Aero the Acro-Bat – im Klassik-Test (SNES)

0
241
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Langsam haben die Jump’n’Run-Designer alle Tierarten abgegrast: Hasen, Igel, Luchse, Katzen und selbst eine Beutelratte machen die Konsolen unsicher. Trotzdem fand Sunsoft noch ein Tierchen, das nun frisch und unverbraucht über Plattformen hüpft. Aero ist eine Fledermaus und im Zirkus aufgewachsen. Leider will sich der erfolglose Clown Edgar Ektor am Publikum rächen und hat den Vergnügungspark in ein gefährliches Chaos verwandelt. Verrückte Zauberer, wildgewordene Elefantendamen und Dutzende von Edgars Clown-Kollegen toben durch die Manege. In den umliegenden Teilen des Parks lauern Feuerspucker, Roboterwesen und Geister. Aero wehrt sich durch einen Spung mit doppelter Schraube oder mit gesammelten Stern-Geschossen. Segeln kann Aero ohne Probleme frißt er das passende Extra, tragen ihn seine Stummelflügel auch über größere Distanzen.

Die Reise der Fledermaus beginnt im Zirkus, wo er versteckte Lichtschalter aktiviert und seine Freundin Aeriel befreit. Die zweite Welt führt den kleinen Akrobaten in den Funpark. Zu bereits bekannten Aufgaben kommen atemberaubende Achterbahnfahrten und ein Labyrinth, aus dem Aero nur mit den passenden Schlüsseln entkommt. In den Wäldern sucht der Held nach dem versteckten Ausgang, rollt in einem Faß einen Hügel hinunter und legt einen gefährlichen Bungee-Sprung ein. Im Museum warten bereits Edgar und Aeros ewiger Rivale Zero.

Insgesamt müßt Ihr vierzehn Levels überstehen, außerdem kämpft Aero noch gegen gefährliche Endgegner. Findet Ihr ein “B”, könnt Ihr außerdem einige Bonusrunden bestreiten, in denen die Fledermaus in Mode-7 aus luftiger Höhe in ein kleines Schwimmbecken springt. Aero nutzt Trampoline, schwingende Trapeze und springt durch Feuerreifen.

Zurück
Nächste
Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Unglaublich das ich diese Spiel noch kenne.

neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 2)
neotokyo

Hab ich mir damals auf Diskette fürs Super Nintendo kopiert ! Kopierstation hi hi

Schneedle Woods
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Schneedle Woods

Der Test trifft den Nagel auf den Kopf: Wären die seltsame Spinattacke und viele unfaire Stellen nicht, könnte man sich ein paar Spielspaßpunkte dazudenken. Ansonsten schlug das Spiel auch bei mir in die “”Bubsy””-Kerbe: Mittelklasse-Jump’n’Runs, die im Vergleich mit den ganz Großen (Mario, Sonic, Sparkster, etc.) erhebliche Schwächen zeigten.