Was wollt ihr eigentlich?

  • Dieses Thema hat 44 Antworten, 23 Teilnehmer, und wurde zuletzt von Anonym vor vor 5 Jahre aktualisiert.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #898183
    Triforce-FinderTriforce-Finder
    Teilnehmer
    Was wollt ihr eigentlich?

    Wir wissen ja meistens ziemlich genau, was wir nicht wollen. Der eine kann lineare Spiele nicht ab, der andere hat was gegen Quick-Time-Events. Wir hassen übertriebene Muskelprotze, rotznasige Teenager und so ziemlich alles, was irgendwo dazwischen liegt. Alles in allem sind wir gut darin, Dinge nicht zu mögen.

    Aber wissen wir denn ebenso genau, was wir wollen? Ich muss ehrlich sagen: Ich nicht. Ich habe nie lange genug über mein perfektes Wunschspiel nachgedacht. Vielleicht über einzelne Elemente, ja. Da weiß ich sogar ganz genau, was ich will. Aber habe ich diese schon mal zu einem vollständigen Konzept zusammengefügt? Nicht wirklich.

    Hmmmm…… *Zeit vergeht* … *viel Zeit vergeht* … *noch mehr Zeit vergeht* … Okay:

    Wahrscheinlich wäre es ein Spiel mit rundenbasierten, taktisch anspruchsvollen Kämpfen.
    Spells und Angriffe würden nicht in abstrakte Element-Kategorien eingeteilt, sondern logisch korrekt Schaden verursachen, also würde zum Beispiel eine Explosion eine lebende Flamme nicht heilen, sondern ersticken. Ein Flutzauber würde auch die eigenen Charaktere treffen und vergrabene Gegner aus der Erde treiben.

    Es hätte ein umfangreiches Skill- und Crafting-System.
    Man könnte mithilfe eines Kontur-Editors eigene Waffen herstellen, deren Material, Gewicht, Schwerpunkt, Schneidenform, Länge, Schärfe etc. die Angriffs- Parade- und Beweglichkeitswerte bestimmen. Rüstungen hätten nicht nur einen einfachen Abwehr-Wert, sondern auch Werte wie die Leitfähigkeit für Elektrizität und Wärme und andere Eigenschaften wie Haltbarkeit, Gewicht, etc.. Alle Ausrüstungsgegenstände werden jederzeit 1:1 an den Figuren dargestellt. Eingravierte und mit Edelmetallen ausgegossene Runen binden Magie an die Klingen und Panzer.

    Es würde in einer riesigen, teilweise offenen Welt spielen, die man mit den verschiedensten Fahrzeugen zu Lande, zu Wasser und in der Luft bereisen kann.

    Es hätte intelligente NPCs, die Sprache verstehen können. Diese würden auch untereinander interagieren. Erzählt ihr also dem einen NPC etwas, kann ein anderer später davon wissen. Alle NPCs können getötet werden, aber alle können sich mehr oder weniger gut wehren bzw. fliehen. Tiere sind nicht automatisch aggressiv. Wer im Wald einen Wolf sieht, muss ihn nicht unbedingt töten.

    Eine gute Story ist ein muss. Allerdings will ich eine, die mich endlich mal wieder überrascht, ohne abwegig zu wirken.
    Außerdem sollte es eine variable Story sein. Mit Storymap, automatischen Rücksetzpunkten und Flashbackbonus. Das heißt, ich kann im Menü die bereits absolvierten Storyabschnitte und Entscheidungspunkte übersichtlich ansehen und an Speicherpunkten zu einem früheren Entscheidungspunkt zurückkehren. dabei behalte ich den Fortschritt, den ich in dieser Zeitebene erzielt habe, und kann jederzeit zu diesem Punkt zurückkehren, aber auch eine alternative Storyline spielen, ohne das Spiel komplett neu starten zu müssen. Gegebenenfalls eröffnen sich auch neue Möglichkeiten, wenn man mit Zukunftswissen zu einem Entscheidungspunkt zurückkehrt.
    Wer stirbt, ist tot. Keine Phönixfedern, kein Lebenswasser, Keine Erzengel. Handelt es sich um einen unverzichtbaren Char, ist das Spiel zu Ende.

    Da gäbe es sicher noch einiges, aber für den Moment reicht das ja auch.

