Vor kurzem durchgespielt

Home Foren Games-Talk Vor kurzem durchgespielt

Ansicht von 15 Beiträgen - 7,426 bis 7,440 (von insgesamt 7,466)
  • Autor
    Beiträge
  • #1775942
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    @Keymaster
    Stimme voll zu, das war ein ungewohntes Spielgefühl, denn der Unterschied zu meinen Erfahrungen mit BB, DS und ER war groß beim Schwierigkeits-Peak.
    Es scheint mehr in der Tradition zu sein, wie meine geliebten Arcade Games von einst, die mit jedem Loop härter wurden. Capcom und die Ghosts n goblins Reihe sei hier besonders hervorgehoben, zumal dort die Ausrüstungsstärke relativ gleich bleibt.
    Aber in meiner Naivität bzw. im Glauben, es sei nun mal ein “Souls”, bin ich gestern zwar in Nullkommanichts durch Boletaria 1-1 gerauscht, aber schon beim Phalanx habe ich gemerkt “Äh..hier stimmt etwas nicht…” und bereits leichte Schweißausbrüche bekommen…
    Die Ernüchterung kam dann endgültig auf dem Weg zu Ed, und in dem Moment, als ich auf ein Spitzhacke-Steinklopper 6, 7 mal!! draufhauen musste, und zwar mit der Waffe, mit der ich das Spiel durchgespielt hatte, tja, spätestens dann wusste ich:
    NG plus wird nicht die Genugtuung mit sich bringen, die ich von den anderen Games der Reihe kenne.
    Was für mich ein wenig Schade ist, denn das ist die eigentliche Belohnung bei solchen Games: Knallhart im ersten Durchgang, aber gnädiger im zweiten, da die Ausrüstung aus dem ersten Run für ne Menge mehr Spaß sorgt, den man vorher nicht hatte.
    Theoretisch könnte ich es schaffen, die beiden Waffen zu verschmelzen und irgendwie herausfinden, warum trotz anständigen Werten meiner Figur, dieses Demonbrand sich schwerer schwingen lässt, als nen Goronenspalter!
    Aber erstens muss ich noch bis zur Spinne, und wer weiß, wie sie so drauf ist und zweitens, den Flamelurker cheaten…ob mir das noch mal gelingt? 😉

    @Spaceaffe
    Obwohl Ninja/Old Japan Settings voll mein Ding sind, reizt mich Sekiro irgendwie gar nicht, zumal tatsächlich das vorkommen könnte, was du ansprichst, und nachher finde ich keinen Zugang zum Kampfsystem, auch wenn ich weiß, ich könnte mich da einarbeiten.
    Und nein: Ein Ähnlich gelagertes Game nach so einem “Souls” Epos, das geht für mich gar nicht! Da müssen bei mir Shmups dran: Hast du Drainus schon mal ne Chance gegeben?
    Mein Shmup of the year!

    #1775944
    SpacemoonkeySpacemoonkey
    Teilnehmer

    bei drainus hab ich hoffnung dass es irgendwann für ps5 kommt. nutze die switch eigentlich nur wenn es echt nicht anders geht (metroid prime usw)

    hast du mal zeroranger (pc) gespielt? liebe den artstyle aber leider gibts das immer noch nicht für konsolen

    #1775946
    SonicFanNerdSonicFanNerd
    Moderator

    Aba Sekiro ist doch was ganz anderes …. 😉
    Sekiro ist wirklich was eigenes. Das ist schon mehr actioneer als soulslike.
    Jedenfalls tolles Spiel und wenn man das Kampfsystem verinnerlicht hat sehr fluffiges Gameplay.

    Kann aber gut verstehen, wenn man nicht direkt das nächste Soulslike nachschieben will.
    DS3 ist übrigens auch sehr zu empfehlen. 🙂

    #1775947
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Zeroranger kenne ich als Steam Demo, aber alles, was bei uns zu Hause mit Gaming Pc zu tun hat, bedient mein Sohn und ich habe nicht immer sofort Zugang zur Hardware. Ist zwar nicht schlimm, da ich ja eh vor den Konsolen hänge, aber er hat sich über die letzten Wochen mit ner un-Menge an Sachen via Game-Pass eingedeckt und wenn ich jetzt ankomme und ich ihn bitte, nach Shmups zu schauen, guckt er mich leicht schief an…
    Über Games Pass habe ich kurz in Lies of Pi reingeschnuppert: Tolles Game, das ich bestimmt irgendwann angehen werde, aber das war der Grund warum ich beschlossen habe, Demons Souls nachzuholen, denn durch LoP habe ich wieder Blut geleckt.
    Die Switch ist bei mir die Baller-Maschine.
    So viele “Große” Games habe ich nicht dafür, aber die kleineren, speziell Drainus, Devil Engine und ne Menge aus den Arcade Archives tut sich ganz gut auf der Kiste, finde ich.

