Die Spiele des Jahres 2023

29
14919

Bis zum 2. Januar tankt das M!-Team nun Kraft für das nächste Jahr, aber natürlich gibt es auch bis dahin etwas auf MANIAC.de zu lesen – neben News bis Heiligabend, den beliebten Klassik-Tests und ein paar neueren Besprechungen werfen wir den traditionellen Blick zurück auf die vergangenen zwölf Monate.

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder hingesetzt und beraten, welche 20 Spiele den Einzug in unsere Best-of-Liste für 2023 verdient haben – wie üblich werden wir sie zwischen den Feiertagen Schritt für Schritt enthüllen, bald findet Ihr die komplette Liste zum einfachen Überblick auch hier.

Ein kurze Erklärung, welche Kandidaten nicht in Betracht kamen und warum: Neuauflagen, 4K-Upgrades, typische Jahresfortsetzungen oder schnörkellose Umsetzungen werden wie in den letzten Jahren in der Regel nicht berücksichtigt, Ausnahmen kann es aber geben. Die M!-Fachjury wägt jeden Fall genau ab. Und abschließend: Spiele, die ihr Debüt als reine Download-Titel gegeben haben, würdigen wir wie gehabt in einer eigenen Liste.

neuste älteste
Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Nicht ganz. BG3 ist bei den Downloadspielen bei. 😉

EthanW
Mitglied
EthanW

Spiderman 2 > RE 4 Remake > CP2077 Phantom Liberty

Bisher leider keine Zeit für BG3 gehabt. DAs wäre dann sicherlich auch in den Top 3 gelandet bei mir. Diablo 4 war leider nur optisch eine Wucht (was ein Schlag in die Magengrube ist, für jemanden der D3 vergöttert hat). Die Zielgruppen sind heute leider einfach andere, kann man nicht ändern!

Snowfalcon
I, MANIAC
Snowfalcon

Mario Wonder, Zelda und Baldur’s Gate 3 die verbleibenden 3 nehme ich an.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Wertungstechnisch hätte Diablo 4 sich ja hier im Bereich von Platz 11-14 einsortiert. Ich habe noch kein Diablo gespielt. Spielen die sich alle ähnlich? Vielleicht deswegen. 🤷🏼‍♂️

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

@keymaster
Ich war zwar nie der große Diablo Fan, aber dieses Jahr gab es wohl viel richtig gutes, wo ein Diablo 4 (Kontroversen mal abseits der eigentlichen Qualität) einfach nicht gereicht hat.

Keymaster
Mitglied
Keymaster

Was mir gerade erst bewusst wird und ich vor nicht allzulanger Zeit noch für nicht möglich gehalten hätte: Eine Liste mit den besten Spielen des Jahres ohne ein in dem Jahr erschienenes “Diablo”.

gunsenbrenner
I, MANIAC
gunsenbrenner

Ein gutes Jahr … gute Wahl – auch wenn die Switch und die PS5 gerade erst unterm Weihnachtsbaum lagen. 😉

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

Starfield enttäuschte.., aber die Bethesda Steuerung, Schwierigkeits Balancing, Faction Quests, NG+ fesselte mich non-stop .., hatte bei Zelda, FF16 etc. entweder leichte Ermüdungs erscheinungen oder brauchte Abwechslung nach cd. 50-100Std.., aber Starfield hielt so lange .durch, ohne je Stoppen zu wollen (ausser in den aller ersten Stunden XD..)
..
bei Zelda, als ich die “untere Ebenen” erforschen wollte, hängte es bei mir etwas aus.

bei F16, nach Titan tauchten zu viele Side Quests auf, hänhte wieder etwass ab.

aber bei Starfield kan man das Tempo so gut selber dosieren (so viel zu tun,.. für jede Stimmung etwas)

Kratos
I, MANIAC
Kratos

Alan Wake 2 – alles andere verblasst für mich dagegen wenngleich es ein sehr gutes Jahr war (RE4 remake, Lies of Pie & Dead Space remake, mal als Beispiele genannt) Fairerweise muss ich aber zugeben noch nicht BG3 gespielt zu haben und hoffe es wird dem Hype gerecht. Bis dahin bleibt Alan Wake 2 soweit meine Nummer 1 für dieses Jahr.