    …und ihr? Was für ein Spiel würde euch glücklich machen? Welche Elemente sollte ein Spiel haben? Welche eigenen Ideen würdet ihr gerne in einem Spiel sehen? Oder habt ihr vielleicht zwei Lieblingsspiele, bei denen ihr denkt: Whoa, wenn man das verbinden könnte…

    Dabei will ich der Phantasie keine Grenzen setzen. Denkt nicht darüber nach, was technisch möglich ist. Denn früher oder später ist es möglich. Träumt einfach mal ein wenig, und postet es hier rein.

    Oh, und bitte keine “Ein Spiel ohne dies und jenes, das nervt mich” Posts. Bringt lieber gleich ein positives Gegenbeispiel :)
    Kritik ist gestattet, aber dabei bitte immer konstruktiv bleiben und die eigene Subjektivität im Hinterkopf haben.

    Death was intrigued. They thought they wanted to be taken out of themselves, and every art humans dreamt up took them further in. He was fascinated.

    #946412
    kleenerthorkleenerthor
    Teilnehmer
    Freshman

    Ich hätte gerne eine so erkundenswerte Welt wie bei Fallout New Vegas mit den sympathischen Fable (3)-Charakteren, wobei es spielerisch schon auch Richtung FNV gehen sollte. Mann sollte allerdings wie bei Vagrant Story (PS1) auch sämtliche Waffen demontieren und nach eigenen Vorstellungen neu zusammen setzen können, ohne dabei so viele unterschiedliche Aspekte wie bei Vagrant Story beachten zu müssen, Das Ganze sollte noch Fahrzeuge beinhalten und nen ordentlichen Koop. Dann noch ein motivierendes Diablo-artiges “Jäger und Sammler”-System mit der entsprechenden Langzeitmotivation und zufrieden wär der Kleene! ;)

    [c]MACHETE DON'T TEXT![/c]

    #946413
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    @Triforce-Finder:Ich spiele alles was mir Spaß macht.Wenn ein Spiel mir keinen Spaß macht ,spiel ich es auch nicht.^^

    #946414
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Letztendlich will ich Spaß haben. Und da gibt es viele Wege, das zu erreichen. Meine beiden Paradebeispiele in der aktuellen Generation sind immer noch die beiden ME´s, Mass Effect und Mirror´s Edge. Und das, obwohl beide Spiele auch klare Mängel haben. Wer beide Spiele kennt der weiß, dass sie außer der Engine absolut nichts gemein haben außer vllt. dass man sich als Teil der Spielwelt fühlt.
    Unter´m Strich finde ich es einfacher zu sagen, was ich nicht will, denn ich finde extrem viele Konzepte reizvoll. Die Frage ist immer, wie das Ganze umgesetzt wird. Der Grad an Perfektion ist jedenfalls höchstens ein kleiner, nebensächlicher Aspekt.

    An Essner a day keeps quality away.

    #946415
    Sir HunkSir Hunk
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 3)

    Ich weiß was ich will, Morrowind mit schicker Grafik.

    I LOVE ZOMBIES

    #946416
    vincvega64vincvega64
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 2)

    ich will das square-enix wieder zu squaresoft wird :-) (das erklärt alles was ich von einem guten spiel erwarte)
    und das die japanischen entwickler wieder mehr mut zeigen und das machen was sie am besten können – geile games !

    #946417
    Triforce-FinderTriforce-Finder
    Teilnehmer
    @ keenerthor Gefällt mir. @

    @ keenerthor

    Gefällt mir.

    @ captain carot

    captain carot wrote:
    Unter´m Strich finde ich es einfacher zu sagen, was ich nicht will, denn ich finde extrem viele Konzepte reizvoll.

    Du hast es erfasst, darum geht es mir bei dem Thread. Mir geht es da genauso. Ich nehme da immer gerne das Beispiel in der Eisdiele, ein Kunde sagt zum Eismann: “Ein Eis, bitte” und wirft dann die Kugeln die er nicht mag, an die Wand, bis er was gefunden hat. So ähnlich kommen mir Gamer heutzutage vor (nicht speziell auf maniac.de, sondern allgemein, und mich eingeschlossen) und ich wollte einfach mal sehen, ob wir das auch besser können.

    Die “Was mag ich Frage” ist einfach nur ein Gedankenexperiment. Dabei muss es nichts perfektes sein. Es muss auch nicht vollständig sein. Es muss auch nicht alle eure Vorlieben abdecken. Es ist einfach nur ein Häppchen Zen für Gamer.

    @ Kay1987

    Okay, das ist nun wirklich Zen… :)
    Aber recht hast du.

