Heimdall – im Klassik-Test (Mega-CD)

0
829
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Core Designs Amiga-Abenteuer/Rollenspielmix kommt dank JVC jetzt auch auf dem Mega-CD zum Einsatz.

Die Geschichte spielt in der Zeit der Wikinger-Mythen: Loki, das nordische Gegenstück zum Teufel, klaut die Waffen der Götter aus Walhalla. Weil sie aber sterblich werden, wenn sie das sagenumwobene Land verlassen, ist es nun Eure Sache, mit ein paar kräftigen Nordmannen aufzubrechen und Thors Hammer, Freys Speer und das Schwert von Odin wiederzubeschaffen. Dazu wählt Ihr vor der Reise Eure fünf Mitstreiter aus – je nach Vorliebe muskelbepackte Kraftmeier, zauberkundige Ma­gier oder flinke Gelehrte. Dann besteigt Ihr Eu­er Schiff und beginnt auf ei­ner ausladenden Landkarte die verzweifelte Suche. Habt Ihr einen Zielort an­visiert, wechselt die Perspek-tive: Eure Erkundungsreise erlebt Ihr in isometrischer 3-D-Darstellung. Ihr wandert durch Land und Häuser, immer auf der Suche nach wichtigen Hinweisen und nützlichen Schriftrollen, die in herumstehenden Schatztruhen lagern. Die werden in einem Inventarbildschirm abgelegt, wo Ihr auch verschiedene Aktionen wie Anschauen und Benutzen von Gegenständen, Anwendung von Magie und auch jederzeitiges Speichern des Spielstandes durchführt. Ab und an kann Eure Ausrüstung in Krämerläden aufgestockt werden – gegen Bares natürlich.

Trefft Ihr einen Gegner, wird in einen Kampfbildschirm umgeblendet, wo Ihr in einer animierten Szene den Feind in Echtzeit mit dem Schwert vermöbelt oder mit Zaubern belegt. Außerdem müßt Ihr in einzelnen Situationen kleine Geschicklichkeitsspiele absolvieren, die für das Weiterkommen wichtig sind.

Zurück
Nächste

Hinterlasse einen Kommentar