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

1) Starfield (XSX)
2) Zelda ToK
3) Final Fantasy 16
4) Metroid Prime Remaster
5) Lords of the Fallen

8BitLegend
I, MANIAC
8BitLegend

Mörtl Kombät ist ein spätes und unerwartetes Highlight für mich. Find die Reihe eigentlich schon lange zu brutal und zu konservativ in Sachen Gameplay, aber der neue Teil wirkt angenehm aufgeräumt. Der Story-Modus gefällt mir im speziellen.

moshschocker
I, MANIAC
moshschocker

Spiele des Jahres 2023 Da ich in diesem Jahr für mich das Retro Gaming auf alten Konsolen wieder für mich entdeckt habe, habe ich viel Zeit dafür aufgebracht, alle Konsolen samt Anschlüsse wieder auf Zack und an den modernen OLED zu bringen. Demnach ist diese Liste voll von Games, die ich nach langer Zeit wieder für mich entdeckt habe, da ich es nicht übers Herz gebracht habe, so manch alten Titel NICHT auf diese Liste zu setzen. So viele verschiedene Games wie dieses Jahr, habe ich auch noch nie innerhalb eines Jahres gespielt. Insgesamt habe ich für mich darüber hinaus auch 2 Dinge heraus gefunden: EINS: Ich mag Online Spielen einfach nicht mehr so. Zu viel Challenge, Schweiß und Anspannung! 😀 ZWEI: Schwere Spiele mag ich nur noch in den seltensten Fällen. Fair und fordernd dürfen sie, je nach Genre, gerne mal sein, schwer bis unfair jedoch nur noch ganz ganz selten. Ich verbringe Zockzeit mittlerweile gerne entspannt und chillig. (DREI, bewusst in Klammern: Ist mir dieses Jahr die Indie Szene auf den Sack gegangen. Nur selten sind es eigenständige Spiele die aus meiner Sicht spielenswert finde. Zu viele Spiele verwenden z.B. einen Artstyle den ich wenig originell oder gar ansprechend empfinde. Viel mehr wird auf den Zug der Indieentwicklungen aufgesprungen, statt ein Spiel mit Überzeugung und Liebe gestalten. Vieles wirkt unter dem Kompromiss der Indie Entwicklung schnell fertiggestellt. Ein vielleicht prominentes Beispiel gefällig? Wo „Journey“ auf mich noch einzigartig und alleinstehend wirkte, war schon der spirituelle Nachfolger „ABZU“ weniger einprägsam, der Artstyle zwar gut, aber auch nicht mehr so WOWser für mich, und „The Pathless“ als wiederum spirituelle Nachfolger von „Abzu“ hat mich dann schon nicht mehr wirklich interessiert. Auch Pixelart alleine reicht nicht, um ein indie charme zu versprühen. Da könnte ich manch tollen, aber auch viele durchschnittliche Titel an dieser Stelle nennen. Die oftmals „neuen“ Ideen werden mir aber oftmals zu lieblos und für auch optisch nicht ansprechend umgesetzt. Das liegt oftmals weniger an der technischen Qualität der Grafik, sondern mehr an der Wahl des Artstyles. Vieles wirkt weichgespült auf mich. Naja, sei es drum…. here we go…die Top List 2023 1) Zelda – Tears oft he Kingdom (Nintendo Switch) Die klare und unangefochtene Nummer 1 dieses Jahr belegt das neue Zelda, und das, obwohl es in der alten Welt von BOTW spielt. Mir haben die neuen Mechaniken zugesagt, der Grafikstil erneut überzeugt und allgemein hat Nintendo einfach die Stärken weiter verbessert und die Welt ausgebreitet. Alles läuft Hand in Hand und fühlt sich zu keiner Zeit aufgesetzt an. Zudem nimmt mich das Spiel abermals als Spieler ernst, und der Entdeckerdrank mitsamt tollen Ablenkungen finden eigentlich keine Grenzen mehr. Ganz egal, ob es sich um neue Entdeckungen, Quests, simple Spielereien mit den Mechaniken, tolle (auch neue) Charaktere, eine Musik, die nochmals verbessert wurde und eben der übliche Nintendo Charme, der hier wirklich limitless ist. Ich liebe das Spiel mit jeder Pore und würde soweit gehen, dass es eins der besten Spiele überhaupt ist. Fetten Respekt für dieses absolute Meisterwerk welches ich sehr ins Herz geschlossen habe. 2) Starfield (Xbox Series X) Auch wenn Starfield in manchen Kreisen keinen so guten Ruf genießt, und auch ich seine Schwächen eindeutig sehe, ist und bleibt es unterm Strich doch eine alleinstehende und herausragende Erfahrung für mich. Die Exploration mitsamt tollen Charakteren und interessanten Nebenquests haben mich noch nie so tief in das (mögliche und sinnhaft erklärte) Leben im Weltraum eintauchen lassen. Die Atmosphäre ist jederzeit einzigartig und die grafische und künstlerische Gestaltung ist der der limitierten 30 fps über große Teile sehr gelungen. Luft nach oben hat es gegeben, und auch die Vorzeigetitel „Skyrim“ und „Fallout“ werden zu keiner Zeit ernsthaft erreicht. Trotzdem bleibt unterm Strich die Bethesda Formel über, die tolle ausgefüllt wurde, und welche ich einfach liebe. Exploration in Bethesda Spielen sucht eben seinesgleichen und ist konkurrenzlos gut. Ich liebe es, und werde irgendwann einen zweiten Run starten bzw. die kommenden Add Ons genießen. Ich freue mich drauf 3) Breath of Fire III (Playstation 1 Original) Was ich dieses Jahr mit BOF III erlebt habe, hat mir eines gezeigt. Und zwar, dass es moderne Retro Games (die auf alt gemacht werden) in mancherlei Hinsicht garnicht braucht, wenn man die wirklichen Originalen spielt. Klar sind manche Mechaniken aus heutiger Sicht veraltet, und natürlich muss man sich für manche Apsekte alter Spiele mehr Zeit nehmen (Ich sage nur, Lösungen auf dem Silbertablet). Dafür wird man jedoch mit einem Charme belohnt, den ein neues Spiel nie ausüben kann, weil es eben nur gewollt ist. Breath of Fire III bietet noch immer sensationelle Charaktere, eine tolle Rahmenhandlung, schöne Schauplätze, unfassbar charmante und ikonische Musik (Die ich heute mehr zu schätzen weiß denn je) und ein tolles forderndes Kampfsystem. Schade, dass es die Serie so nicht mehr gibt. Dieses Spiel verdient zwar ein Remake, braucht es aber nicht unbedingt, da ich zu keiner Zeit daran dachte, dass dieses Spiel nicht mehr funktioniert. Ich liebe es, und habe es nun für immer in mein Gamerherz geschlossen. 4) Super Mario Bros. Wonder (Nintendo Switch) Genau genommen gibt es eigentlich nur noch zwei 2D Jump n Runs, die ich wirklich besser finde als dieses hier, und das wären „Yoshis Island“ und „Donkey Kong Country“, einfach, weil mich die Welt und ihre Gestaltung mitsamt Atmosphäre NOCH MEHR überzeugen, auch aus heutiger Sicht. Davon ab ist Wonder aber das perfekte Spiel geworden. Die neue Ausrichtung der musikalischen Gestaltung hat mir sehr gefallen und trägt definitiv zur Atmosphäre bei. Darüber hinaus spielt es sich zu jeder Zeit mit jedem Gegenstand perfekt. Die Level sprühen vor liebevollen Details und Entwicklerlust, und insgesamt verkörpert das Spiel vor allem Spielspaß pur in seiner Reinform. Hier geht es nicht um Erkunden, Geschichte, Weltenbuilding, sondern einfach nur um Gameplay im klassischen Sinne. Wenn mir auch nach 20 Spielstunden hier keine nennenswerte Kritikpunkte auch nur im Ansatz einfallen, dann muss dieses Spiel in die Top 5 des Jahres. Eins der besten Spiele auf der Switch überhaupt! 5) Parasite Eve (Playstation 1 Original) Dieses Spiel hat… Mehr lesen »

