30 Jahre MAN!AC & M! Games – die große Geburtstagsfeier

36
4982

Drei Jahrzehnte gibt es Deutschlands langlebigstes Videospielemagazin – also uns – jetzt schon, das muss natürlich angemessen gefeiert werden!

Deshalb findet Ihr in M! 362 (November 2023) über die ganze Ausgabe und nun auch online  die Memoiren ehemaliger MAN!ACs und M!-Redakteure sowie hier ein Dutzend Rückschauen, wie wir diverse vorherige Jubiläen im Heft verarbeitet hatten – von den Anfängen in den 1990ern über die MAN!AC 100, das 20-Jährige im Jahrgang 2013 bis hin zur M! 300:

Die EheM!aligen:

Und als Ehrenrunde:

Außerdem gibt es als Bonus Gastspiele im Spieleveteranen-Podcast sowie im OK Cool Podcast und wie versprochen noch ein XXL-Goodie: Alle alten Jubiläums-Artikel sauber gebündelt als kostenlose Sonder-PDF-Ausgabe.

neuste älteste
Furtin72
Mitglied
Furtin72

Moin! Bin bisschen spät dran…. aber dennoch wollte ich die Gelegenheit nicht verpassen euch zu gratulieren!

So viel Nostalgie, wenn ich daran denke wie ich immer sehnsüchtig auf die nächste Man!ac am Kiosk nach der Schule geschaut habe (Abo gabs für mich damals nicht drin). Abgetaucht bin ich in andere Welten. Screenshots gesuchtet und ausgeschnitten, Tests auswendig gelernt.

Ihr ward in all den Gamerjahren sicher nicht das einzige Magazin das ich zum Thema gelesen habe – aber immer das coolste!

Vielen herzlichen Dank für das Durchhalten. Für das weitermachen. Für eine Stetigkeit in meinem unsteten Leben.

Auf die nächsten 30!❤️

Amigajoker
I, MANIAC
Amigajoker

Da wir das Vergnügen haben auf dem Dorf wohnen zu können, muss ich zwar bislang auf das Ballungsraum-Glasfaser verzichten, Willkommen in der digitalen BRD 2023…., kann aber ganz entspannt das Heft jeden Monat aus dem Briefkasten holen.
Schön das es Euch seit 30 Jahren gibt. Lese das Heft die meiste Zeit davon, ABO aber erst seit wenigen Jahren.
Hoffe wir Leser kommen noch lange in den Genuss eines sehr guten Printmagazins?!
Nach dem Ende eines weiteren Magazins wird die Luft ja stets dünner am Markt

Steffen Heller
Redakteur

@blue-sonic Das hören wir natürlich sehr gerne, wenn wir dich auch zukünftig als Leser gewinnen konnten. Bin natürlich vorbelastet, aber finde auch, dass man so ein Heft wieder zu schätzen weiß, wenn man merkt, wie man sonst normalerweise online konsumiert. Ich persönlich find ja am schönsten, dass man in einem Heft all die Sachen sieht, die man online nie angeklickt und verpasst hätte.^^
Und Sonic Adventure fand ich damals natürlich auch super (nur heute leider nicht mehr so).

@greenwade Das Lob geht natürlich runter wie Öl. 😀 Vielen Danke dafür. 🙂

greenwade
I, MANIAC
greenwade

Glückwunsh zum Jubiläum! Ich bin seit der Ausgabe 12/95 dabei. War übrigens auch eine Jubiläusausgabe.

Ich finds cool das von den beiden Titelhelden der ersten Ausgabe in der Aktuellen jeweils ein Test zu einem Spiel ist. Und noch dazu beides 2D Spiele! Damals zwangsläufig, heute aus kreativen Gründen. Und dann auch noch beide mit einem “M!ust Have”. Romantischer gehts kaum!

Für mich als ehemaligen SEGA-Fanboy ist es amüsant zu sehen das Ihr auch 30 Jahre später Nintendo immernoch über Sega stellt. An erster Stelle der Mario Test, dann erst Sonic. 🙂 Und dann bekommt der Mario Test auch noch eine Seite mehr – Unverschämtheit! …der Sonic Adventure Extended Bericht von Steffen hat mich dann aber wieder versöhnlich gestimmt! 🙂

Hier will ich auch mal Steffen loben. Im Heft gute Berichte, und für mich noch wichtiger, gut nachvollziehbare Kommentare und Meinungskästen! Und hier auf der Seite immer freundlich und nett!

