Amiga Talk

Home Foren Retro-Talk Amiga Talk

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #1736702
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Der TheA500 Mini ist endlich erschienen.

    The A500 Mini – Kult-Computer Amiga kommt Anfang 2022 als Retro-Kleingerät

    TheA500 Mini – volle Spieleliste vom Zwerg-Amiga verkündet

    Das Gerät scheint gelungen zu sein. USB-Stick mit Spielebibliothek rangesteckt und schon steht die komplette Amiga-Spiele Welt mit Konsolenfeeling zur Verfügung. Ich habe echt Bock drauf. Allerdings habe ich noch nicht zugeschlagen. Das liegt auch, aber weniger, am Preis. 130 Euro sind recht viel. Die Maus scheint richtig cool zu sein, den Controller können sie sich gerne in die Haare schmieren; das Gerät unterstützt viele Drittherstellergeräte. Am meisten stört mich, dass es eine Minikonsole ohne lauffähige Tastatur ist. Das virtuelle Keyboard war schon beim TheC64 Mini ein Krampf. Wer Amigaspiele kennt, weiß, dass die Keys bei vielen Spielen eingebunden sind. Ich habe keinen Bock an den Mini eine Tastatur anzuklemmen. Lieber das Teil in Originalgröße! Und sollte es sich gut verkaufen, hat der Hersteller den Maxi quasi schon angekündigt; also wie beim TheC64 Mini, auf den auch ein echter Brotkasten folgte. Zudem kommt, dass es fantastische Amiga-Emulatoren gibt. Jetzt 130 Euro für einen nicht überzeugenden Kompromiss hinlegen, bringe ich nicht über das Herz. Auch nicht, wenn ich damit das Projekt supporte und die Wahrscheinlichkeit eines Maxi-Releases erhöhen würde. Den Maxi würde ich unbedingt haben wollen.

    Wie seht Ihr das? Und hat schon jemand von Euch zugeschlagen?

    #1736705
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Bei Heise gibt es eine gute Rezi: https://www.heise.de/tests/TheA500-Mini-Der-Amiga-500-im-Miniaturformat-im-Test-6656341.html

    Spiele über USB-Stick scheinen relativ aufwendig über WhdLoad aufbereitet werden zu müssen. Was solls, das ist wohl keine große Hürde. Es scheinen alle möglichen Spiele flüssig zu laufen, also auch AGA- und CD32-Titel.

    #1736706
    SonicFanNerdSonicFanNerd
    Moderator

    Kurz und knapp:
    Ich liebäugle mit dem Ding, aber 130 ökken für das Teil, ohne weitere Spielebibliothek (?), ist für mich aktuell einfach zu viel.
    Die vorhandene Spieleauswahl ist mir zu mager, bzw spricht mich nicht komplett an oder aber es fehlen halt sehr viele Klassiker.

    Ich hab den C64Mini für einen guten Preis seinerzeit geschnappt und würde beim A500Mini ggf. für einen geldbeutelschonenderen Preis zugreifen.

    Mir ist klar, dass ich dadurch nicht direkt dazu beitrage, dass es zu nem Maxi kommt, aber ich kann nicht immer überall Geld hinterher werfen. ?

    #1736707
    torcidtorcid
    Teilnehmer

    Also ich hab den C64 Maxi zuletzt im Abverkauf für 85€(statt ca 120€ Marktpreis) mitgenommen und der ist absolut erstklassig! Joystick mit Microswitches, im Gegensatz zur Mini Version. Lieber auf die Maxi A500 Version nächstes Jahr warten. Die wurde schon von Mitarbeitern bestätigt.

    Beim C64 Mini war z.B. auch die Emulation schlechter als beim Maxi. Das Soundinputlag sehr viel höher.

    Der C64 Maxi hat sogar bessere Werte als ein bekannter Emulator auf einem modernen Laptop.

    Siehe Video


    @SonicFanNerd

    du kannst per USB Stick andere Titel laden. Wie beim C64 halt. Das ganz ohne Hack(wenn du sowas nicht magst).

    #1736731
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Merkwürdig, dass der The64 Maxi den Mini in Sachen Performance ausstechen soll. Da steckt doch sicherlich die selbe Tech drin und der Unterschied liegt vermutlich nur an unterschiedlichen Firmwareversionen.

