Eigenartige Tonaussetzer bei der PS4 Pro

Ansicht von 9 Beiträgen - 16 bis 24 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #1739665
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Zu HDMI Standards: Aktuell ist 2.1, HDCP ist als Kopierschutz aber (schon länger) bei 2.2, und das wird tatsächlich gerne mal durcheinander geworfen.

    Weiter machen die neuen Konsolen ja mit dem Durchschleifen Probleme, was überhaupt erst auch ein Grund war, das Signal vom TV wieder zum Verstärker zurückzuleiten. Ich weiss nicht, ob Denon und Co. da schon Updates haben, die das Problem umgehen.

    Das lag halt nicht an den Konsolen, sondern an Hardwarefehlern in den HDMI Sektionen der Verstärker. Denon/Marantz und Yamaha waren davon alle betroffen, weil die topaktuelle Geräte hatten, generell alle mit dem gleichen Chip.

    Sony hatte das ‘Glück’, seit 2018 nix neues gebracht zu haben, mittlerweile sind die auch praktisch raus aus dem Markt. Und Onkyo/Pioneer hatte vor der Insolvenz und Verkauf der Marken praktischerweise noch keine entsprechenden Geräte neu rausgebracht.

    OEM-Geräte wie der Canton Smart Amp hängen eh meist zwei, drei Jahre hinterher und die vergleichsweisen Edelschmieden wie NAD oder Arcam auch. Arcam ist glaube ich dieses Jahr bei HDMI 2.1 angekommen, bei NAD weiß ich es nicht mal.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1739767
    amigafreakamigafreak
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Habe auch nochmal etwas weiter experimentiert. Offline macht keinen Unterschied. (Habe den Router komplett ausgeschaltet.)
    Über Toslink scheint die Sache nicht aufzutreten. Verbindung direkt vom optischen Ausgang der PS4 über einen Toslink-Switch zum Receiver.

    #1739783
    ObermotzObermotz
    Teilnehmer
    Old School Checker
    Maniac (Mark III)

    Kannst du deinen HDMI Switch von automatisch auf manuell stellen und nochmal testen? Zumindest bei mir hatte das geholfen da die Automatik in meinem Setup auch Bild & Tonaussetzer gemacht hat. Könnte bei dir wahrscheinlich ähnlich sein.

    #1739804
    amigafreakamigafreak
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Das war tatsächlich gleich das 1., was ich getan hatte. Im Automatik-Modus hat sowohl Bild als auch Ton direkt nach dem Schalten auf einen Eingang mehrfach kurze Aussetzer.
    Gestern wieder auf der PS5 gedaddelt. Keinerlei Probleme.

    #1739907
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich hab mir das mittlerweile ganz bewusst einfach gemacht und bin Anfang letzten Jahres endgültig aus dem Wettrüsten bei Audio ausgestiegen. Da war mein AVR kaputt gegangen und ich hab mir via Arbeit nen ollen Sony STR-DB 1080QS besorgt. Mehrkanalaudio gibt es jetzt halt ‘nur noch’ per Optical In, aber für normalen TV-Ton darf eh normalerweise der Fernseher herhalten und gezockt wird ab Abends meist mit Kopfhörer, der VErstärker läuft also primär für Musik und dann natürlich für Filme.

    Mit etwas Glück kriege ich auch noch mal einen Pioneer mit Digitalendstufen in die Finger, aber auf das vermeintliche Höher, Schneller, Weiter in dem Bereich hab ich mittlerweile einfach keinen Bock mehr.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1739960
    amigafreakamigafreak
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Naja, so arg viel höher weiter und besser brauch ich eigentlich auch schon lange nicht mehr. (Mit mehr stehen eh dann irgendwann die Nachbarn in meinem Wohnzimmer und werfen den Receiver aus dem Fenster 😉 )
    Wie gesagt, der Yamaha ist von 2013 und wird auch noch lange seinen Dienst tun. Hatte damals von der Einstiegsklasse auf die nächsthöhere Variante aufgerüstet. (Hätte noch einen für irgendwas um 2.000€ gegeben, das war es mir schon da definitiv nicht wert.)

    Der Center, der Subwoofer und die beiden hinteren Boxen sind noch die originalen Yamaha. Nur vorne rechts und links habe ich später gegen zwar kleine, aber richtig gute Boxen von DALI getauscht.
    Ich mag Surround-Sound, aber mehr brauche ich auch nicht.

    Normales TV geht bei mir auch nicht über den Receiver. Musste an den Panasonic-TV aber ein paar PC-Lautsprecher dranhängen. Die verbauten sind glaube ich nur drin, damit überhaupt irgendetwas krach macht. Und mehr wie krach machen die definitiv nicht…

    Kopfhörer mag ich persönlich nicht, ist mir zu unbequem.

    Aber spiele jetzt auf einem 28″-Monitor…. Klar, ist ein 65″-Bildschirm bestimmt geiler, aber mir reicht das.

    Nachtrag: Hab mir den “ollen” Sony STR-DB1080QS mal nachgegoogelt – Sollte doch für den “normalen Hausgebrauch” mehr als ausreichend sein?

    #1739976
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Der Sony reicht im Prinzip locker. Interessant wäre wieder ne wirklich gute Einmessautomatik zu haben. Was die HD Tonspuren angeht, ich hab die Erfahrung gemacht dass die längst nicht immer besser sind, guckt man auf Deutsch passiert es ohnehin bis heute oft genug, dass es gar keinen echten HD Ton gibt.

    Kopfhörer, tja, aktuell hab ich neben eher günstigen In Ears einen sehr stark modifizierten und zum Headset umgerüsteten Sennheiser HD559, klingt gar nicht mehr wie Serie, Beyerdynamic Custom Game, Sowie ebenfalls von Beyer DT 880 Black Special Edition und DT 990 von Ende Achtziger. Zwei Over Ears hatte ich vor zwei Monaten an ukrainische Flüchtlinge abgegeben

    An Essner a day keeps quality away.

    #1740135
    amigafreakamigafreak
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Eine Einmessautomatik ist okay, aber kein Allheilmittel. Für die grobe Grundeinstellung ist das nicht verkehrt.
    Oder die von Yamaha ist einfach nicht besonders gut… Ich musste sie mehrfach laufen lassen, bis ich halbwegs zufrieden war. Und habe hinterher trotzdem noch nachkorrigieren müssen. Hatte gerade mit den guten Boxen anfangs das Problem, dass S-Laute bei einigen Sprechern ziemlich fies gezischt haben. Hab ich mit einiger Einstellerei dann in den Griff bekommen.

    Kopfhörer habe ich hier tatsächlich nur noch einen ganz brauchbaren von JBL, den es von der Firma mal zu Weihnachten gab… Glaub den Akku hab ich bisher erst 1x aufgeladen.

    #1740168
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Moderne Einmessautomatik bietet halt Raumkorrektur, wobei YPAO z.B viel Handarbeit für optimale Ergebnisse verlangt und bei Audyssey ist nur MultiEQ XT32 richtig gut. Dafür kann man dort auch nicht groß manuell nachregeln. Einpegeln usw. bekomm ich auch von Hand hin. Aber gerade im Bass bleibt eigentlich nur Korrektur per EQ um die Raummoden anzugehen.

    An Essner a day keeps quality away.

Ansicht von 9 Beiträgen - 16 bis 24 (von insgesamt 24)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.