Der Film und Fernseh Thread

Home Foren Off-Topic Der Film und Fernseh Thread

  • Dieses Thema hat 13,102 Antworten, 191 Teilnehmer, und wurde zuletzt von JonnyRocket77JonnyRocket77 vor vor 2 Tage aktualisiert.
Ansicht von 15 Beiträgen - 12,946 bis 12,960 (von insgesamt 13,097)
  • Autor
    Beiträge
  • #1762364
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer

    Zombieland – Doppelt hält besser

    Ich mochte den ersten damals, der zweite Teil ist eine logische und wirklich solide Fortsetzung. Mit Madison gibt es zwar einen absoluten Klischeecharakter, der aber irgendwie doch funktioniert.

    Unterm Strich definitiv eine solide ZomCom.

    #1762420
    Anonym
    Inaktiv

    Der wird richtig gut.

    #1762421
    SonicFanNerdSonicFanNerd
    Moderator

    Antizyklisch Filme schauen:
    Violent Night

    Heute geschaut und der wird dieses Weihnachten wieder angeworfen. 🙂
    Hat Spaß gemacht.
    Ein paar Kevin Referenzen hier, ein paar Die Hard Referenzen da und jup, an “Schöne Bescherung” wurde auch gedacht.
    Es gibt auch ein wenig Leerlauf und nicht alles zündet.
    Aber insg. genug Unterhaltung. David Harbour ist n guter Santa.
    Violent Night hat mir übrigens wesentlich besser gefallen, als “Fatman” von 2020 mit Mel Gibson.

    #1763706
    Anonym
    Inaktiv

    Ich hab mir gerade alleine zu Hause und im Dunkeln Smile angeschaut und fand den echt ganz schön gruselig.
    Dagegen war die Sichtung von The Sadness heute Vormittag echt wie ein Kindergeburtstag. ^^
    Zum runterkommen schau ich mir jetzt noch Megan an, der scheint zumindest ganz witzig zu werden. Außerdem hat mich da Nightrain sein Review neugierig gemacht. 😉

    #1763743
    Anonym
    Inaktiv

    So, hab jetzt Megan auch geschaut und fand den, für das was er sein wollte, gar nicht mal so schlecht.
    Alles zwar ziemlich over the top, aber ich fand den Film trotzdem ganz unterhaltsam. Die entschärfte Kino Fassung war damals aber sicherlich ein schlechter Witz, könnte ich mir vorstellen.

    #1763747
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer

    Wenn man Megan weniger als Horror, mehr als leichte Satire betrachtet, fällt das Urteil (umso) gnädiger aus. Was bleibt, ist ein Titel, der anders als die Vorberichterstattung womöglich vermuten lässt, nicht im Gedächtnis haften bleiben wird. Dazu fehlt es an der letzten Konsequenz, sich für eine Richtung klar zu entscheiden. Die Figuren und Themen bleiben am Ende blass, der Megan-Faktor wirkt auch in der Unrated-Fassung nach wie vor ausbaufähig. Der aktuelle Evil Dead zeigt, wie es besser geht, auch wenn die Darstellung auch hier noch Luft nach oben lässt (der surreale Faktor fehlt völlig). So extrem, wie von manchen berichtet wird, ist der Film bei Weitem nicht.

    #1763748
    Anonym
    Inaktiv

    Wie gesagt, ich hatte von Megan nicht viel erwartet und wurde deshalb auch nicht enttäuscht, sondern kurzweilig unterhalten. Nicht mehr und nicht weniger. Smile, welchen ich davor geschaut hatte, hatte mich aber sogar deutlich positiver überrascht, wie ich im Vorfeld gedacht hatte.
    Ich hatte die Nacht richtig Probleme gehabt , ordentlich einzuschlafen wegen dem Film. Und irgendwelche wirren Träume von Geistern hatte ich dann dazu auch noch gehabt. 😂

    Für heute Abend habe ich hier noch Malignant von James Wan und dann noch The Innocents liegen. Bin mal gespannt. 🙂

    #1763749
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer

    Malignant ist sicherlich einer der umstrittensten Filme der letzten Zeit – wer sich darauf einlässt, dürfte seine Freude haben.