    Death was intrigued. They thought they wanted to be taken out of themselves, and every art humans dreamt up took them further in. He was fascinated.

    #946418
    AlfmanAlfman
    Teilnehmer
    Anfänger (Level 3)

    ich will etwas, was mich von den socken haut…abgedreht, aber es sollte nen sinn ergeben.

    #946419
    KazKaz
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Super Mario RPG mit Galaxy Optik;ein Frontschweine 2..
    Ansonsten sehr gutes Leveldesign,Detailverliebtheit,Farbvielfalt,kreative Ideen,gute Musik,Spielmodivielfalt oder einen extrem motivierenden,gerne auch fordernd.Einen sympathischen Held,eine großartige,interessante Welt mit herrlicher Atmosphäre,anneckende,provokante Nebencharaktere sprich,Anti-Helden,einen epischen Endbosskampf.Die Geschichte darf mich gerne zum Nachdenken bringen,muss aber nicht,Rätsel hasse ich wie die Pest.und der Grafikstil sollte mich ansprechen,Cel Shading oder Paper Mario Optik gefallen mir nicht wirklich,ansonsten hatte ich mich bisher mit allen Engines anfreunden können.Das Spiel darf lustig sein,sollte ab und zu auch mal ernstere Thematik miteinbringen und die Steuerung sollte mich nicht abfucken..hmm,mehr fällt mir gerade nicht ein : (

    #946420
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Ich möchte ein 2D Beat’em’up in feinster 1080p Renderoptik mit riesigem Storymodus , in welchem haufenweise Rendersequenzen die Geschichte zwischen der Aktion erzählen!
    Dieser Storymodus soll allerdings ein komplett eigenes Spiel im Sengoku Basara stil sein , in dem ich mit den Beat’em’up Charas massenhaft Feinde bekämpfe , dabei aufsteige und neue Outfits , Rüstungen und neue Moves für den Beat’em’up Modus freischalte. Der Sengoku Basara Modus sollte mit ner stark aufgemotzten Doom3 Engine laufen um keinen Bruch mit der Restoptik zu erzeugen. Dabei sollen beide Modi online spielbar sein.
    Der Beat’em’up Modus natürlich gegeneinander , der Sengoku Basara Modus allerdings im Koop. Ausserdem möchte ich dass der Beat’em’up Modus der schwerste ist den es je gab(finde CPU Gegner bei Beat’em’ups immer viel zu leicht) , im Massenschlachtmodus wünsche ich mir einen moderaten Schwierigkeitsgrad , damit das Gefühl von Unbesiegbarkeit und Allmacht aufkommen kann.

    Beim Charackter und Weltdesign hätte ich gern einen düster-plastischen Look wie z.B.: bei Killer Instinct oder Doom3 .In beiden Modi sollten Blut und Gedärme hektolitterweise fliessen incl. “strategic Dismemberment” und allem an Sauereien die man sich nur vorstellen kann.Für den Storymodus will ich in den Sequenzen auch erotische und Sexszenen(its about Time!)…Ausserdem soll es im Storymodus um Machtmissbrauch und Heuchelei der Herrschenden gehen ,richtig starker Tobak also , bei dem jeder bayrische Minister auf der Stelle nen Herzkasper bekommt und japsend zu Boden geht ! :)

    Der Beat’em’up Modus soll sicn spielerisch natürlich an BlazBlue orientieren und eine nie gekannte Fülle an Moves, Strategien und Taktiken geben.
    Ausserdem hätte ich gerne andere Specialkommandos als das ewigd unten-vorne-Hadoken Zeugs…

    Mir würde noch ne ganze Mengd mehf einfallen , aber muss leider Schluss machen!
    Schönd Threat Idee übrigens…

    #946421
    SaldekSaldek
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)
    Quote:
    Mir geht es da genauso. Ich nehme da immer gerne das Beispiel in der Eisdiele, ein Kunde sagt zum Eismann: “Ein Eis, bitte” und wirft dann die Kugeln die er nicht mag, an die Wand, bis er was gefunden hat. So ähnlich kommen mir Gamer heutzutage vor (nicht speziell auf maniac.de, sondern allgemein, und mich eingeschlossen) und ich wollte einfach mal sehen, ob wir das auch besser können

    Die meisten hier arbeiten aber auch nicht in der Gamingbranche, sondern sind Schüler, Studenten oder normal werktätig. Es ist nicht unsere Aufgabe fein ausgearbeitete Konzepte, innovative Spielmechaniken oder konkrete Settings im Kopf zu haben. Ist in Musik und anderen Bereichen kaum anders.