Weiter so, auf das es das Heft noch viele Jahre geben wird!

blue-sonic
Mitglied
blue-sonic

Durch die Jubiläumsausgabe bin ich nach Jahrzehnten wieder zur Maniac gestoßen. Euch gibt es tatsächlich noch, sogar am Kiosk – Geil. Tolle Idee die “Ehemaligen” zu Wort kommen zu lassen. Rest des Heftes ist auch gut (tolle Tests, geile Rückblicke z.B. Sonic Adventure vom Sega Dreamcast, wobei ich das Spiel nicht so schlecht fand wie beschrieben, Sega DC bis heute die Konsole mit den besten Spiele Bewertungen, leider eine Totgeburt auch durch falsches Marketing – siehe TV Werbung und leider das Hardware-Sega-Aus). Entweder schließe ich ein Abo ab oder doch old school wieder zum Kiosk latschen 😉 Habe tatsächlich vergessen wie schön es ist sich Zeit zu nehmen, die Maniac aufzuschlagen und den Papierduft zu inhalieren (ein ganz anderes Lesen als das schnele digitale Zack und Weg). Mich habt ihr wieder gewonnen. Macht weiter so!

Runner
I, MANIAC
Runner

Genau wie Bort hab ich mir vor dem Abo auf dem Arbeitsweg im Bahnhofs-Kiosk die M! immer geholt. Ich hatte da aber auch einen gewissen (Zeit-)Druck. Weil ich gerne der Erste sein möchte der mein Exemplar liest. Und nicht einer der Menschen die sich immer die Zeit überbrücken mit blättern und lesen.
Auf ein abgegriffenes Heft hätte ich keine Lust. Vielleicht verständlich. Das Abo-Cover ist zwar immer sehr hübsch, mich spricht aber das Kiosk-Cover grundsätzlich mehr an. Kann schon sein das ich mir die Jahrgänge der Kiosk-Varianten nochmal auf dem Gebrauchtmarkt hole.

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Das muss ein großer Bahnhof sein wenn der fünf Kiosks hat.
Bei uns in der Stadt (65000 Einwohner) gibt es nur zwei Geschäfte die die MGames haben.Das reicht mir aber.

Steffen Heller
Redakteur

Damit ist auf jeden Fall bestätigt, dass du Ash Rockford an einem sehr coolen Ort wohnst! 😀

Ash Rockford
I, MANIAC
Ash Rockford

Spannendes Zwischenthema: Bei unserem Bahnhof ist in jedem der 5 Kiosks die M! vertreten/kaufbar. Habe schon erlebt, dass diese bei einem Kiosk vergriffen war.

An meinem Heimatort finde ich die M! inkls. Konkurrenz auch an jedem Kiosk.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Bevor ich mein Abo abgeschlossen habe, habe ich mir das Heft hier in Berlin größtenteils auf dem Arbeitsweg in einem der Kioske an den größeren Bahnhöfen geholt. Bei einem recht großen Edeka in unserer Nähe habe ich es aber auch entdeckt. Mit Abo spare ich aber viel Zeit und Umwege, um an den Lesespaß zu kommen.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Während meines Praktikums in Berlin habe ich die M!Games sogar im Kaufland in Berlin Gesundbrunnen gefunden. Hab das Magazin regelmäßig ein bisschen besser im Regal platziert, aber ich fürchte verkauft wurde da kein einziges Exemplar. Wahrscheinlich ist ein Supermarkt auch der falsche Ort für neue Käufer. Eher greift jemand am Bahnhof oder Flughafen kurz vor einer Reise zu einer für ihn neuen Zeitschrift.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Da kommen ein paar Dinge zusammen. Der ganze Technikbereich ist ziemlich tot. Nicht nur Videospiele, Computer allgemein, Unterhaltungselektronik, ich finde es immer wieder erstaunlich, dass sich Cybermedia ausgerechnet mit seinen zwei Heften noch so gut halten kann.
Entsprechend wenig liegt aber mittlerweile in dem Bereich meist aus. Ist wie gesagt kein M! Problem.