    Zum Thema. Ich finde WinUAE als Amiga Emulator einfach nur fantastisch. Dabei bin ich gar nicht mehr up to date; habe eine relativ alte Version installiert auf einem Rechner, der nicht mehr ins WWW darf. Auch als PC-Legastheniker komme ich gut mit dem Teil zurecht. Dabei hilft mir die Erfahrungen mit den Originalsystemem sehr.

    Es gibt weitere Emulatoren, und einer davon fasziniert mich besonders. Das Ding heißt AmiKit X und ist eine komplette Amiga-Oberfläche für PC, Mac und Rasp. Das wirkt fast wie ein eigenes OS mit eigenem Desktop und lässt modern angestrichenes Amiga Feeling aufkommen.

    #1736732
    ObermotzObermotz
    Teilnehmer

    Schon wieder 2 Jahre her dass ich meinen Amiga 500 gebleicht habe. Den Mini hol ich mir auch noch. Will die Maus dann an meinen MiSTer stöpseln. Bin schon länger etwas übersättigt mit den ganzen Minis. Hab ja meistens sowieso das Original an der Röhre. Sexy ist der A500 Mini aber trotzdem.


    #1736737
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer

    Merkwürdig, dass der The64 Maxi den Mini in Sachen Performance ausstechen soll. Da steckt doch sicherlich die selbe Tech drin und der Unterschied liegt vermutlich nur an unterschiedlichen Firmwareversionen.

    Software halt.

    Der 500 Mini reizt mich schon. Als Spielegerät käme mir die Minigröße auch entgegen, ist dann natürlich die Frage, ob man noch viel spielt, was eine Tastatur braucht. Der Preis schreckt mich allerdings, gerade aktuell, erstmal ab. Das wird wohl vielen so gehen.

    Dazu kommt allerdings auch, dass ich Amiga Titel in den letzten zehn, fünfzehn Jahren sehr viel weniger gespielt habe als etwa SNES. Die Investitionssumme wird dadurch nicht gerade attraktiver.

    #1736739
    NightrainNightrain
    Teilnehmer

    Prinzipiell finde ich das Ding shcon cool, aber muss auch zugeben, dass viele Spiele nicht gut gealtert sind. Früher hat man sich Vieles auch schöngeredet bzw. kannte es nicht anders. Angefangen bei nach oben drücken, um zu springen und Spiele, die die Tastatur, oft die Leertaste, verwendet haben, um eine Zweitfunktion zu verwirklichen. So das Springen bei Robocop oder die Extrawaffe bei Turrican.
    Davon ab gibt es für spätere Spiele oft bessere Alternativen auf PC oder Konsole. So schau ich zwar gerne mal wieder in Spiele rein, aber bis auf ganz wenige Titel, die einfach super aussehen oder die es nicht woanders gegeben hat, bleibt bis auf etwas Nostalgie geschuldetem Fan-Blick nicht so viel.

    Titel wie “Der Landsitz von Mortville” hat mich damals wochenlang beschäftigt und die Sprachausgabe, wenn auch robotterhaft, hat mich einfach weggeblasen. Nur hab ich nie verstanden, was das Spiel von mir wollte und so bin ich regelmäßig verreckt.
    Btw. weiß jemand, das ein “Delusund” ist? Es ist ein Teil des Wappens der Familie und drauf angesprochen sagten viele “Schade, das Delusund fehlt.”

    Ansonsten hab ich tolle Erinnerungen an:
    Wings of Fury
    Take ’em Out
    North&South

    #1736788
    TabbyTabby
    Teilnehmer

    Hab jetzt zum Amiga überhaupt keinen Bezug, da nie einen gehabt. Kaufen werde ich mir die Mini Variante aufgrund der wenig interessanten vorinstallierten Spiele für mich, wahrscheinlich aus dem Grund nicht.

    #1736915
    torcidtorcid
    Teilnehmer

    @MontyRunner

    Große Unterschiede gibt es nur beim Soundlag (siehe erstes Video). Und er sticht hier auch PC Emulatoren aus.

    Ob die verbaute HW identisch ist, weiß ich nicht, werde ich mal recherchieren.


    @captain-carot

    Geht ja dabei auch etwas um das Flair. Beim C64 Maxi hast schon das Gefühl vor einem C64 zu sitzen. Bis auf das Laufwerk und natürlich dessen ikonische Laufgeräusche.

    Nur so mal die Spiele zocken kannst halt auch auf einem PC Emu.

