Retrostunde

Home Foren Retro-Talk Retrostunde

Ansicht von 15 Beiträgen - 3,571 bis 3,585 (von insgesamt 3,595)
  • Autor
    Beiträge
  • #1783925
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Das ist eine spezielle Quelle, bei der ich erst skeptisch war, aber es hat alles reibungslos funktioniert. Die nächste Bestellung ist schon geplant und ich werde mir die Pocky und Rocky 1 und 2 Fastrom-Collection genehmigen und werde irgendwann auch meine Axelay und Super EDF ersetzen. Leider haben sie (noch) kein Area 88 im Programm, das meine nächste Wahl wäre.

    #1784079
    Kikko-ManKikko-Man
    Teilnehmer

    Klasse, dass Du ne verlaessliche Quelle gefunden hast. Ich spiele immer mehr mit den Gedanken ein Everdrive zu kaufen. All die Fastrom-Versionen und auch die Fan-Uebersetzungen von den ganzen japanischen Rollenspielen reizen mich schon. Und am PC-Emulator zu zocken ist fuer mich einfach nicht das gleiche wie am SNES oder Super NT zu spielen.

    #1784080
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    In der Tat wirken gut gemachte Repros so, als würde man etwas originales spielen und man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus, was plötzlich so n Snes für Sachen auf dem Bildschirm zaubert.
    Davon ab, sind sie in dem Sinne zwar nicht “original” aber “originell” und erfüllen alles was man braucht, um vor echter Hardware keinen Unterschied zu merken, dass es Fan-Projekte sind. Im Gegenteil: Diese Spiele halten meine alte Hardware am Leben, indem sie für “frisches Futter” sorgen und eröffnen Möglichkeiten, die noch lange nicht ausgereizt sind, denn im Grunde fehlen mir z.B. einige Games aus der Arcade Ecke ,die man prima für Snes/MD/PcE konvertieren könnte. Projekte wie Final Fight und R-Type fürs MD erachte ich als Anfang einer Welle, die von ihrem dahinter-steckenden Gedanke ein wenig weiter geht, als ( wie in den meisten Fällen) bestehende Software zu modifizieren.
    Mit den heutigen Tools wird es mehr Menschen geben, die solche Sachen auch machen können. Wäre ich einer der Sorte, der so gut programmieren kann, hätte ich mir ne ganze Armada an Umsetzungen aufgehalst, die ich für die ollen Maschinen immer haben wollte! Meine Liste ist lang! 😉
    Die ganzen Jap Rpgs/Fanhacks müssten dir Spielstunden für den Rest deines Lebens garantieren, da du kaum alles nachholen könntest, was es mittlerweile für Sachen gibt.
    Ich habe es in der Hinsicht mit den paar Snes Shmups, die re-codiert wurden wesentlich einfacher im Vergleich! 😉

    #1784115
    Kikko-ManKikko-Man
    Teilnehmer

    Hach Genpei, den naiven Glauben, alles zu zocken, was ich gerne spielen wuerde hab ich schon lange aufgegeben. SNES-RPGs waeren nur ne kleine Spitze eines riesigen Eisberges. Alleine die ganzen RPGs fuer C64, Amiga und PC, die noch gerne durchspielen wuerde. Eigentlich muesste man sich ne Liste mit Prioritaten setzen. Ich spiele ca. 15 bis 20 Games im Jahr durch und kann vermutlich noch ca. 40 Jahre Videospiele zocken. Das sind maximal 800 Spiele, die ich im Leben durchzocken kann. Auf mich warten aber ca. 1000 Konsolenspiele und 1000 PC-Spiele, die ich hier hab und noch durchzocken will. Das wird natuerlich niemals klappen. Aber voellig wurscht. Hauptsache ich hab meinen Spass mit den Games. Das “Problem” ist einfach, dass ich neben neuen Sachen auch den ganzen alten Scheiss geil finde. Schlecht gealterte Spiele gibt es fuer mich persoenlich nicht. Hatte ja sogar super viel Spass mit Scramble Anfang des Jahres.

