Die Download-Only-Spiele des Jahres 2019

11
1506

Dowload-Only-Spiele des Jahres 2019

Nur weil ein Spiel nicht als physischer Datenträger erhältlich ist, muss es lange nicht uninteressant sein – im Gegenteil, viele spannende Titel gibt’s sogar ausschließlich digital! Unsere zehn Lieblinge des vergangenen Jahres präsentieren wir Euch hier.

Platz 10

Apex Legends

PS4 / Xbox One

Tobias Hildesheim meint: Die Titanfall-Macher Respawn Entertainment mischen im Frühjahr mit dem Überraschungshit Apex Legends das Battle-Royale-Genre auf. Zu langsamer Nachschub an Inhalten verhindert zwar, dass das Spiel zum Fortnite-Killer wird, durch seine schnörkellos gute Steuerung, seine interessanten Charakterfähigkeiten und das suchtfördernde Noch-eine-Runde-Prinzip hat es sich den Platz in dieser Liste trotzdem verdient.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 9

Table of Tales: The Crooked Crown

PS4 (VR)

Thomas Nickel meint: Table of Tales vermischt intelligente moderne VR-Technik mit klassisch-analogen Tabletop-Spielen. Ihr sitzt in einem schummrigen Dachboden, ein tierischer Erzähler führt Euch durch die Geschichte und auf dem Tisch vor Euch entstehen die wundersamsten Szenarien, die Ihr dann mit taktischem Geschick meistert – und dabei werden auch noch die technischen Limits von ­PlayStation VR gekonnt umschifft.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 8

Rolling Gunner

Switch

Thomas Nickel meint: Richtig neue Spiele im Shoot’em-Up-Genre sind selten – aber Rolling Gunner ist nicht nur neu, sondern auch noch verdammt gut. Das Score-System ist durchdacht, die Gegnerformationen sind fordernd und alles, was auf den ersten Blick unfair und überwältigend wirkt, ist mit ein wenig Übung und einer ruhigen Hand gut zu bewältigen. Da stört sich dann auch niemand wirklich an der vergleichsweise einfachen Präsentation.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 7

River City Girls

PS4 / Xbox One / Switch

Thomas Nickel meint: Momentan scheinen alle paar Monate irgendwelche Ableger des Tecmo-Klassikers River City Ransom zu erscheinen, aber das von den 2D-Profis WayForward gemachte River City Girls toppt sie alle. Um Kunio und Riku zu retten, prügeln sich deren Freundinnen durch die ganze Stadt: Poppige Musik, tolle Sprites und ein stetig wachsendes Repertoire an Angriffen sorgen für jede Menge Spaß und Langzeitmotivation.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 6

Blasphemous

PS4 / Xbox One / Switch

Oliver Schultes meint: Hübsche Pixel-Grafik, atmosphärischer Soundtrack, kreatives Leveldesign, durchdachte Spielmechaniken – ein kleines spanisches Team fabriziert ein kompetent gemachtes Metroidvania mit Dark Souls-Einflüssen, das kaum Wünsche offenlässt und sich lose dem Thema ”religiöser Wahn” widmet. Die Nächstenliebe der Entwickler spiegelt sich derweil in zwei Enden und etwa 20 Stunden Spielzeit für den ersten Durchgang. Amen!

Den Test findet Ihr hier.

Platz 5

Observation

PS4

Tobias Hildesheim meint: Das Adventure mit starken ­Parallelen zu ”2001: Odyssee im Weltraum” dreht sich um die Wissenschaftlerin Emma, die scheinbar die einzige Überlebende eines mysteriösen Zwischenfalls auf einer Raumstation ist. Der Clou: Ihr steuert nicht sie, sondern die künstliche Intelligenz SAM, die mittels Überwachungs­kameras Emma beobachtet und durch Hacking Türen ­öffnet und Geräte einschaltet. Unbedingt zu empfehlen!

Den Test findet Ihr hier.

Platz 4

Fight’N Rage

PS4 / Xbox One / Switch

Tobias Hildesheim meint: Das Zwei-Mann-Projekt zeigt, dass Oldschool-Prügler alles andere als langweilig oder eindimensional sind. Mit haufenweise freischaltbaren ­Kostümen, Charakteren, Schwierigkeitgsgraden und mehr sowie unterschiedlichen Storyverläufen wird Fight’N Rage nicht so schnell langweilig. Zudem gefallen das durchaus vielschichtige Kampfsystem, die audiovisuelle Präsentation und die Anspielungen auf Retro-Hits.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 3

Return of the Obra Dinn

PS4 / Xbox One / Switch

Tobias Hildesheim meint: Was geschah mit der Besatzung der lang verschollenen Obra Dinn, die sich nach Jahren urplötzlich vor der englischen Küste aus dem Nebel schälte? Nur mit einem Logbuch und einem magischen Kompass ausgestattet, macht Ihr Euch daran, diese Frage Stück für Stück zu beantworten. Ihr beobachtet in zeitlich umgekehrter Reihenfolge, was auf dem Schiff geschah, und zieht Schlüsse, wer wann wie wodurch starb. Knifflig! Super!

Den Test findet Ihr hier.