    Beispiel:

    Wobei der Snes Mini dann im Vergleich zu jeder Pi+ Retropi + Retroflag Case Lösung ein viel niedrigeres Inputlag hat. Nur +25ms über dem Original. Und das merkt man bei Spielen dann schon, gerade bei Platformern. Ist mir im Vergleich zum Pi immer direkt aufgefallen.

    Und im Endeffekt damals im Vergleich zum Pi + Case + 2 Pads halt auch billiger. Den SNES Mini gab es oft für 60-70€, den NES Mini mit einem Pad für 30-40€.

    #1736930
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    [quote quote=1736915]Beim C64 Maxi hast schon das Gefühl vor einem C64 zu sitzen.[/quote]
    Das geht mir ganz genauso. Und die Tastatur nutze ich. Das gehört bei einem Heimcomputer einfach dazu. Deswegen ist der Miniamiga eben witzlos, da man eh ein Keyboard einstecken muss. Allerdings hat der Amiga ein Nachteil: Er ist viel größer als ein C64. Dafür braucht es viel Platz.

    [quote quote=1736788]Kaufen werde ich mir die Mini Variante aufgrund der wenig interessanten vorinstallierten Spiele für mich, wahrscheinlich aus dem Grund nicht.[/quote]
    Nur für die (teils sehr guten) vorinstallierten Spiele würde ich die Kohle auch nicht auf den Tisch legen. Das fände ich total nutzlos. Das Coole an den Minis ist doch, dass trotz Emulation aufgrund der Gehäusenachbildung und der original anmutenden Controller ein relativ authentisches Retrofeeling aufkommt. Es wird zum bewussten Akt, eine bestimmte Plattform zu spielen. Allerdings gehört für mich jedes Mini dann auch vollgestopft mit allen relevanten Spielen.

    [quote quote=1736739]Wings of Fury[/quote]
    Das Spiel macht immer noch Laune.

    Level 072: Wings of Fury

    [quote quote=1736732]Sexy ist der A500 Mini aber trotzdem.[/quote]
    Gibt es eigentlich irgendetwas, was Du nicht hast? 😀

    [quote quote=1736788]Hab jetzt zum Amiga überhaupt keinen Bezug, da nie einen gehabt.[/quote]
    Sehr verständlich, dass Du dann nicht heiß auf den Mini bist. Bei mir sieht es gänzlich anders aus. Als Jugendlicher hatte ich keine Konsole, sondern erst einen Amiga 500 und später einen 1200. Das hat mich völlig geprägt.

    #1736931
    Le FuldoLe Fuldo
    Teilnehmer

    Mein Amiga liegt verpackt im Dachboden-Gerümpel.

    Hoffnung, dass er noch läuft ist so bei Null. Trotz der vertrauten Nostalgie halte ich nichts von dieser Mini-Version.

    Wie bei allen anderen Mini-Modellen geht mir das Herz (und Porte-Monnaie) nicht auf.

    Meine Erinnerungen sind schöner.

    #1736999
    ObermotzObermotz
    Teilnehmer

    [quote quote=1736930]Gibt es eigentlich irgendetwas, was Du nicht hast? ?[/quote]

    Amiga CD³² & FM Towns Marty fehlen mir. Liebäugle zur Zeit auch mit nem Atari 7800. ^^

    Hätte mein CD³² in der Jugend behalten sollen, damals war ich aber froh es weg zu haben. Eigentlich habe ich alles was ich wollte. Bin auch froh dass mir die Hardware wichtiger als die Software ist und es super Alternativen wie den MiSTer gibt.

    #1737347
    torcidtorcid
    Teilnehmer

    @MontyRunner

    Ein A600 ist für eine Maxivariante die bessere Wahl. Der hat ein viel kompakteres und deutlich ansprechenderes Design. Der A600 ist heute auch am beliebtesten, da man ihn sehr leicht mit Speicherplatz nachrüsten kann, Kickstart 2 kein Problem mehr darstellt und er schön kompakt ist.

    Gut die meisten hatten halt früher einen A500. Daher kann ich dann Kochmedias Entscheidung aus Marketinggründen nachvollziehen.

    #1737385
    MontyRunnerMontyRunner
    Teilnehmer

    Trotzdem eine gute Idee. Einen A600 Maxi würde ich sofort nehmen. Ein Freund von mir hatte so ein Teil, von daher habe ich auch mit der Variante sehr viel Zeit verbracht.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.