    #1784116
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Ich sehe mich in deinen Aussagen wieder: Ich bekomme hoffentlich in ein paar Wochen endlich mein ersehntes Elden Ring Dlc, das wird mich komplett von der Außenwelt abkapseln, mich nötigen, gaaaanz wenig zu schlafen und tagsüber notdürftig Sachen erledigen lassen, die gemacht werden müssen. Oder sollten. 😉
    Wenn ich das hinter mir habe, “muss” ich “leider” bei Black Myth Wu kong im Grunde nur das wiederholen, was ich oben geschildert habe. Ist es ausgestanden, das mit den zwei neuen Games, haben wir wieder Herbst und zur “Erholung” werde ich schauen, was sich im Retrobereich getan hat und ob es etwas “neues” gibt bzw. ich etwas nachhole, das ich immer/wieder spielen wollte.
    Letzteres gilt nur dann, wenn dieses Jahr kein Metroid Prime 4 erscheint, wovon ich
    ( leider) ausgehe…
    Große Spiele zähle ich schon seit vielen Jahren an 5 Fingern, die ich in einem Jahr kaufe/durchspiele, kleinere Indie/Retro Sachen machen hingegen die größte Menge aus, von dem was ich spiele. Ich empfinde genauso wenig wie du keine Gefühle der Sorte, bis ans Lebensende, wer weiß noch was alles nachholen zu wollen an Games, es sei, mich packt die “RpG” Lust, dann hätte ich Glück, wenn es “nur” 1000 Games wären…
    Ich habe gestern eine Retrosession gemacht mit einigen Games, die nie veröffentlicht wurden, z.B. wie Batman revenge of the Joker Proto-Version auf dem Snes ( von Sunsoft, die das geniale Batman auf dem NES gemacht haben. Kein wunder, dass es eingestampft wurde, da es null an dieses heran reicht), dann eine Runde Gradius 3 gedreht, bei der mir tatsächlich Scramble in den Sinn kam, wie visionär das Spiel gewesen ist und blieb dann bei Super Ghouls n Ghosts hängen, bei dem ich mir immer verwundert die Augen reibe, was das für eine Level-Design Wundertüte ist, kurz:
    Diese Spiele glaube ich, werden mich nie langweilen, egal wie alt sie sein mögen und egal wie viele es davon noch geben mag, die ich verpasst habe.

    #1784142
    belbornbelborn
    Teilnehmer

    Das ist irgendwie das Schöne an unserer Zeit.Man hat Zugriff von Tausenden Spielen dutzender Konsolen und kann wählen auf welchen Geräten man es zockt.Für viele ist das stressig,denn allein alles was man mögen könnte auf einer Konsole wie PS5 oder Switch ist unmöglich zu erspielen.Ich genieße das,einfach was rauspicken und sich dran festbeißen.

    #1784145
    Kikko-ManKikko-Man
    Teilnehmer

    Ganz Deiner Meinung: Lieber wenige Spiele und dafuer intesiv damit befassen, als moeglichst vieles mal anspielen ohne die Mechaniken wirklich zu ergruenden.

    #1784177
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    https://www.timeextension.com/news/2024/06/check-out-capcoms-bizarre-unreleased-vulgus-sequel-titan-warriors
    Nette Geste von Time Extension: ein unveröffentlichtes Shmup von Capcom, dessen Vorgänger ich in der Arcade zockte, das ist Vulgus 2 fürs Nes!
    Spielt sich gut! 😉

    #1784178
    Kikko-ManKikko-Man
    Teilnehmer

    Sehr cool. Sieht abgefahren aus. Stil scheint ganz anders als beim ersten Teil zu sein.
    Scheint ja auch komplett durchspielbar zu sein. Sind Dir Bugs aufgefallen?

    #1784181
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Nicht unbedingt Bugs oder Creshes sondern ( zumindest nicht bei einem Testlauf) hier und da Screen Flashing und das Gefühl, dass die Stages nicht ganz durch gedacht wurden, passt aber zu einer Proto-Version.
    Außerdem ist es ziemlich brutal, wäre aber mit Feinpolitur ein gutes Game geworden.
    Hacker, übernehmen sie! 😉

    #1784222
    Kikko-ManKikko-Man
    Teilnehmer

    Dem Feintuning des Spiels wird ja nix im Wege stehen, Grafik und Sound scheinen ja komplett zu sein.
    Wo wir gerade bei NES-Shoot’em Ups sind: Hattest Du mal Gelegenheit in Xelan Force reinzuschauen? Der Herr Nickel hats ja recht gut bewertet in der 5/24.

