WipEout 3 – im Klassik-Test (PS)

4
1160
Zurück
Nächste

Seite 3

Fünf Spielmodi stehen Euch in Wipeout 3 zur Verfügung, außerdem könnt Ihr aus vier Geschwindigkeitskategorien wählen – die superschnelle „Phantom“-Klasse müßt Ihr Euch jedoch erst freispielen. Zur Eingewöhnung an Fahrzeug und Kursführung steigt Ihr in ein Zeit­ren­nen ein. Habt Ihr eine Bestzeit erzielt, könnt Ihr den entsprechenden „Ghost“ speichern und für spätere Rekord­ver­suche zum Vergleich aufheben oder Eure Freunde damit beeindrucken. Ein­zel­rennen finden unter Ligabedin­gun­gen statt, wahlweise tretet Ihr hier gegen vier, acht oder zwölf Konkurrenten an. Beim Turnier dagegen schreibt das Reg­lement acht Teilnehmer vor, dafür wurden die Rahmenbedingungen gelockert: Ihr müßt nun ein Rennen nicht mehr unbedingt als Sieger beenden, um Euch für den nächsten Lauf zu qualifizieren. Statt dessen werden je nach Plazierung Punk­te verteilt; nach vier Rennen wird abgerechnet, und der Gesamtsieger ermittelt.

Von Wipeout 64 übernommen wurden die „Wettkämpfe“: Hinter dieser un­schein­­baren Beschreibung verbergen sich drei Herausforderungen an spezielle Rennaspekte: Je nach Kategorie müßt Ihr bei vorgegebenem Team, Strecke und Rennklasse auf das Siegerpodest fahren, eine bestimmte Richtzeit unterschreiten oder eine festgelegte Zahl Kon­tra­henten von der Piste schießen. Da­nach wird Euer Abschneiden mit Gold, Silber oder Bronze belohnt. Habt Ihr alle drei Spar­ten absolviert, wird der Kombo­wett­kampf für Profis freigeschaltet: Hier müßt Ihr gleich mehrere Ziele auf einmal erfüllen. Unwichtig ist die Plazierung beim „Zerstörer“: Zu Beginn wird eine zu erreichende Punktezahl ausgegeben, für jede absolvierte Runde und jeden zerstörten Gegner wird ein Punkt addiert. Erwischt es Euch selbst, seid Ihr noch nicht aus dem Rennen: Ihr werdet einfach am Start wieder abgesetzt und geht erneut auf die Jagd.

Playstation-Premi­ere feiert der Zweispie­ler-Modus. Im horizontalen oder vertikalen Splitscreen geht Ihr zusammen mit einem Freund in’s Rennen: Sechs Com­puter­gegner nehmen teil, wenn Ihr neben einem Einzelrennen zum Zerstö­rer oder einem ganzen Turnier antretet.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Ja, finde es gibt einfach diese Titel die sich nur als Starttitel für eine neue Konsolen Generation eignen und Wipeout ist so ein Titel.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lincoln_Hawk

Die Frage wäre wer soll ein neues Wipout entwickeln wenn?
Psygnosis gibt’s leider schon lange nicht mehr ein Remake von 2097 wird mit Sicherheit nach der Omega Collection auch nicht mehr kommen
Wipout als startitel für die ps5 ?
Bin gespannt was zum Start kommt

Sir Lancelot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sir Lancelot

Abgesehen von Fusion hat die Reihe imho nie an Qualität verloren.

NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
NikeX

Tief verneige ich mich immer noch vor dem letzten wahren WipEout, mMn. Diese glasklare Optik und Technik, dieser endlos fantastische Multiplayer, die stampfigen Lieder, das unterkühlte minimalistische Menü, absolut wegweisend. Klar, 2097 war besser, aber von 3out war ich auch besessen. Hab mir auch die SE gekauft. 3out hatte ich auch schneller durch als 2097. Rauf und runter haben wir es gespielt. Der Eliminator war DAS Ding.