Pro Evolution Soccer 2011 3D – im Test (3DS)

3
187
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auf PlayStation 3 und Xbox 360 kämpfen PES und FIFA seit Jahren um die Vorherrschaft, auf Nintendos 3DS haben nun die Konami-Entwickler zum ersten Mal den ganzen Platz für sich, denn von den Lizenz-Kickern aus Kanada ist weit und breit nichts zu sehen.
Die Fußball-Simulation bietet gewohnt hochwertigen Rasensport, hat im Vergleich zu den HD-Fassungen aber abgespeckt: Den ’Be a Legend’-Modus suchen wir vergeblich, genau wie die ausländischen Kommentatoren. Dafür verfügt PES 2011 3D über ein StreetPass-Feature, das Eure Meisterliga-Mannschaft automatisch gegen andere Teams antreten lässt, wenn Ihr unterwegs seid und dabei auf einen anderen Fußball-Freund mit 3DS und Spiel trefft. Die räumliche Tiefe überzeugt vor allem in den Nahaufnahmen und gefällt mit scharfen Bildern, die Grafik ruckelt hier aber und das Geschehen verlangsamt sich. Die Kameraposition hinter dem ballführenden Spieler, die den 3D-Modus besonders zur Geltung bringt, vermittelt ein Mittendrin-Gefühl, eignet sich durch langsame Kameraschwenks aber nicht zum dauerhaften Zocken. Ernsthafte Fußballer stellen sowieso die Weitwinkel-Perspektive ein, hier gibt es allerdings keinen nennenswerten 3D-Effekt. Die Steuerung per Steuerkreuz oder Analogscheibe ist für präszise Dribblings und Pässe etwas ungenau, außerdem entfällt mangels zweitem Stick die neue Tricksteuerung. Mannschaftstaktiken wählt Ihr komfortabel über den Touchscreen. Ärgerlich: Die aktuellen Winter-Transfers wurden nicht berücksichtigt, der Mailänder Mark van Bommel spielt also noch immer beim FC Bayern München, während Luiz Gustavo fehlt.

+ gute Einbindung des Touchscreens
+ Champions-League-Lizenz
+ tadelloser Spielablauf

– keine aktuellen KAder
– 3D-Effekt spielerisch unbrauchbar
– Einbußen in der Steuerung

Tobias Kujawa meint: Konami liefert mit PES 2011 3D eine gelungene Hosentaschen-Portierung ihres Fußball-Klassikers. Ich freue mich auch hier über gelungene Ballstafetten und schöne Tore. Die Schiedsrichter agieren realistischer als auf den großen Konsolen und zücken öfter die rote Karte. Der Touchscreen wurde mit den Schnelltaktiken sinnvoll in die Steuerung integriert. Der 3D-Effekt ist nett, hat aber in der von mir bevorzugten Weitwinkel-Ansicht keine Auswirkungen. Nicht nachvollziehen kann ich die Streichung des für 3D prädestinierten ”Be a Legend”-Modus.

Klasse Fußballspiel, das vom 3D-Feature kaum profitiert und einige Abstriche bei Steuerung und Spielmodi machen muss.

Singleplayer85
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Gast
n00b

FFMstylerFFMstyler:Das klingt irgendwie logisch.^^

FFMstyler
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
FFMstyler

Ich schätze mal das nur ein sehr kleiner Teil der Leser sich noch für PSP Tests interessiert!

Gast
n00b

Warum gibt es keinen Test der PSP-Version?PES 2011 ist das mit Abstand beste Fußballspiel bzw. Sportspiel auf der PSP.Da bringt Konami endlich ein vollwertiges PES für die PSP,und hier wird kein Wort darüber verlohren :-(Konami hat diesmal auf der PSP soviel richtig gemacht(Präsentation,Kommentatoren,verschiedene Stadien,verbessertes Gameplay…und,und,und),das muß doch mal gewürdigt werden.An alle Fußballfans mit PSP:Kauft euch dieses Spiel,es gibt nichts besseres!!!Achja,ist zwar nicht in 3D,ist aber umfangreicher als die 3DS-Version 😉