mark, und jetzt kommen wir zum “Gegenwert”, das bot, was als original ( Arcade) ,vom 4 Spieler Modus abgesehen, mehrere tausend Mark kostete.

Würde es nach meinem jetzigen Empfinden gehen, hätten es solche Games heute sehr schwer von mir “fair” beurteilt zu werden, da sie mich seit mindestens 2 Dekaden nur noch anöden, ich weiß aber auch, dass es viele Gamer gibt die DD, FF und co. noch sehr leidenschaftlich zocken können und viel Spaß damit haben.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ob The Pirates of Dark Water gut Spielbar, wenn es bessere Alternative gibt?

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

greenwadegreenwade:
“damals hatte man an aktuelle spiele den anspruch etwas neues zu erleben. so wie heute auch.”
Wieso gibt es dann so einen dermaßen Wertungssprung? Selbst der X-te Aufguss von irgendwas bekommt nicht weniger als 80%. Gerade Titel nach Ubisoft-Formel fallen mir da ein. Oder den Test zu dieser japanophilen Titten-Wasserpistolenspritzerei, der auf bewegten Bildern auch eher spartanisch und auf ein bestimmtes *hust* abzielt. Da vergibt man auch 70+%?
Ich halte die Wertung auch prinzipiell für nicht schlecht oder unpassend, nur darf man dann nicht dann zwei Spiele als besseres Beispiel hinstellen, die genau die gleichen Macken haben und in den Fortsetzungen hatten, wie diesen Titel.

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

@genpei: exorbitant teuer ist es nun auch wieder nicht. 60 bis 100€ fürs lose Modul gehen eigentlich noch. CiB ist natürlich ne andere Hausnr, aber selbst schuld wer soviel Geld für ein bisschen Pappe ausgibt.

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

NightrainNightrain

damals hatte man an aktuelle spiele den anspruch etwas neues zu erleben. so wie heute auch. von daher war es schon berechtigt das spielprinzip als “ausgelutscht” zu kritisieren. heute, aus retro-sicht, ist es evtl. sogar wünschenswert einen möglichst typischen vertreter des genres zu haben. aber der test ist eben von 1994.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

“Sieht man vom ausgelutschten Spielablauf ab, ist Pirates of Dark Water ein zumindest ordentlich gemachtes Spiel, …”

Welches Beat’Em’Up ist denn nicht ausgelutscht im Spielablauf? Insbesondere Golden Axe und Final Fight haben genau dieselben Schwächen, wie sich wiederholende Gegner und teilweise, die hier PoDW vorgeworfen werden. Die hochgelobten Zeitreiseschildkröten sind da erst Recht nicht besser.
Auf der anderen Seite, 62% standen damals noch für ein noch gutes Spiel, mit dem man mit Abstrichen durchaus Spaß haben kann. Nur eben nichts Außergewöhnliches.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Es ist eine, an sich, unglaublich bescheuerte Situation, finde ich:
Pirates of DW reiht sich nämlich in die lange Riege der Spiele ein, die berechtigter-Weise mittelmäßige Wertungen einheimsten und trotzdem exorbitant im Preis gestiegen sind, will man eine gebrauchte Kopie auf gängigen Internet-Auktionshäuser ergattern.