Tabby
I, MANIAC
Tabby

1. TotK
2. Pikmin 4
3. Super Mario Bros. Wonder

Insgesamt war 2023 für mich das stärkste Switch Jahr überhaupt, aber diese 3 Games hatten für mich alles überstrahlt.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

1. resident evil 4 und dead space
2. alan wake 2
3. star wars jedi: survivor
4. miasma chronicles
5. final fantasy 16
6. metroid prime remastered

fand die alle sehr toll und mehr neues hab ich dieses jahr auch nicht richtig gespielt. street fighter 6, hifi rush und armored core 6 würden wahrscheinlich gut mitmischen aber da muss ich erstmal richtig dran

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

@Lagann The Last Faith zocke ich gerade. Hab den Test im aktuellen Heft gelesen und war mir sofort sicher, dass es genau mein Fall ist. Super Spiel bisher. Ich bin aktuell bei ca. 50%.

Keymaster
Mitglied
Keymaster

Stimmt, “Metroid Prime Remastered” kam ja dieses Jahr raus! Ja, das habe ich mir direkt nach der Direct (höhö!) runtergeladen und war begeistert. So ein tolles Spiel! Habe es dann auch zwei- dreimal am Stück durchgezockt, bis alle Galerie-Objekte freigeschaltet waren. Einfach super!
Und auch “Advance Wars 1+2 Reboot Camp” habe ich mir gegönnt. Liebe das auch sehr, wenngleich ich nach wie vor den letzten DS-Teil (“Days of Ruin”) für den besten Teil der Serie halte.
Also muss ich meine Aussage korrigieren: Ich habe mir dann doch ein paar aktuelle Spiele mehr in diesem Jahr zugelegt.

