Battlefield 2042 – im Test (PS4 / PS5 / Xbox One / Xbox Series X)

13
6293
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:, , ,
Erhältlich für:, , ,
USK:
Erschienen in:

Wow, das neue Battle­field widmet sich dem Klimawandel! Haben wir es hier etwa mit einem gesellschaftskritischen Kriegs-Shooter zu tun?

Natürlich nicht! Die Hintergrundgeschichte von der zusammengebrochenen Welt nach dem Klimawandel, in der die USA und Russland sich ”No-Pats” genannter Söldner bedienen und um die letzten Ressourcen streiten, spielt bereits nach dem Intro keine Rolle mehr. So betrüblich wie die Vision, dass die Menschheit im Angesicht des globalen Kollaps Manpower, Rohstoffe und Energie weiterhin lieber in Kriegsgerät und Konflikte steckt als in Kooperation und gegenseitige Hilfe, ist auch die Aussicht für storyliebende Solisten. Für Euch heißt es: Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen. Battlefield 2042 richtet sich allein an Mehrspieler-Fans. Nur wenn Ihr Euch gerne online messt, ergibt der Kauf Sinn. Und selbst dann solltet Ihr zumindest die folgenden Zeilen lesen, bevor Ihr zugreift.

Gigantisch klingen die folgenden Zahlen: Auf PlayStation 5 und Xbox Series streiten 128 Spieler um den Sieg, auf den Vorgängerkonsolen sind es immerhin auch noch bis zu 64 Teilnehmer. Mehr als genug Platz für die Massenkeilereien aus Infanterie, Land- und Luftvehikeln bieten sieben zum Start verfügbare Maps. Die geringe Anzahl enttäuscht, dafür beeindrucken die Größen: Egal, ob man durch die von einer Mauer geteilte Map ”Neuanfang” in Ägypten streift, antarktischer Kälte auf ”Umbruch” trotzt oder einem Raketenstart auf ”Orbital” in Französisch-Guyana beiwohnt – die Karten sind monströs weitläufig und würden auch locker die dreifache Menge an Spielern vertragen. Wer sich nicht an seine Squadkameraden hängt, Fahrzeuge nutzt oder da spawnt, wo gerade die Action abgeht, der wähnt sich allein auf weiter Flur.

Trotz interessanter Topografien, unterschiedlicher Wetterlagen und hereinbrechender Ereignisse wie einem Wirbelsturm muss man aber leider festhalten: Der Fokus fehlt, keine Map sticht besonders hervor oder ist uneingeschränkt packend. Es fehlt an Engstellen oder klug designten Plätzen, die immer wieder zu Scharmützeln einladen. Stattdessen tobt der Kampf mal hier und mal da und auch nach einem Dutzend Matches findet man sich nicht so richtig zurecht.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Hätte gerne mal wieder ein richtig gutes Singleplayer-Spiel von DICE. Für den Multiplayer-Kram hab ich nicht genügend Freizeit.

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

Ich bin schon erstaunt darüber, wie EA eine seiner Konsolen-Kernmarken so schleifen lassen kann, obwohl man ohne den Singleplayer zusätzliche Ressourcen frei haben sollte, damit das Produkt am Ende nicht in dem Zustand erscheint.

Die Verkaufszahlen sollen sehr gut gewesen sein, dafür sind die Spieler relativ schnell wieder abgesprungen, siehe bspw. die Berichterstattung von Forbes:
‘Battlefield 2042’ Has Lost 70% Of Its Players In Two Weeks On Steam
https://www.forbes.com/sites/paultassi/2021/12/02/battlefield-2042-has-lost-70-of-its-players-in-two-weeks-on-steam/?sh=37aa2e00222d

comment image

Battlefield V hat nach Erscheinen von 2042 wieder an Spieler dazugewonnen, mutmaßlich die, die von 2042 enttäuscht sind, was man auch als gutes Zeichen werten kann: Das Interesse an der Marke besteht auch weiterhin bei diesen Spielern. EA muss nur seine Hausaufgaben machen, um sie für 2042 und darüber hinaus zurückzugewinnen.

comment image

@tobias-hildesheim
Kannst du dir erklären, wie EA es hat so weit kommen lassen? Allein den Titel in das Quartal unterbringen zu wollen, mit Blick auf den Jahresabschluss, kann nicht die einzige Erklärung dafür sein – setzt man weiterhin blind darauf, dass der Kunde beim nächsten mal wieder zugreifen wird, trotz der schlechten Erfahrung?

Langfristig nimmt die Marke dadurch doch nur einen Schaden, dürfte mittlerweile durch andere Marken wie Rainbow Six Siege an Bedeutung eingebüßt haben. Zudem führen die Änderungen auch zum Teil zu einem Identitätsverlust der Reihe.