    Ich finde es normal das man durch ein Ausschlussverfahren zunehmend sein Wunschspiel umschreibt, als andersherum konkret zu sagen das der Chara ein Mix aus Schauspieler a und b sein sollte o.ä.

    #946422
    Triforce-FinderTriforce-Finder
    Teilnehmer
    @ Alfman Hehe, ich kann

    @ Alfman

    Hehe, ich kann Catherine auch kaum noch erwarten…

    @ Kaz & Hakumen

    Interessant. Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie die Games wohl aussehen würden…

    @ Saldek

    Normal ist es, ja. Ich finde es nur eher destruktiv. Ich verurteile auch keinen, der nach dem Ausschlußverfahren entscheidet. Meine Anregung ist es, einfach mal den Vorgang umzudrehen, und zu schauen, was dabei rauskommt.
    Das hier soll auch keine “Aufgabe” sein. Ich schätze mal, dass kein Spieledesigner diesen Thread liest (leider). Wir machen also nicht deren Arbeit.
    Was aber noch wichtiger ist: Niemand zwingt dich. Das ist für diejenigen gedacht, die Spaß daran haben. Wer weiß, vielleicht hättest du den ja auch?

    Death was intrigued. They thought they wanted to be taken out of themselves, and every art humans dreamt up took them further in. He was fascinated.

    #946423
    TERROR 78TERROR 78
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 2)

    So reißerisch das jetzt klingen mag, aber ich mag Games, die Gewalt explizit darstellen. Natürlich nur Games, bei denen das auch angebracht ist. Denn welche Version von Fallout bringt denn mehr Fun – die USK oder die PEGI ?!
    Außerdem mag ich insofern einen anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad in einem Game, wenn sich die Gegner ‘intelligent’ Verhalten – nicht in dem Sinne anspruchsvoll, dass unzählige Gegnerwellen spawnen und man nur sehr wenig einstecken kann. Dann sollte eine erwachsene Story dem Game zugrunde liegen, die einen roten Faden verfolgt (z.B. Alain Wake like). Auch sollten zahlreiche Cut – Szenen vorhanden sein und möglicht keine QTE oder button mashing Passagen.
    Naja, aber was rede ich – manchmal zock ich auch gern Sport- oder Rennspiele. Darauf trifft obige Beschreibung weniger zu.
    Im Grunde lass ich mich doch dann ganz gern überraschen und versuch mich soweit wie möglich auf neues einzulassen.

    ever Day I f''' PLAY =)

    PLAY with the BEST - cry & bleed like the f * * * rest 😉

    Wirrer Widersacher

    #946424
    SegabastiSegabasti
    Teilnehmer
    Ich fände weniger Gewalt und

    Ich fände weniger Gewalt und mehr Mut zum abstrakten gut, Spiele wie Rez, Wipeout, Sonic, Mario, Virtua Fighter, Street Fighter, Animal Crossing, oder die beiden pikmin Spiele. Leider verschiebt sich das in letzter zeit ziemlich in Richtung “Boah, isch kauf mir die voll geile PEGI variante, weil da mehr Gewalt gezeigt wird, alda!”

    Oder inovationslose, hingeschluderte Games, wie Sonic 06 oder Fifa 10…

    Ich will Spiele, die mich auch nach Wochen und Monaten noch unterhalten, die umfangreich und Einsteigerfreundlich sind. Ninja Gaiden mag ja gut sein, aber es ist für einen Einsteiger einfach zu schwer. Ich will gern auch Videosequenzen, wo einem die Kinnlade runterklappt, aber nicht so übertrieben lange, wie in FF 13.

    Und ich will meh solche Spiele wie Bayonetta, wo die Gewalt gezeigt, aber nicht verherrlicht wird.

    Atari brought Videogames to Life, Nintendo brought them back from hell and Sony Killed them.

    #946425
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Gibt halt Spiele, bei denen die Gewalt passt. Das oben genannte Fallout 3 nimmt sich uncut noch viel weniger ernst, es spielt sich dadurch tatsächlich runder.
    Auf das jährliche “wir brauchen neue, noch schockierende Zwischensequenzen und geschmacklose Levels” a la CoD hab ich persönlich dagegen wenig Bock.

    An Essner a day keeps quality away.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.