SuperEpic: The Entertainment War – im Test (Switch)

1
1806
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

In naher Zukunft hat sich die Welt der digitalen Unterhaltung radikal verändert: Klassische Entwickler und ­Publisher gibt es nicht mehr, alle Spiele erscheinen nun über die Firma Regnantcorp. und bedienen den Mobile-Markt inklusive Free-to-Play- beziehungsweise Pay-to-Win-Modell. Nebenbei kontrolliert man so auch die Menschheit in bester Orwell-Manier. Also wird es Zeit für die Revolution und ein mutiger Waschbär reitet auf seinem Lama-Kumpel direkt ins Hauptquartier, um den fiesen ­Kapitalistenschweinen mal gehörig die Leviten zu lesen.

Während die Geschichte den megalomanischen Fantasien koffein­süchtiger Message-Board-Schreiber entsprungen scheint, ist die spielerische Inspiration hinter SuperEpic nicht ganz so abgedreht: Konamis PlayStation-Klassiker Castlevania: ­Symphony of the Night wird ausgiebig ­zitiert und zur generellen Ideenfindung herangezogen. Die Büros von Regnantcorp. sind nicht nur ähnlich pixelig und verschlungen wie Draculas finsteres Gemäuer, auch manch ein ­Bildschirmlayout ­erinnert frappierend an den ­Oldie von 1997. Doch anstelle von Zombies, Geistern und ­Ghulen bekämpft Ihr hier die fiesen ­Angestellten von Regnantcorp. Ihr trefft auf Anzugschweine, wilde Sekretärinnen, muskulöse Wachleute und Bosse wie fanatische Marken-Evangelisten, Peitschen schwingende Sklaventreiber oder vampiristisch veranlagte ­Monetization-Manager.

Ihr habt drei Attacken mit drei Waffen, die Ihr entweder durch den Kauf eines neuen Prügels oder durch das Aufwerten eines bereits verfügbaren Schlagwerkzeugs verstärkt – auf ein Level-System wie im Konami-Vorbild wird dagegen verzichtet. Besiegte Gegner füllen aber Euer Konto, bei den regelmäßig verteilten Händlern kauft Ihr Upgrades. Und wie es sich für ein Spiel mit Mobile-Thematik gehört, gibt es natürlich auch unterschiedliche Währungen.

Auch Euer Aktionspotenzial erweitert sich stetig: Zu Beginn könnt Ihr einfach nur laufen, springen und angreifen, aber auf Klassiker wie den Doppelsprung oder den Dash in der Luft wird nicht verzichtet.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Kudos fürs Alpaka 😀