EA hat mit Medal of Honor schon mal eine Shooter Marke durch falsche Entscheidungen zu Grabe getragen, die damals intern durch Battlefield in ihrer Relevanz verdrängt wurde.

T3qUiLLa
I, MANIAC
T3qUiLLa

sollte doch machbar sein…aber erstmal die wichtigen dinge….scoreboard *hüsterchen*……

D00M82
Moderator
D00M82

Vielleicht kann man ja irgendwann wie bei anderen Spielen einfach Konsolen Crossplay spielen.

T3qUiLLa
I, MANIAC
T3qUiLLa

wir beide hatten die unterhaltung zum release ich erinner mich….
das man dann mit pc zusammen spielen kann aber nicht mit den anderen konsolen ist echt seltsam….irgendwie ein absolut unnützes crossplayfeature und eine weiter punkt für das spiel wo man sich am kopf kratzen will und sich fragt warum?!….
hab es noch auf der platte aber seit dezember nichtmehr reingeschaut. werd es mal wieder ausprobieren …..

D00M82
Moderator
D00M82

Ja ist ein bisschen komisch.

Man kann Crossplay auch auf der Xbox in den Xbox Einstellungen abstellen. Dann spielt man Xbox untereinander. Kein Bock auf PC Spieler mit Maus.

T3qUiLLa
I, MANIAC
T3qUiLLa

es gibt kein crossplay zwischen konsolen nur zum pc?…..
dahte ich spiel mit xbox und pc zusammen?!….

edit: hab grad nachgeschaut ist echt seltsame transparenz bei dice…. dachte immer ich zock schon mit series x und pc zusammen…

“Spieler:innen auf PlayStation 4 und Xbox One können mit- und gegeneinander spielen, mit Spieler:innen auf PC, PlayStation 5 oder Xbox Series X|S aber auch dann nicht, wenn sie Crossplay eingeschaltet haben.”

D00M82
Moderator
D00M82

@Tobias
So sehe ich das auch, auch wenn ich ne Weile nicht gespielt habe.
Schade, dass es kein Cross zwischen den Konsolen gibt.

T3qUiLLa
I, MANIAC
T3qUiLLa

ich hab die 100 tacken version vorbestellt weil ich doch zuversichtlich war. das war ein einmaliger fehler.
das spiel ist nicht schlecht, fand es lief zum launch nichtmal annähernd so schlimm auf ps5 wie auf dem pc. gibt zu viele dinge die mich daran stören leider…find das setting sonst sehr ansprechend…
bleibe sonst bei hunt showdown und rainbow six siege……die erste season lässt noch bis zum sommer auf sich warten….

RYU
I, MANIAC
RYU

Bin froh den Bann im richtigen Moment gebrochen zu haben und mir nach all den Jahren seit Beginn diesen BF-Teil nicht zugelegt zu haben. Könnte viel darüber schwatzen, beschränke mich jedoch auf zwei Punkte:

Mal ehrlich, welche Solo-Kampagne in ­Battlefield oder Call of Duty war denn zuletzt erwähnenswert gut?

Naja, die letzten.. hatten ja eher nur noch Story-“Ansätze” bei BF, und waren überhaupt nicht mein Fall. Und “gebrauchen” hab ich sie noch nie wirklich bei ‘nem BF. Heißt aber auch nicht das BF noch nie damit Punkten konnte. Der SP von BF:Bad Company 2 und auch irgendwie der von BF2: Modern Combat waren noch gut. Selbst der von BF3 war noch ok.
Und wenn man den SP dann gegen Portal praktisch tauscht, sollte da ‘n bissel mehr bei rumkommen als bislang. Ma abwarten wie EA überhaupt weiter mit BF verfährt.

Loggt Euch an einem PC mit Eurem EA-Account auf der Battlefield-Portal-Webseite ein,..

.. oder auch nicht? 😀
Wieso sollte ich wenn ich auf der Konsole zocke jetzt extra meinen Pc starten? Wieso ist der Editor nicht einfach im Spiel enthalten? Was ist denn wenn es diese Webseite irgendwann nicht mehr gibt? ..genau.

Heisenberg
I, MANIAC
Heisenberg

Zu große maps. Kein klassisches Klassen System.
Schlechtes Treffer Feedback.
Chaotisch und einfach nicht spaßig.

Als Veteran blutet mein Herz. Das Spiel ist schlecht gemacht.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Dachte, das wird der reinste Achterbahnfahrt, aber leider alles zu chaotisch. Allein der Satz “Kein Alleinstellungsmerkmale” spare ich lieber. Schade.