M! Games: Eine Frage an Chris Hülsbeck; Wie findest du den Klang deiner früheren Werke auf der modernen Hardware? Trifft die Umsetzung die Originale, oder kannst du akustische Kompromisse raushören?

Chris Hülsbeck: Ich finde die Umsetzung sehr authentisch und die Artefakte der 8-Bit Soundausgabe hat seinen eigenen und perfekten Retro-Charme. Optional kann man bei der Neuauflage aber auch mit den neueren Studioaufnahmen der Musikstücke spielen, was definitiv ein neues Spielgefühl erwirkt. (Anm. d. Red. – Diese Option wird es voraussichtlich nur in den später erscheinenden limititierten Collections geben)

M! Games: Amiga, Mega Drive und SNES haben alle ihre eigenen, ganz speziellen Soundchips. Wie war es, damals zwischen diesen Systemen hin und herzuwechseln?

Chris Hülsbeck: Die Umsetzungen von Amiga auf SNES war recht einfach, da beide Systeme Audio Sampling nutzen und das SNES sogar mehr Kanäle hat, als die Original Amiga Musikstücke benötigten. Das Megadrive war hingegen sehr kniffelig, da es eine komplett unterschiedliche Soundhardware bietet.

M! Games: Hast du ein persönliches Lieblingssystem mit dem du gerne arbeitest oder dessen Sound du besonders schätzt?

Chris Hülsbeck: Mein Lieblingssystem war definitiv der Amiga, da er mit dem Sampling seiner Zeit weit voraus war. Aber auch der C64 mit seinem SID Soundchip hat immer noch einen besonderen Platz in meinem Herzen. Heutzutage arbeite ich aber doch lieber mit modernen Möglichkeiten im Studio und da sind die Zielsysteme nicht mehr so wichtig.

M! Games: Wo stehen die Turrican-Spiele in der heutigen Spielelandschaft? Haben sie sich gut gehalten, oder wäre vielleicht ein wenig Nostalgie hilfreich um sie heute zu noch zu genießen?

Lutz Osterkorn: Die Konsolenfassungen von Turrican finde ich immer noch ganz proper, die Spiele können in Sachen Technik und Präsentation gut mit modernen Retro Indie Games mithalten. Die Amiga Versionen sind leicht archaischer, aber immer noch top – allein durch die ikonische Musik von Chris Huelsbeck in Kombination mit dem flüssigen und durchgehend Adrenalin fördernden Gameplay. Mit der Musik von Chris hätte ich allerdings auch ein „Turrican – The Musical Text Adventure” gespielt (lacht).

M! Games: Waren denn einmal Ports der C64-Spiele oder exotischere Versionen wie Game Boy oder PC-Engine jemals im Gespräch?

Dennis Mendel: Waren sie, aber das hätte das Projekt noch deutlich komplexer gestaltet als es ohnehin bereits war. Nicht nur wegen der Emulatoren, sondern insbesondere auch wegen der Lizenzierung – es hätten noch viel mehr Lizenzinhaber mit an Bord geholt werden und bis da alle Plattformen dann drin sind, die wir sonst noch so gerne gehabt hätten, wäre noch viel Zeit ins Land gezogen, falls es überhaupt gelungen wäre.

M! Games: Audi, hat die Arbeit an dieser Sammlung deine eigene Sicht auf die Turrican-Spiele verändert?

Audun Sorlie: Turrican hat mein Leben seit meiner Kindheit beeinflusst. Als Kind war er für mich ein Held, und als Erwachsener ist er eine Ikone. Wenn ich die Serie heute betrachte, sehe ich welche Kraft das Spiel auch jenseits der Technik hat. Es ist ein Spiel, das mich mit einigen meiner engsten Freunde wie Chris Hülsbeck zusammengebracht hat. Ein Spiel, das es mir ermöglicht hat, Fans auf der ganzen Welt zu treffen und über unser gemeinsames Videospiel-Hobby zu reden. Und heute bin ich in dier Lage, diese wunderbare Spielesammlung zu unterstützen. Das hat mir gezeigt, wie sehr und warum Turrican wirklich legendär ist, und warum die Macher dahinter ebensolche Legenden sind.

