Heavy Fucking Metal

Home Foren Off-Topic Heavy Fucking Metal

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,696 bis 1,710 (von insgesamt 1,714)
  • Autor
    Beiträge
  • #1778169
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    @Monty
    AI Generated Nonsens kann manchmal witzig sein, aber Donald Duck hat im echten Leben schon bei Zimmers Hole gesungen, ab 18:00 hast du den Beweis! 😉

    Zimmers Hole “Legions of Flames” “Donald duck” singt ab 18:00, ansonsten viel Spaß mit der vielleicht genialste Parody.Metal Scheibe aller Zeiten, falls du sie nicht kennen solltest, denn die Zitate die musikalisch versteckt sind reichen von den Siebzigern bis alles, was die Achtiziger/Neunziger berühmt gemacht haben.

    #1778170
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer


    Kerry King “Idle Hands” 2014
    Kerry F. King muss nicht vorgestellt werden, eher zitiert: “Wenn ich in meinem Leben je etwas anderes als “Slayer-ähnliche-Musik machen werde, seid euch sicher, dass ich euch verarsche”. So ähnlich lautete seine Einstellung zu Slayer Zeiten und ja, Slayer sind bekanntlich Geschichte und der Gute läßt sich dieses Jahr mit seiner neuen Kombo blicken und hält Wort.
    Ob das jetzt “gut” ist, dass er sich musikalisch treu bleibt, mag ich nicht zu urteilen, denn wenn ich nicht wüsste wer da jetzt zockt, würde ich die Kapelle natürlich in die Schlächter Ecke einordnen und ihr relative Belanglosigkeit vorwerfen, da einerseits vertraut, aber auch uninspiriert. Na gut, ich kenne bisher nur das eine Stück oben und die ganze Platte könnte einige Überraschungen parat haben, aber um Slayers Lücke zu füllen, fehlt mir erst mal eine gewisse Magie, die Araya und vor Allem Lombardo zum Sound der Totschläger beigetragen haben.
    Einerseits kann der gute alte nach wie vor kein richtiges “Solo” spielen, aber anderseits ist er mir als Musiker so am liebsten, denn Atonalität war schon immer seine Stärke und wer es selber mal ausprobiert hat weiß: Gar nicht mal so einfach, wie KFK zu klingen!
    Bin vorsichtig gespannt.

    #1778219
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    @Genpei Zimmer’s Holes gesammelte Werke habe ich im Regal stehen. Ich liebe den Scheiß. Re-Anaconda!

    Hier ist ein geiles Lied von Ayreon, letztes Jahr in Tilburg aufgenommen. Ich war dort. Das war wirklich famos.

    #1778222
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Ride the Snake!

    Zimmers hole “Re-anaconda”
    Wat fürn geiler Scheiß!
    Monty, dass du alles von denen haben müsstest, hatte ich zwar im Urin, die Empfehlung war nur just in Case.
    Übrigens verhält es sich mit ZH bei mir genau so wie mit der Hauptcombo Syl: Ihre Abschiedswerke haben mich enttäuscht und ich habe bis heute die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sie returnen und für mehr Metal-Humor in dieser Welt sorgen.

    #1778227
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Kann ich nachvollziehen, wobei ich SYLs Abschiedswerk in seiner Schlichtheit und Gemütlichkeit angenehm finde; hat aber zugegebener Maßen kaum SYL-Feeling.

    Zimmer’s Hole sind wirklich sehr lustig. Ich hatte damals im Rock Hard über die gelesen und mich über die Herleitung ihres Bandnamens weggelacht. Weiß nicht, ob Du die Story kennst. Damals war wohl ein Partylöwe Namens Zimmer unterwegs, der sich im Suff regelmäßig die Hose runterriss und den Leuten seine auseinandergezogenen Arschbacken unter die Nase rieb.

    Im ersten Album hatten ZH ein “geiles” Easteregg versteckt. Nachdem ich es schon einige Jahre hatte und damit in der WG-Küche herumhantierte, meinte ich kurz einen farbigen Schimmer im CD-Kranz zu sehen. Das Tray in der CD-Hülle ist schwarz und das Papier darunter scheinbwarsweise auch. Ich war mir nicht einmal sicher, aber hatte das Tray rausgelöst. Und siehe da: Nur der Bereich, der durch den Kranz des Trays zu sehen ist, ist wirklich schwarz. Es ist die Nahaufnahme ein A-Lochs. Bei entferntem Tray sieht man die ganze Pracht.

    #1778279
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Die Geschichte kenne ich auch aus dem RH. Ich bin sofort zum Plattenladen gestürmt, nachdem ich das eine Stück auf der RH Beilage gehört habe. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob es “White Thrash Momma” war, auf jeden Fall wusste ich intuitiv, dass sie auf der Platte bestimmt ne Menge Unfug veranstalten würden und wurde nicht enttäuscht!
    Ich weiß nicht, ob wir verschiedene Pressungen der Scheibe haben, aber Zimmers A-Loch kannst du auf meiner CD-innen-Hülle sofort identifizieren, sobald du die CD entnimmst! 😛

    #1778295
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Interessant. Bei mir ist das Schwarze Loch definitiv im Tarnmodus.

    #1778972
    Rudi RatlosRudi Ratlos
    Teilnehmer

    Dieses Jahr auf diversen Festivals zu sehen. Schön, dass der Japano-Quatsch inzwischen immer häufiger zu uns rüberschwappt.