    #1784226
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Ja, Xelan Force spiele ich gerne. Natürlich muss ich ein Auge zudrücken, bei Allem, was sie an Setpieces aus anderen Games geklaut haben, weil, ja, das ist nicht nur frech, ich wundere mich, dass die Konami Anwälte die Füße still gehalten haben ( oder es noch tun…) da Salamander/Lifeforce, Crisis Force und Hudsons Star Soldier nahezu alle Hintergründe spendiert haben, die das Werk über den Screen flimmern läßt.
    Ich wollte auf der Hauptseite nicht zu pedantisch erscheinen, da Hr. Nickel null darauf eingegangen ist, aber spielerisch finde ich es nur “gut”, vorsichtig ausgedrückt, da die Waffen-Balance m.M.n. hier und da einiges an Feintuning gebrauchen könnte. Mit einigen davon sind Bosse echte Sponges!
    Es ist mir aber auch relativ inkonsistent bei dem allgemeinen Design, da das Game zwar nichts anderes will, als das NES zu huldigen, aber die Bosse fallen Design-technisch ein wenig bis ganz viel aus dem Rahmen, so dass sie zu einem Art-Stile führen, das nicht ganz homogen daher kommt.
    Da ich auf solche Experimente stehe, geht es dennoch in Ordnung, aber spielerisch kommt es für mich nicht an die Vorlagen heran, von denen es schamlos klaut.
    Ach ja: Mit Aleste hat das Werk, von den Waffensettings/Mechanik her auch nichts zu tun, sofern man davon ausgeht, dass Orbs, die die Farbe wechseln, nicht unbedingt etwas sind, die “Aleste” ausgemacht haben.
    Genug “Aber-s”: Ist ohne “Vorbelastungen” wie bei mir ein nettes Shmup für zwischendurch und die Macher können gerne weitere Games der Sorte erschaffen, eventuell bzw. gerne eigenständiger.

    #1784228
    Kikko-ManKikko-Man
    Teilnehmer

    Hmmm….
    Klingt so als waere es brauchbar, aber den Klassikern sollte man schon den Vorzug geben, da XF nichts besser macht. Alles klar, vielen Dank fuer Deine Einschaetzung!!!

    #1784313
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer


    The History of Gaiares
    Sehr gutes Video über die Entstehung eines der unsung-heroes der shmup Geschichte: Gaiares, von Telenets/Reno, 1990 auf Segas Megamaschine.

    Fun fact: Mein original hielt ich im Import Geschäft in den Händen, als ein “Game unter vielen”, die wir regelmäßig aus dem eingetrudelten Japan-Postpaket entnahmen.
    Nichts ahnend,was mich erwartete, erkannte ich die Weiter-Entwicklung der Ideen aus Gradius und R-Type und wunderte mich Dekaden später, nämlich bis heute, warum ich so eine geniale Waffenmechanik nie wieder in den geliebten Ballerspielen zu sehen bekam, oder warum bei der un-Menge an Fortsetzungen von Shmups, die die Welt nicht braucht, ausgerechnet Telenets Großtat nie wieder gesichtet wurde.
    Schaut euch das Video an, dort erfährt man nämlich, dass Pokemon dran Schuld war! 😉

    Fun Fact 2: Die Ausgabe der Us Zeitschrift mit der Gaiares Werbung und dem berühmten Bursche, (die zu der Zeit berühmter wurden, als das Spiel selbst, das sie priesen…), also mit dem Burschen der meinte, Gaiares sei “Nr. 1”, begleitete mich bis zu meinem letzten Umzug vor bald 20 Jahren, und dann landete sie, auf Nachdruck meiner Partnerin in die Papier Tonne, mitsamt alle anderen Magazines, die heute ein Vermögen wert wären, wie hust! Maniac Erstausgabe und hust! hust! Famitsus, EGMs, ASMs…you name it… 🙁

    Fun Fact 3: Gaiares wurde 2022 wieder-veröffentlicht und als Gag reproduzierte man die Werbung von damals, in dem man Jamie Bunker bat,dieser natürlich gealtert, seine Pose aus “Gaiares is Number one! bzw. “Can you say Guy are us?” für die Werbeaktion zu wiederholen. Lustig!
    Ach ja: Wer Gaiares nicht gespielt haben sollte, hat definitiv etwas nachzuholen und wird staunen, wie spektakulär es auf Segas 16 Bitter aussieht ( Die Bosse!!!) und ein Stück Gaming Geschichte erfahren, zwar aus der zweiten Reihe, aber stellenweise spannender, als alles, was der Mainstream damals hergab!

    #1784386
    Kikko-ManKikko-Man
    Teilnehmer

    Hi Genpei,
    Kenn das Spiel nur aus den damaligen Video Games-Test. Kann mich noch an den grossen Screenshot mit den blauen Mech erinnern. Hab kurz in das Video reingeschaut. Sieht ja grossartig aus, hab da scheinbar echt was verpasst und die Video Games Wertung (ich glaube hoher 70er oder niedriger 80er) war wohl etwas zu niedrig.

    Hab am Wochenende mit Salamander angefangen. Bisher bis Level 4 gekommen. Ist wie Gradius auf Speed (Scrolling, ne Menge Powerups direkt zum Start, sogar Ripple Laser). Cooler FM Sound im dritten Level. Die vertikalen Levels sind aber viel schwieriger als die horizontalen, was aber auch an meiner persoenlichen Vorliebe fuer Horizontalscroller liegen kann. Tolles Ding!

Ansicht von 15 Beiträgen - 3,571 bis 3,585 (von insgesamt 3,595)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.