YUKI – im Test (PS4)

0
337
Zurück
Nächste

Meinung

Ulrich Steppberger meint: Bullet Hell und – mit Abstrichen – Roguelike sind zwei Sachen, die ich normal eigentlich nicht haben muss. Aber YUKI lockt mich zum einen mit seiner ansehnlichen Inszenierung, zum anderen wird mit den Projektilen nicht so übertrieben wie bei vielen japanischen Shoot’em-Ups. Zwar wird auch hier das Geschehen gerne mal unübersichtlich, aber Frust wird trotzdem erfreulich kleingeschrieben. Ohne Übung und Wiederholungswillen kommt Ihr allerdings nicht weit und die ersten paar Levels können auf Dauer schon etwas fade werden, dafür ist ein optionaler Endlos-Modus schon in Arbeit. So oder so überzeugt die etwas andere Ballerei.

Zurück
Nächste