RESIDENT EVIL VII.I.AGE

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #1683935
    Kaoru zero oneKaoru zero one
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    …aber mit martial arts sachen komme ich zb garnicht mehr klar.

    Mein YT Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC_87F-1D9kJtj6aGzSlUeXg

    #1683936
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Auf so einen Blödsinn wie die Wahl zwischen Mia und Zoe wird Capcom hoffentlich bei Teil 8 verzichten oder es besser in die Story einbauen. Das war für mich der einzige Punkt, der meine Spielerfahrung von der erzählerischen Ebene aus negativ beeinflusst hat. Ethan sucht seine Frau seit Jahren, muss im Spiel einiges erdulden, um sich dann zwischen einer Fremden und seiner Frau zu entscheiden. In dem Moment scheißt das Spiel auf seine Protagonisten und die Handlung zugunsten des Spieldesigns.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1683937
    Kaoru zero oneKaoru zero one
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Hatte mich beim ersten Run für Zoe entschieden, die war halt hilfreich während Ethans Olle zum einen stark nachgelassen hatte und dazu noch ihren Alltagsfrust an Ihm ausgelassen hatte… Aber Zoes weiterer Handlungsstrang war halt alles andere als homogen in das Spiel integriert. Der ganze weitere Verlauf war nur auf Mia ausgelegt, da fragt man sich warum Capcom überhaupt eine Entscheidungsmöglichkeit eingebaut hatte…?!

    Mein YT Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC_87F-1D9kJtj6aGzSlUeXg

    #1683938
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Vielleicht weil das Spiel nicht so lang ist. Um den Wiederspielwert zu erhöhen?
    RE3 Remake wurde zuletzt auch wegen seines Umfangs kritisiert.

    Aus Sicht des Spielers ist die Wahl anders als für Ethan (innere Spiellogik). Wenn er Mia liebt, dann fällt die Wahl nicht auf eine Fremde, die ihm zwar geholfen hat, mit der er aber sonst nichts verbindet. Mit dem Serum hätte er die Mia wieder zurück, für die er die ganze Strapaze auf sich genommen hat. Durch diese Entscheidung, gegen Mia, wird Ethans Motivation, seine Figur, für mich ruiniert.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1683941
    Kaoru zero oneKaoru zero one
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Ach i wo, der war mit Mia schon verheiratet, sprich der hat die schon mehrfach nackt gesehen und je nachdem wie lang die Ehe schon ging hat die den eh net mehr rangelassen…die war doch total unspannend, bei Zoe waren noch alle Karten offen, man konnte the knight in shining amor sein und darauf spekulieren das sie sich anstandsgemäß bedankt. Mal ehrlich, wer die Wahl hat zwischen ner heißen Chick und seiner Frau, der wählt doch nicht seine Frau.

    Mein YT Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC_87F-1D9kJtj6aGzSlUeXg

    #1683960
    Little MacLittle Mac
    Teilnehmer
    Maniac

    Ich fand‘ dass die Entscheidung prinzipiell gut gepasst Hat, aber die Umsetzung wirkte unrund.

    Bei der Entscheidungsfindung hab‘ ich schon kurz geschwankt, auch wenn die Entscheidung letztlich doch pro Mia fiel.

    Gegenargumente gab es schon: Zoe hat Ethan geholfen, Mia Ethan dagegen auch schon vor ihrer „Verwandlung“ belogen, zB dass sie Babysitterin für Biowaffen ist.

    Dass diese Entscheidung drin war, fand‘ ich gut, nur war es letztendlich sehr merkwürdig umgesetzt, da Zoe, wenn man das Serum ihr gibt, schon in der nächsten Cutscene stirbt und man so oder so danach Mia übernimmt.

    Die eigentliche Konsequenz aus dieser Entscheidung ist ja, ob Mia am Ende lebt (man wählt sie) oder stirbt (man wählt Zoe, die dann ebenfalls stirbt).

    Ich habe übrigens heute endlich mal den „Not a hero“-DLC beendet und mit Chris Redfield Lucas Baker zur Strecke gebracht. Da erfahren wir schon ein bisschen was über die „Connections“, um die es ja im achten Teil gehen soll.

    War wohl die Company, die Eveline hergestellt hat und bei der Mia angestellt war. Haben dann später Lucas als Agent bei den Bakers genutzt.

    Würde schon irgendwo Sinn machen, dass die jetzt an Mia und/oder Ethan und Kind interessiert sind, Eveline haben sie verloren, aber evtl. lässt sich mit den dreien was anfangen?