Lagann
I, MANIAC
Lagann

GOTY für mich Lies of P noch vor TotK
3. Resi 4 RE
4. Blasphemous 2
5. Mario Wonder
6. Sea of Stars
7. Last Faith

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Ich bin da auch raus mit Aktuellen Spielen..
Nur ältere games seit Herbst ca hab ich auch richtig lust und kann mich kaum entscheiden was ich beginne
Assasins creed 1+2,the Getaway 1+2 durchgespielt,seit 2 Tagen (hab Urlaub seit Mittwoch) Spiele ich mit nen guten Freund
Devil May Cry 5 was vor allem grafisch unfassbar gut ist.
Und in diesem Moment mal wieder V Rally3
Was mir super viel Laune macht ein super ralley Spiel
Ich wollte eigentlich über Weihnachten Epic mickey 2 auf der ps3 mal beginnen mal sehen wie das Zeit und Lust mäßig klappt
Ende.

Whitebeard91
I, MANIAC
Whitebeard91

Dieses Jahr zählen bei mir nur Super Mario Bros. Wonder und Tears of the Kingdom zu den Spielen, die ich gezockt habe, die in diesem Jahr erschienen sind.
Alle anderen sind Retro Games oder Remaster, wie in etwa Metroid Prime.
Müsste ich wählen, würde die Wahl auf TotK fallen.
Xenoblade Chronicles 3: Future Redeemed war ja nur ein DLC. Damit hatte ich aber auch sehr viel Spaß.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Elden Ring war letztes Jahr auch mein GotY. Mit Abstand. 😜
Ich finde in meinem Fall bei LotF nur den Unterschied in der Wahrnehmung krass. Für Olli Flop des Jahres und bei mir GotY. Und er zockt ja wie ich Soulslike sehr gerne.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Das die Wertungen Subjekt sind, bewies ja letztes Jahr Elden Ring und die Nachredner, dabei war es grafisch wie spielerisch ein “Gut” höchstens….

Und Platz 1^^

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Wertungen sollten nie das Maß der Dinge sein, weil die erstens nie die eigene, subjektive Meinung wirklich spiegeln, die nun mal deutlich abweichen kann. Obendrein ist selbst die beste Redakteursmeinung am Ende ein Stück weit subjektiv und nie 100% objektiv.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Tja, und ich kann nicht verstehen, warum Lords of the Fallen nur gut bewertet wurde und es sogar Ollis Flop des Jahres ist. Ja, es lief zum Release nicht ganz rund, aber zum Glück habe ich die Wertung erst nach dem Kauf gelesen. Hab erst befürchtet einen Fehlkauf gemacht zu haben und fühlte mich da anfangs auch bestätigt. Aber am Ende hatte ich fast 200h mega viel Spaß mit dem Spiel. So viel, wie mir kein anderes Spiel dieses Jahr Spaß bereitet hat. Und 200h lang habe ich sogar überhaupt noch gar kein Spiel vorher gezockt.
Auch wenn das Spiel noch immer nicht ganz perfekt läuft, die Grafik ist für mich einfach nur ein Träumchen. Da freue ich mich schon richtig auf weitere Unreal Engine 5 Spiele. Hier ist endlich der erhoffte Grafiksprung durch die aktuelle Gen.

belborn
I, MANIAC
belborn

Ich habe nicht ein einziges Spiel gezockt was dieses Jahr erschienen ist.Keine Pointe

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Alan wake 2 wurde definitiv zu niedrig bewertet, auch wenn ich Steffens Argumente nachvollziehen kann.

Die Nintendo Spiele hingegen kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Auch wenn ich es der switch fraktion gönne.

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Ohne zu viel zu verraten kann ich wohl sagen das Nintendo in den Top Ten ziemlich gut abgeschnitten hat.Wird schwierig das nächstes Jahr zu wiederholen.

KVmilbe
I, MANIAC
KVmilbe

Alan Wake 2 für mich das persönliche goty. Das narrativ, die Präsentation, die Charaktere, für mich hat hier alles gestimmt.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Download Spiele des Jahres 2023 kriegt Ihr eigenes Kasten.

Bei mir sind diverse Pile of Shame runter zu beben. Dank des Abwärtskompatible des Xbox Series X und Playstation 5 aus der frühe Konsole Genration leicht nachholen.

Keymaster
Mitglied
Keymaster

Tjo, dieses Jahr habe ich, glaube ich, kein einziges neu erschienenes Spiel gespielt. Es sei denn, der “Cyberpunk 2077”-DLC zählt dazu, oder die Veröffentlichung von “Vampire Survivors” auf der Switch. Naja, “Bleak Sword” war darunter, kam ja auch für Nintendos Konsole raus, gab’s zuvor ja aber auch schon länger für Geräte, die ich nicht zum Zocken benutze, sprich: Telefone! 😉 Ich kenne die Liste ja aus dem Heft bereits und fand sie jetzt auch nicht sooo spannend. Mehr dazu eventuell bei den einzelnen Titeln…