    #1782491
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer


    Denis Pauna: If Type o Negative wrote “Rust in Peace” by Megadeth
    Ich weiß zwar nicht, in wie weit der gemeine Metal-Fan-inninen mit Type o Negatives Schaffen vertraut ist, aber: scheiß drauf, weil, wenn man eine der innovativsten Bands aller Zeiten verpasst haben sollte, ohnehin nicht imstande sein wird, Denis Paunas Witz zu erfassen!
    Er “verunstaltet” nämlich Megadeths famosen “Rust in Peace” Album, indem er es Stück für Stück so nachspielt, als ob New Yorks Scarierst es als Cover-Album aufgenommen hätten, nicht nur mit all den musikalischen Trademarks, die nur sie hätten spielen können, sondern auch noch mit Peter Steeles Stimmes so nachgesungen…Gänsehaut…
    der Rest der ToN Mannschaft sollte sich echt überlegen, ob sie nicht doch mit Denis am Mikro ne Art Reunion starten sollen, denn Hr. Pauna klingt mit geschlossenen Augen echt wie der verstorbene Hr. Steele!

    #1782493
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer

    Hab ich früher mal ganz gerne gehört, meine Blutgruppe. Wobei deine Band ja eigentlich R-Type O Negstive sein müsste…

    Momentan fahre ich irgendwie ziemlich auf The Warning ab. Aber ihr Altmetallsäcke schreibt ja nix im Rockthread. Was die drei schon mit 13, 15 und 17 Jahren abgeliefert haben finde ich einfach geil und freue mich auf Album Nummer vier.

    #1782502
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Bei mir ist die Leidenschaft zurzeit raus. Rust In Type werde ich mir aber reinziehen. Pete Longdong Steele war ein Arsch. Aber mit Attitüde.

    #1782722
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer


    Sadist “Sadist” 30th Anniversary
    Vor, hust! 30 Jahren las ich im Rock Hard zum ersten mal von der italienischen Death-Metal Band “Sadist” und von ihren Erstling “Above the Light”, wenn man so will, eine eigenwillige Progressiv-Death-Black-Klassik Mash-up Platte, die nicht nur technisch famos ein-gespielt war sondern Tommy Talamanca und Gefolgschaft ins Rampenlicht der damals zwar recht aktive, aber doch beschauliche italienische Metal Landschaft katapultierte.
    Zumal die etwas berühmteren Kapellen aus dem gestiefelten Land eher Helloween kopierten ( Labyrinth, Rhapsody etc.)und wenig bis gar nichts aus dem Mozzarella-Land-Grunz-Untergrund zum Vorschein kam, das mir zu dem Zeitpunkt bekannt gewesen wäre, wenn man die Schuldiner Kopisten Gory Blister ausklammert.
    Die Scheibe Above the light feierte also vor kurzem 3 Lenzen ihres Daseins und die Neu-Einspielung des Horror-Film-Flair Instrumental Stücks oben, klingt natürlich mehr nach aktueller Produktion, und kann in meinen Ohren zwar nicht mit dem “Retro-Klang” des Originals mithalten ( die Keyboards-Sounds klingen beim Original absichtlich nach den Tunes des Italo-Horror-Meisters Dario Argento), aber Tommy dabei zuzuschauen, wie er, ganz im Stil von Tony McAlpine, Gitarre und Keyboard gleichzeitig bedient, ist immer ein Fest!
    Sadist wurden übrigens spätestens ab der zweiten, nicht minder großartigen Scheibe “Tribe”, die “Dream Theater des Death Metals” genannt. Zurecht.

    #1782723
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Vor 30 Jahren gab es Labyrinth, Rhapsody noch gar nicht (so richtig). Trotzdem schreibst Du viel Wahres. Und bis zu Deinem Text dachte ich, Labyrinth wären Skandinavier.

    #1782724
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Doch, Monty, die beiden genannten haben sich je 1991 und 1993 formiert und klar, dass man international etwas später von ihnen Notiz genommen hat, aber Labyrinths erste ist tatsächlich 30 Jahre her und das ist wahrscheinlich ein Zeichen darüber, dass wir beide keinen Bezug dazu haben, wie schnell die letzten drei Dekaden vergangen sind!
    😛

    Labyrinth “Lady lost in time” 1998
    Das Stück fand ich zu der Zeit ganz gut, auch wenn ich bis dahin mehr in Richtung Death-Grunz Kram abgedriftet war und wenn schon progressiv, dann eher Dream Theater, Pain of Salvation und so, aber die Italiener klangen mehr nach Hansen und Kiske, als Weikath und Deris. 😉
    Fantastische Harmonien, großartige solo Passagen und zum Schluß ne Prise Prog, die neugierig auf mehr macht, wenn man auf, wie man damals zu sagen pflegte, Speed Metal stand.

    #1782725
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Das Vorgeplänkel unter anderem Namen und ohne Veröffentlichung soll zählen?

    Return To Heaven Denied fand bzw. finde ich gut. Das ist auch die einzige Labyrinth Scheibe in meinem Regal und die ich überhaupt benennen könnte. … FUCK DEMENZ … Ich habe eben nachgeguckt. Return To Heaven Denied befindet sich nicht in meinem Regal. Ich glaube, die hatte ich auf Minidisc. Aber im Regal steht ein Album Namens Sons Of Thunder (oder so ähnlich), und dieses Album sagt mir nichts. Gar nichts. Gefühlt nie gehört und nie gesehen. Ich mache mir jetzt erst einmal die Türen an; This is the End.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,696 bis 1,710 (von insgesamt 1,714)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.