    PSN: FletcherFloyd, NNID: Gohma79

    #1683963
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Gegenargumente gab es schon: Zoe hat Ethan geholfen, Mia Ethan dagegen auch schon vor ihrer „Verwandlung“ belogen, zB dass sie Babysitterin für Biowaffen ist.

    Argumentativ greift das auf der Handlungsebene nicht, da Ethan davon nichts wusste, als er die Entscheidung treffen muss. Wir als Spieler erfahren erst danach, aus Sicht von Mia, welche Rolle sie in dem Ganzen spielt.

    Capcom überlässt die Entscheidung dem Spieler, der Ethans Leben nur anhand des Spielgeschehens her kennt und beurteilt, nicht aber was davor war. wie seine Beziehung zu ihr war. Was sie ihm bedeutet (wobei seine Handlungen für sich sprechen: sie ist ihm sehr wichtig). Erzählerisch ist das problematisch.

    Bis zu dem Punkt, wo er sich entscheiden muss, will er sie retten, trotz ihres Verhaltens. Capcom hätte da mehr tun müssen, um eine glaubwürdige Ambivalenz aufzubauen, die diese Entscheidung auch für den Charakter Ethan nachvollziehbar erscheinen lässt.

    Diese Situation kommt wie aus dem Nichts, ohne das darauf hingearbeitet wurde.
    Für mich ist diese Stelle einfach nicht gut geschrieben. Sie wirkt geradezu antiklimaktisch.

    Der Übergang zu Mia, wenn man sich für Zoe entscheidet, ist auch schlecht gelöst. Irgendwas muss während der Entwicklung passiert sein, dass das Spiel in dem Bereich so unrund wirkt.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1683969
    Little MacLittle Mac
    Teilnehmer
    Maniac

    @ghostdog: Was den Aufbau der Ambivalenz angeht -Zustimmung.

    Ethan kommentiert sehr viel in dem Game, da hätte er auch vorher schonmal drauf eingehen können, dass er an Mia zweifelt, bzw. Zoe nicht im Stich lassen kann, dass es da also einen Konflikt gibt.

    Dass Mia in der ganzen Geschichte aber in irgendeiner Form mit drinsteckt, ist Ethan (bzw. uns Spielern) zu diesem Zeitpunkt mE aber schon irgendwo klar, siehe der Dialog kurz vor ihrer Entführung durch Lucas im alten Haus („Erzähl‘ keinen Mist mehr Mia, ich will Antworten!“-„Ich weiß, du hast recht und ich wollte es dir ja sagen, aber ich kann mich nicht erinnern“). Ihm ist hier schon klar, dass sie ihm Dinge verheimlicht, bzw. verheimlicht hat.

    Das Image der arglosen Ehefrau hatte auch von Beginn an gelitten, wir Spieler sahen zu Beginn ihr Video vom Schiff, in dem sie einräumt, Ethan belogen zu haben. Demnach muss er ihr das ja schon auch vor ihrem Verschwinden schon unterstellt haben, trotz ihrer Ehe Geheimnisse vor ihm zu haben, worauf ihr „Du hattest recht, ich hab‘ dich angelogen, das war falsch aber…“ hinweist.

    Und das erste was Ethan zu Mia sagt, als er sich für sie entschieden hat: „Du hast damit zu tun, oder?“. Kam erst danach, aber spricht ja auch dafür, dass bei den beiden eine Paar-Therapie dringend angeraten ist.

    Für mich bedurfte es da schon einer gewissen Bedenkzeit, ehe ich dann doch pro Mia entschieden habe. Denn es stimmt natürlich, ihre Rettung ist das erklärte Ziel des Spiels und wie heißt es nunmal so schön, „in guten wie in schlechten Zeiten“:-)

    Im großen und Ganzen zählt diese Entscheidungsszene sicher nicht zu den Highlights des Spiels, passt aber mit einer (wenn auch hier indirekten) Entscheidung über die Zukunft Mias für mich schon gut zu Resident Evil, gerade weil es sowas ja in anderer Form auch schon früher gab.

    Aber ja, es kam schon sehr plötzlich und der entsprechende „Aufbau“ war nicht ganz so rund, das will ich gar nicht abstreiten. Wurde ein bisschen geschludert.

    Aber mal zurück zum nächsten Teil:

    -in dem netterweise verlinkten Entwickler-Interview findet sich auch die Aussage dass es wieder mehr in Richtung Action gehen werde.