Dann ist die Frage, wer dein Angebot vor Ort so stellt. Normale Kiosks, Supermärkte und Tankstellen haben den Bereich teils drastisch abgebaut, während Bahnhofsbuchhandlungen oft noch ziemlich gut aufgestellt sind. Was der jeweilige Grossist so im Standardangebot hat war auch schon immer ein Thema. In dem Punkt bin ich mittlerweile zwar nicht mehr auf dem Laufenden, aber irgendwie glaub ich nicht dass sich das geändert hat.

Last but not least können selbst Dinge wie Internet Einfluss darauf haben, was man direkt im Laden bekommt. Das Stadtgebiet im Kreis, das noch die meiste Auswahl im Zeitschriftenregal hat ist zum Beispiel das mit dem schlechtesten mobilen Internet. Das findet sich auch anderswo noch ähnlich, ändert sich aber gleichzeitig mit dem Netzausbau.

Gibt sicher auch einiges mehr.

Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

@Ulrich
Waere vielleicht ne Option den link auf die Webseite zu packen. Besteht doch sicherlich Hoffnung, dass die Seite hier als Werbung fuers Heft dient. Nicht jeder will ja direkt ein Abo abschliessen, aber nicht jeder weiss wo das Heft dann auch erhaeltlich ist.

Steppberger
Super-M!

Was die Verfügbarkeit von welchen Heften wo angeht, hilft diese Webseite weiter:

https://www.mykiosk.com/

Und ja, für die M! muss man je nach Wohnort leider teils weitere Wege einplanen. Aber ich hatte die Tage auch mal geschaut, was die Verfügbarkeit diverser Mitbewerber angeht und war ziemlich verblüfft, dass einige zumindest in unserem Bereich hier bei noch wesentlich weniger Verkaufsstellen auftauchen.Hätte ich spontan auch nicht so erwartet.

Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

@Captain
Keine Ahnung, wie die Kiosklandschaft in Deutschland aussieht. Hatte aber hier einige Kommentare gesehen, in denen vom monatlichen Ritual berichtet wurde, das Heft im Laden zu kaufen. Deshalb ging ich davon aus, dass es heute immer noch einige Laeden gibt, die das Heft anbieten. Ist halt die Frage wie repraesentativ der eigene Wohnort ist.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

@Kikko-Man

Das ist kein M! Games exklusives Problem, neue Käufer bekommst du heutzutage nicht mehr am Kiosk. Genau genommen muss ich die M! und nicht nur die hier in der Ecke schon akut suchen. Am ehesten findet man noch die Gamestar, dann kommen mittlerweile schon die Retrohefte, wobei das Thema Retro Gamer sich ja ab nächstem Monat eh erledigt hat.
Man kann im Endeffekt eigentlich nur froh sein, dass es das Heft noch gibt, zumal die M! eben keine Printfassung von Online Artikeln ist. Aber Neukunden im Zeitschriftenhandwl, die Zeiten sind vorbei.
@Rudi Ratlos

Im Lauf der Zeit so einige. Das war halt in der Zeit in der ich selbst Reviews geschrieben hab ein großer Vorteil beim digitalen Publishing. Da kannst du auch mal 1200 Wörter zu einem Indiegame schreiben, weil es halt keinen Heftplatz kostet.

Durandal
I, MANIAC
Durandal

@Sephiroth
Ja das Thema interessiert mich auch und denke passt hier rein, da der Shop zum Jubiläum eröffnet wurde. Sehr gute Qualität ist essentiell, ansonsten bestellt man 1x und nie wieder und va. kann man die Mundwerbung vergessen. Nebenbei: Habe ein “Baumwoll”-Shirt im offiziellen Sega Shop bestellt, da ist dann auch Polyester drin dh. nach 30 min. fängt man an zu schwitzen wie ein Schwein (schwitzen die überhaupt?). Da braucht es einfach bessere Anweisungen an die Hersteller in China. Die haben so ziemlich alles drauf solange man ein paar Cent mehr berappt.