    Ich wünsche dir einen schönen Filmabend. 🙂

    #1763750
    Anonym
    Inaktiv

    Danke dir ghostdog 🙂

    #1763767
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer

    Antman and the Wasp: Quantumania

    Nicht der befürchtete Totalausfall, aber irgendwie belangloses Effektkino. Der Film hat zwar ein paar Momente, aber auch genug Problemstellen. Comic Relief zündet hier oft nich so wie in den beiden Vorgängern, Kang bleibt extrem farblos (no pun intended) und die Effektqualiät schwankt teilweise ziemlich. Unterm Strich hat er einfach ähnliche Probleme wie die meisten anderen seit Phase 4.

    #1763777
    Anonym
    Inaktiv

    Ich bin doch erst jetzt dazu gekommen Malignant zu schauen und bin gerade noch etwas perplex, über dass, was ich da gerade gesehen habe. Aber im positiven Sinne. So als hätten James Wan und Dario Argento zusammen ein Kind gezeugt. Nice 🙂

    #1763785
    JonnyRocket77JonnyRocket77
    Teilnehmer

    Glass Onion, a Knives Out Mystery.

    Nachdem ich den Vorgänger sehr schätze habe ich mich immer etwas geziert Glass Onion anzuschauen, weil ich den Trailern schon entnehmen konnte, dass dieser meinen Geschmack nicht so treffen wird.

    Kurz gesagt, genau so war es auch. Obwohl es immer noch ein recht guter Vertreter des “Whodunit” Krimigenres ist wirkt mir einiges an Glass Onion eine Spur too much. Der Humor, die Charaktere. Was im Vorgänger geschickt pointiert wurde, wird jetzt einfach gnadenlos überzeichnet, zB die Figur eines Duke Cody (Dave Bautista). Und auch wenn ich mich immer freue Edward Norton in Filmen zu sehen, war die Rolle des Miles Bron einfach zu sehr mit allen möglichen Zuckerberg/Musk Klischees aufgeladen.
    Was mir gut gefallen hat, war Kate Hudson. Sie muss auch eine Klischee überladene Rolle spielen, aber sie versprüht dabei einen dermaßen unverschämten Goldie Hawn Charme, dass es mir eine Freude war dabei zuzusehen.

    Also insgesamt hat mich der Film schon gut unterhalten, ich hoffe jedoch das ein eventueller Nachfolger wieder etwas bodenständiger wird. Oder anders ausgedrückt, die Charaktere mehr mit dem feinen Bleistift zeichnet und nicht mit dem dicken Edding.

    #1763786
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer

    Ich bin doch erst jetzt dazu gekommen Malignant zu schauen und bin gerade noch etwas perplex, über dass, was ich da gerade gesehen habe. Aber im positiven Sinne. So als hätten James Wan und Dario Argento zusammen ein Kind gezeugt. Nice 🙂

    Ohne die großen Erfolge zuvor hätte James Wan den Film gar nicht realisieren können – sein Wunschprojekt war im Grunde ein Blankoscheck des Studios (Budget 40 Millionen USD). Traurig, dass so was unter anderen Umständen im Giftschrank gelandet bzw. verblieben wäre.

    #1763787
    Anonym
    Inaktiv

    Ja, der Film hatte sich für mich angenehm von den üblichen Hollywood Genre Beiträgen abgehoben. Vor allem die ca letzte halbe Stunde hatte ich in seiner Konsequenz so nicht kommen sehen bzw erwartet. Hat mir richtig gut gefallen.

    #1763790
    Anonym
    Inaktiv

    The Innocents

    Ziemlich außergewöhnliches und sehr beklemmendes Horror/Fantasy Drama aus Norwegen, um 4 Kinder, die außergewöhnliche Fähigkeiten an sich entdecken und wo in Folge dessen die Geschichte einen tragischen Verlauf nimmt. Der sehr gut inszenierte Film hat vielleicht ein paar Längen, die 4 Kinderdarsteller spielen aber famos und tragen dabei den kompletten Film. Chapeau!

Ansicht von 15 Beiträgen - 12,946 bis 12,960 (von insgesamt 13,097)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.