    Das klingt für mich tatsächlich so, als wolle man nicht nur vom Setting her zurück in Richtung Resident Evil 4. In Zusammenspiel mit dem Geld, dass im Inventarscreen ausgemacht wurde, schwant mir da schon übles, wobei ich wiederum die Eindrücke bisher sehr stimmungsvoll und atmosphärisch fand. Aber das war Resi 4 in vielen Cutscenes ja auch und dann ging das Geknalle wieder los. Der Axt-Typ, der da durch die Luft geflogen kam, erinnerte mich gleich mal an den Opener von Resident Evil 5.

    Richtung August gibt es vermutlich nächste Infos, ich hoffe, dass Capcom beim Gameplay eine gute Balance findet.

    PSN: FletcherFloyd, NNID: Gohma79

    #1683985
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    ich überleg grad ob ich re7 nochmal durchspielen oder re3r kaufen soll. gibts im ps store momentan für 40.
    welches spiel hat mehr, größere, komplexere locations?

    #1683987
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Zu Ethan:

    Hätten sie ihn nicht zum Ehemann erklärt, stattdessen die Motivationslage in eine andere Richtung verschoben, beispielsweise sucht er Mia (die er nicht kennt), weil er etwas von ihr will, wäre es am Ende immer noch auf eine Wahl hinausgelaufen. Zoe, die ihm geholfen hat, Mia, die etwas im Besitz hat oder weiß, was er dringend benötigt. Ethans Motivation hätte man später wieder aufgreifen können (Fortsetzung).

    Zu RE4/RE8:

    Der Actionanteil war mir erst aber der Insel störend aufgefallen. Wenn sie es bei Teil 8 so handhaben würden, wie im Rest des Spiels (RE4), dann wäre das in Ordnung.

    Sich neue Waffen, größere Koffer kaufen zu können, dafür zu sparen, hat mich damals und heute motiviert. Als Atmosphärekiller habe es zudem nicht wirklich empfunden. Dazu nimmt sich das Spiel – wie Weltraumaffe es bereits angemerkt hat – nicht all zu ernst. Es wirkt verspielt (Flucht vor der Salazar’s Statue beispielsweise), betont stärker den spielerischen Kern, wodurch es sich in seiner gesamten Erscheinungsform auch abstrakter anfühlt. Die QTEs stechen dabei für mich am meisten hervor.

    Ob das auch bei Teil 8 für mich aufgeht, wird sich zeigen – sollten sie diesen Weg einschlagen.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1684039
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1684041
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    ich hab gestern bischen re7 gespielt und nach 15min das spiel wieder gelöscht. ich hoffe sehr für re8 dass die was am movement machen können ohne dass es der atmo und dem horror schadet.
    mich strengt re7 mit seiner trägheit extrem an. eigentlich find ich es gut weil passend aber ich hab ständig das gefühl mit den sticks zu kämpfen. wüsste jetzt aber auch nicht wie man das lösen soll. beim zielen nicht laufen können will ja keiner mehr.
    vielleicht den spieler wie in re2r wenigstens ein bischen agiler machen und dafür muss man dann relativ lange still stehen und zielen bis die zielgenauigkeit ihr maximum erreicht.

    #1684050
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    vielleicht den spieler wie in re2r wenigstens ein bischen agiler machen und dafür muss man dann relativ lange still stehen und zielen bis die zielgenauigkeit ihr maximum erreicht.

    Das würde sicher einige Spiele frustrieren die schon so Probleme damit haben Kopftreffer bei den Molded zielsicher anzubringen. Das Leveldesign bietet da auch nicht so viel Spielraum, längere Zeit stillzustehen. Schnelleres Laufen bringt da nichts. Capcom müsste, um das zu erreichen, Anpassungen beim Gegnerverhalten und dem Leveldesign vornehmen.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1684051
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    naja ich meine jetzt auch nicht dass ich ne minute stillstehen muss oder doom movement haben will.
    in re7 schaltet man ja zb etwas schnelleres laufen frei. das sollte default sein.
    und das umsehen leicht schneller + minimal mehr fov würden mir auch reichen.
    vor allem das umsehen muss sich für mich etwas natürlicher anfühlen und nicht als würde man mit einer tvkamera aus den 80ern rumhantieren

    #1684052
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Mich stört die Geschwindigkeit nicht. Das Spielgeschehen selbst ist entschleunigt, schnelles Umdrehen zudem möglich. Mehr FOV wäre aber in der Tat nicht schlecht gewesen. Letztendlich eine Frage der Gewöhnung. Der Chris-DLC ist mir bzgl. des Movements besser in Erinnerung geblieben.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 51)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.