Platz 2

Slay the Spire

PS4 / Xbox One / Switch

Thomas Nickel meint: Ein Kartenkampfspiel ohne Multi­player-Modus mit starken Rogue-Elementen klingt für viele erst mal nicht so attraktiv, aber Slay the Spire wird Euch in seinen Bann ziehen. Die Regeln sind innerhalb von Minuten verstanden und auch nach Wochen entdeckt Ihr noch neue Karten-Kombinationen und Taktiken. Immer und immer wieder lockt Euch das Spiel für nur eine weitere Runde wieder an den Controller.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 1

Wargroove

PS4 / Xbox One / Switch

Thomas Nickel meint: Wenn Nintendo selbst schon partout kein neues Advance Wars machen will, dann übernehmen das eben ­Indie-Entwickler. Und lasst Euch von den Fantasy-Figuren in ­Wargroove nicht täuschen: Das rundenbasierte Strategiespiel mag vielleicht aussehen wie ein klassisches Fire Emblem, verzichtet aber auf dessen Rollenspiel-Elemente – hier dreht sich alles um kluges taktisches Vorgehen. Die Karten sind durchdacht, die Einheiten bieten viele spielerische Möglichkeiten und die Handhabung ist ebenso flott wie eingängig. Hinzu kommt ein stimmiger Pixel-Look, der einfach ein ganzes Stück klarer und charmanter rüberkommt als etwa die Polygonfiguren des ­direkten Konkurrenten Tiny Metal.

Den Test findet Ihr hier.

neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Mh, River City Girls gibt es bei play-asia regulär als physische Version zu kaufen (ohne Limitierung, auch wenn es in den USA noch von LRG erschienen ist). Daher sind die DL-only-Listen imo immer ein bisschen schwierig.

Slay the Spire muss ich noch probieren, Obra-Dinn ist ein Pflichtkauf und bei Wargroove geht es mir ähnlich wie anderen hier: Ist okay, aber so eine richtige Sogwirkung hat sich leider noch nicht eingestellt.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Graveyard Keeper ist die klare Nummer 1

Ich verlange eine offizielle Entschuldigung 🙂

belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
belborn

Also Slay the Spire hat mir gar nicht gefallen.Das in den Roguelikes typische “bei Tod wieder von vorn anfangen mit Level 1” ist bei mir oft mehr Frust als Lust.Hier ging es gar nicht.Bei Dead Cells war das noch ok.

Sonicfreak
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sonicfreak

Ach lame.. Der 1000ste Streets of Rage Abklatsch. Ich kanns nicht mehr sehen. In der Kindheit haben mir diese Spiele Spaß gemacht heute nicht mehr.
Aber jedem das seine

Sonicfreak
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sonicfreak

Rouge lite kann mich auch mal. Dead Cells hat mir gezeigt, dass das nichts für mich ist.

River City Girls werd ich mal n Auge drauf werfen

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

ChrisKongChrisKong
Habe dazu schon einiges gesehen und auch selbst mal einen Blick riskiert. Ist einfach nicht meins. Auch der “Artstyle” spricht mich einfach nicht an.
Es wurde aber generell durchaus gefeiert und hat gute Kritiken eingeheimst.
Und Slay the Spire soll auch ein richtig gutes Spiel sein … wenn man denn auf diese Art Spiel steht. So “Kartenspiele” sind nicht meins.
Mit Rougelikes/Rougelites bin ich übrigens per se auch nicht direkt Freund. 🙂

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ein paar Sachen davon kann man schon als limitierte Retail bestellen, einiges wird sicher noch folgen.

@SFN warum einen grossen Bogen machen? Return of the Obra Dinn klingt nach einem richtig interessanten Spiel, einzig der Artstyle wird sicher nicht jedermanns Sache sein und einige abschrecken.

Mich können dafür mal ala Roguelikes am Arsch lecken. 🙂

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

River City Girls steht noch auf meine Must-Have-Liste.
Blasphemous ist inzwischen auf meiner Festplatte.
Um Return of the Obra Dinn und auch um Slay the Spire mache ich nen großen Bogen.
Wargroove habe ich selber mal (im Rahmen des GamePasses) angespielt. Ich hatte mir sowas wie ein Shining Force erhofft und bekommen habe ich ein zwar komplexeres aber irgendwie auch weniger intensiveres Erlebnis. Schönes Strategie-RPG, aber ich vermisse Shining Force weiterhin.

Revan
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Revan

Danke für die schöne Liste, da sind echt einige Perlen dabei, die ich sonst übersehen hätte!

schweini
I, MANIAC
Profi (Level 3)
schweini

Observation, ganz klar meine Nr. 1, trotz aller Ungereimtheiten spielerisch gesehen.

daMatt
I, MANIAC
Profi (Level 1)
daMatt

River City Girls ist für mich persönlich die klare Nummer 1. Gut, ist auch das einzige Game aus der Liste, dass mich wirklich interessiert. Jetzt hätte ich gerne in der Machart Remakes oder neue Teile von Kunio-kun und/oder Double Dragon Games.

Btw, die Steuerung der Switch Version fühlt sich selbst docked mit Pro Controller etwas träger und unpräzize an. Auf der PS4 steuerte es sich mMn besser.