Sephiroth
I, MANIAC
Sephiroth

weiß jetzt nicht wo ich das hinschreiben soll, deswegen mach ich das mal hier.
Hatte bei euch im Merch.-Shop zwei Sachen bestellt (Longsleeve Baseball und Premium M!-Shirt) bestellt. Kam am Wochenende an und muss leider gestehen, dass ich überhaupt nicht zufrieden bin. Gerade die Qualität ist dürftig, um es mal diplomatisch auszudrücken.
Der Druck sieht billig aus und hat schon Risse (obwohl noch gar nicht gewaschen) und der Stoff von den beiden Kleidungsstücken ist sehr dünn und von keiner sonderlich guten Qualität. Möchte das jetzt auch nicht unbedingt zurück schicken, da ich euch unterstützen möchte, dennoch wollte ich darauf hinweisen.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

@captain carot Verstehe grundsätzlich was du meinst, aber bei welchem Indi-Titel hättest du dir denn mehr Platz gewünscht? Die größeren Hits bekommen ja zumeist eine volle Seite und im Rahmen diverser Indie-„Directs“ mitunter sogar eine Preview.

Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

@Captain
Ich verstehe Deine Meinung, aber es geht ja nicht nur darum Stammkaeufer und Abonenten zu bedienen, sondern auch die Hoffnung, dass jemand das Heft am Kiosk oder sonstwo mitnimmt. Und die Werbung dafuer werden keine unbekannten Indie-Spiele sein. Doppelseiten fuer Download-Titel gibt es ja aber trotzdem hier und da, wie z.B. bei BG3.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Gibt ja auch den einen oder anderen Titel mit mehr Platz, aber gleichzeitig kommt vieles sehr kurz, während so einige Triple A Titel große Previews und anschließend große Tests bekommen und am Ende wieder more of the same sind. Deswegen finde ich eben die Unterscheidung antiquiert. Irgendwie glaube ich auch nicht wirklich, dass die Mehrheit der verbliebenen Leser vor allem Infos zu den üblichen Verdächtigen will. Gerade damit wird man heutzutage totgeschissen, zumindest wenn man nicht M! Games only Leser ist.

Durandal
I, MANIAC
Durandal

Die M testet ganz klar am meisten Spiele, mit Abstand, ausser ich hab da was verpasst.
Kann mich an ein paar Testkäufe erinnern als es von den alten Hasen nur noch die M gab – viel blabla zu den Block-Bustern und sonst nur belangloses Zeugs zu ganz wenigen Spielen. Wanderte alles ganz schnell in den Müll.

Aber für die 3-4 besten Downloads als A4-Seite pro Ausgabe, da wäre ich voll dafür.
Das war bei Hyper Light Drifter auch der Fall. Der Test hat sich in meine Netzhaut eingebrannt 🙂

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Weil Blockbuster nun mal mehr Seiten kriegt. Download Titel wird weiter mehr Aufmerksamkeit gezeigt und natürlich mehr Seiten geben. Import Titel höchstens weniger, aber trotzdem zeigt relevante. Ich kenne keine andere Magazin, die viele Spielen testen als die M! Games heute.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Was nutzt mir ein Heft, welches einfach die paar grössten Releaes des Monats reinkleistert? Davon reden eh alle. Youtube bringt mir da auch nichts, nach was soll ich denn suchen?

Witzigerweise ist das ein Punkt, der mich auch bei der M! bis heute eher stört. Downloadtitel/Indies bekommen bestenfalls mal eine Seite, die Unterteilung ist für mich persönlich antiquiert. Klar, die verbliebene Konkurrenz macht es mittlerweile teils schlechter, ist teilweise aber auch einfach ein least bad of website.

Warum nicht endlich mal auch Doppelseiten (und ggf. mehr) ganz regulär für gute Downloadtitel?

Im Heft kostet das natürlich auch Platz, insofern wird man da immer abwägen müssen. Allerdings gehöre ich auch zu der Fraktion, die Triple A Tests nur noch eenig interessieren.

hnh4u
I, MANIAC
hnh4u

An dieser Stelle auch nochmal herzlichen Glückwunsch. Halte die Nummer 1 in Ehren gut verstaut.
Auch wenn ich mit dem Namen M! Games bis heute nicht warm werde, weiß ich, wo die Wurzeln liegen und danke muss man an dieser Stelle auch mal sagen, für das Mini-Abo während der Corona Pandemie, absolut innovativ aus meiner Sicht und ähnlich genial wie das von Ikea eingeführte Click und Collect zur gleichen Zeit.
Bis heute, wünsche ich mir so ein Mini Abo zurück, einfach um mal wieder rein zu schnuppern.

Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

@”Was nutzt mir ein Heft, welches einfach die paar grössten Releaes des Monats reinkleistert? Davon reden eh alle. Youtube bringt mir da auch nichts, nach was soll ich denn suchen?”

Sehe ich ganz genauso. Die Alternative ist doch auf Steam nach dem naechsten Indie-Mega-Hype-Titel zu schauen. Die kommen irgendwann auch auf die Konsolen, wie jetzt Dave the Diver. Aber was ist mit all den coolen Spielen, die im Hype der wenigen anderen Titel total untergehen, die mich aber interessieren, wenn ich sie kennen wuerde. Ganau dafuer gibt es die M!Games.

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Auch von mir alles Gute zum Geburtstag und hoffentlich noch viele weitere erfolgreiche Jahre.

tetsuo01
I, MANIAC
tetsuo01

Ich lese euch tatsächlich seit heft 1 und wenn ich mich nicht täusche, heuer auch schon 20 jahre im abo. Tolle arbeit, nach wie vor.auch wenn sich natürlich vieles verändert hat in den letzten jahren. Der print patient liegt im koma und stirbt einen langsamen tod. Ich glaube jedoch trotzdem, das daß gedruckte wort auf dauer mehr bestand hat, als das digitale. Irgendwann werden wir eine rückbesinnung erleben. Die M! Zeigt mir jeden monat, das da noch menschen sind, die dieses journalistische handwerk lieben.

Durandal
I, MANIAC
Durandal

Die M liefert Top-Arbeit. Am besten gefällt mir, dass alle Releases, die zumindest ein wenig Bedeutung haben, einen Platz im Heft finden. Was nutzt mir ein Heft, welches einfach die paar grössten Releaes des Monats reinkleistert? Davon reden eh alle. Youtube bringt mir da auch nichts, nach was soll ich denn suchen? So habe ich schon einige Spass-Granaten entdeckt. Unvergessen: Dank der M Hyper Light Drifter gespielt und Fanboy des Games geworden. Hätte ich sonst verpasst. Vermisse zwar immer noch die Video Games, die war halt 100% nach meinem Geschmack, aber die M kommt inzwischen mit ihrer Diversität, Interviews, Kuriositäten etc. sehr nah dran.

JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

Alles Gute zum 30. liebe Man!acs! Während andere Zeitschriften schon 2001 überhitzten und ihren Dienst einstellten, wart Ihr da erst warm gelaufen, obwohl ihr da bereits älter wart, als so manch Spielezeitschriften je bestand. Verrückt. Da sitzt man da und freut sich über die Musik-CD und Jubiläums-DVD und schon sitzt man da und merkt dass das 20 Jahre her ist. Verrückt! Entdeckt hab ich Euch 1999, als man Überschriften noch entziffern musste und rätseln musste, welche Spieletitel wohl am Ende des Artikels steht und wer war da schon an Bord.

Fettes Lob an die vier Gründerväter (RIP Ingo), die vor meiner Zeit da waren, halt stimmt gar nicht Martin Gaksch war da ja noch Redakteur und Andreas Knauf noch bzw. Schon für Anzeigen der Profi, richtig? Winnie konnt ich vor paar Jahren auf einer Retro-Börse persönlich treffen und Tobias, Sascha und Matthias auf einer noch früheren Retro-Börsen auch.

Fettes Lob and die beständigsten (Chef-)Redakteure Olli und Uli, die ich in all der langen Zeit verschiedener Zeitschriften-Seitensprünge gesehen hab. Da mag ich noch so mäkeln, öfter mal kontroverse Diskussionen zum Heft oder Meinungen diskutieren, oder gar Uli ab und an in harsche Diskussionen zu verwickeln, aber das ganze so lange durchzuhalten, wie praktisch niemand in Eurer Branche ist schier unglaublich und verdient absolut Respekt!

Doch alle die im Laufe der Jahrzehnte beigetragen, Danke für all Euren Einsatz! Ihr bildelt das id Software der deutschen Videospielzeitschriften oder sagen wir das Doom, denn dann kann die Videogames (die gabs bei mir in der Gegend offenbar so selten, da ich mich kaum erinnere sie wo gesehen zu haben und wovon ich damals nur eine einzige Ausgabe kaufte) das Wolfenstein 3D sein.