Was mich aber wirklich überrascht hat ist, wie gut sich die Spiele bis heute gehalten haben. Und diese Sammlung macht sie mit der überarbeiteten Steuerung dem dem Rückspul-Feature nochmal besser. Für mich ist das die beste Art, Turrican zu spielen, die Serie ist so für neue Fans zugänglich und alte Hasen freuen sich, dass die Spiele sich noch besser anfühlen. Endlich kann jeder auf der Welt Turrican genießen und es fühlt sich wirklich wie ein Spiel an, das seinen Platz im Spiele-Pantheon verdient.

neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Weil C64 stinkt, vor allem wenn das Spiel sowieso keine Musik hat. :-p

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Um die Xbox geht es da leider nicht. Ich beziehe mich v. a. auf die fehlenden C64-Fassungen.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

MontyRunnerMontyRunner

Hab das Interview im Heft noch nicht gelesen.

Was stand denn da als Grund für die fehlende Xbox Version?

Siridean Sloan
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Siridean Sloan

Welch schöne Überraschung! Dachte mir beim Lesen der M! Games 329 noch, dass das Interview ruhig etwas umfangreicher hätte sein dürfen und dann erscheint hier unverhofft die XXL-Version. Danke dafür 🙂

Freue mich grundsätzlich immer über Hintergrundreportagen und Interviews über und mit Entwicklern. Vorausgesetzt es wird bei letzteren nicht einfach nur PR-Geblubber wiederholt 😛

Kenne die Reihe nebst Factor 5 seit meiner Kindheit, habe sie aber leider nie gespielt. Dank dem M! Games Test hab ich mir dann Turrican Flashback geholt und direkt Teil 1 durchgezockt und bin hin und weg. Super gealtert, macht auch heute noch jede Menge Laune und dabei liegt das Beste ja noch vor mir (u.a. Turrican II!). Der Soundtrack ist nicht von dieser Welt. Feinste 80s Synthie-Klänge, Chris Hülsbeck ist zurecht eine Legende!

Hab mir dann auch noch die Turrican Anthology bestellt, weil ich die fehlenden Titel möchte, den Remix-Soundtrack und die Factor 5-Doku. So haben Entwickler und Publisher wohl das Maximum an Erlös aus mir gemolken 😛 Diese Art des Vertriebs find ich trotzdem oder gerade deswegen aber reichlich suboptimal. Hätte lieber direkt die Anthology gehabt, aber na ja. Jetzt vertreib ich mir die Zeit bis diese geliefert wird schon mal mit (Mega/Super) Turrican 1+2.

Samuray
I, MANIAC
Freshman
Samuray

Schönes Interview, danke! Wobei sich das im Heft vergleichsweise gar nicht so sehr gekürzt anfühlt.
Aber Leute, Ihr braucht echt mal einen neuen Lektor. Fällt mir im Heft auch zunehmend auf, sorry. Aber eben auch hier. Zurückspulen….wo kommt denn da das H her? Und vor allem gleich am Anfang: Wenn man coole Wörter benutzen will, ist das absolut knorke, aber dann bitte auch ohne Fehler! ^^ Transkribieren kenne ich, mit P statt B hingegen ist mir neu.
Erbsenzählerei, jaja, mag sein. Aber die M! ist für mich eigentlich hochwertig, und über sowas stolpere ich dann, vor allem, wenn es sich häuft.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Schön, dass nach den fehlenden Spielplattformen gefragt wurde. Deren Abstinenz wirft einen kleinen Schatten auf die Sammlung. Wenn die Hürden zu deren Realisierung zu hoch waren, kann ich das aber verstehen. Blöde Lizenzen.

Was ich doof finde, ist, dass die Anthologies viel eher verkauft wurden aber erst viel später geliefert werden. Das finde ich sehr unbefriedigend koordiniert. Die Käufer*innen haben zig Monate im Voraus zum Teil Premiumpreise auf den Tisch gelegt. Ich finde, dafür könnte es wenigstens eine digitale Version von Flashback zum Verkürzen der Wartezeit geben.