    Dark Souls 3 wird irgendwann auch angegangen, aber ich denke, egal um welches Spiel es geht, meine nächste Miyazaki Reise, habe ich beschlossen,wird mich wieder nach Limgrave entführen und ich werde als Befleckter dann schauen, welche Adligen in der Landschaft noch herum lungern, die Lust auf mein Fäulnis-Schwert haben. 😉

    EDIT:
    Hab zwar endlich die beste Waffe im Spiel schmieden lassen können, kann aber bisher nicht behaupten, dass mir das Game im NGplus besonders viel Spaß macht. Es stellt sich überhaupt nicht das Gefühl ein, der anderen Souls, wo man nach dem durchspielen eine Belohnung empfindet, für die harte Arbeit des ersten Durchgangs.
    Alles steckt unfassbar viel ein, die Knights im ersten Boletaria Abschnitt verpassen mir instant Kills, da will ich gar nicht erst herausfinden, was die mit den Roten Augen später mit mir anstellen.
    Ich stehe im NGplus jetzt vor dem Tor des Drachen-Gottes und habe das Gefühl, nach 60 Stunden, dass es erst mal genug ist, da der Zweite Durchgang sich nach “Arbeit” anfühlt.
    Dennoch ist es ein fantastisches Game und mein Spielstand werde ich so belassen, für den Moment wo mich die Motivation wieder packt, da ich frustriert bin, nach all der Mühe die Notwendig war, um an das sagenumwobene Schwert ran zu kommen.
    Das fühlt sich nämlich gar nicht danach an, als hätte ich etwas geleistet, oder “Belohnt”, ganz im Gegenteil: Ich fühle mich wie gefangen, da Aufleveln jetzt Sackgang ist und ich nicht wüsste, warum ich überhaupt noch leveln sollte, wenn meine Energieleiste, die halb so lang ist wie mein Fernseher, jetzt schon mit einem einzigen Schlag eines blöden Ritters im Anfangsgebiet ( !) futsch ist, als hätte ich überhaupt nichts in Werten investiert.
    Was das angeht, hat mir diese komische Design Entscheidung den Spaß versaut, den ich mit Souls Spielen sonst habe, wenn sie durchgespielt sind. 🙁

    #1775953
    geohoundgeohound
    Teilnehmer

    Tyranny (Steam)

    Klassisches Rollenspiel von Obsidian Entertainment, und absolut empfehlenswert. Die Charaktererstellung ist schon mal das erste Highlight des Spiels. Man klickt sich für seinen Hansel eine detaillierte Hintergrundgeschichte zusammen, und die NPC’s im Spiel reagieren immer wieder darauf. Die Story ist sehr gut, und die Begleiter, Bösewichte usw. sind grösstenteils fantastisch. Ein paar Langweiler gibt es natürlich auch. Generell gibt es viel zu lesen, was aber auch seine Berechtigung hat, denn die Welt und deren Historie sind überaus interessant. Die Entscheidungen, die man im Spiel trifft, haben eine große Tragweite, daraus ergibt sich auch ein hoher Wiederspielwert. Und mindestens ein zweites mal werd ich Tyranny auf jeden Fall spielen, wenn auch nicht gleich.

    Gibt zwei Dinge, die diesem Spiel vorgeworfen werden. Das eine wären die „schlechten“ Kämpfe. Zugegeben, die KI der Begleiter ist nicht immer perfekt, aber ansonsten gibt es bei den Kämpfen meiner Meinung nach nichts auszusetzen. Das andere wäre das „abrupte“ Ende. Und das ist leider tatsächlich so. Am Ende war ich dann doch etwas unbefriedigt. Der Weg dahin war allerdings sehr unterhaltsam und spannend. Wer auf klassische Rollenspiele wie Baldur’s Gate, Planescape Torment usw. steht, wird hier mit Sicherheit auch glücklich.

    #1776012
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Nachtrag zu Demons Souls Remake Ps5 für meine Befleckten Boletaria Freunde hier aus dem Forum

    Da ich zu der Sorte gehöre, die nicht so schnell klein-beigibt, habe ich nach meiner anfänglichen Frustration im NGplus von DeS angefangen, so was wie ein Studium zu absolvieren, um sicher zu gehen, dass/ob ich mich täusche und um herauszufinden, wie ich meine Ausrüstung sinnvoller gestalten kann, die ich im ersten Run zusammen bekommen habe.
    Und um zu schauen ob das Game jetzt komplett durchdreht im neuen Durchgang, oder aber ich zu blöd bin, für das, was mir das Game aktuell zumutet.
    Kurz: Eine Mischung aus beiden! 😉

    Ja, wer behauptet, dass DeS die “einfachsten” Bosse aller Souls hat ( sofern die Begriffe “From Soft” und “einfach” überhaupt zueinander passen…) bekommt im NGplus alles an Boss-Härte serviert, die er/sie womöglich im ersten Gang vermisst hat!
    Was eine schöne Balance hergibt, denn diesmal sind die Levels Dank Ort-Kenntnisse um Längen einfacher, aber manche Bosse, die zuvor beinah als “Gimmick” durchgehen könnten, sind diesmal gewohnt “Souls-Like” ( Ironie des Begriffes ergibt sich von selbst…) und speziell die einfachsten, treiben mich zur Raserei.

    Also, mein “Rekord” im NG plus sind der Turmritter, der Drachen Gott und der Sturmkönig in einem Run. Was jetzt, nachdem ich im Post oben geheult habe, wie viel die Viecher trotz guter Werte meinerseits so alles einstecken, ein wenig befrendlich klingen mag, war für mich die größte Überraschung.
    Nicht so sehr, weil die Bosse so “hart” sind, sondern weil sie mir strategisch was komplett anderes abverlangt haben.
    Ich gehe hier nicht weiter ins Detail, und belasse es dabei: Hammer! Ich fand es genial! Nur so viel: Z.B. mitten im Kampf mit dem Sturmkönig aus der Lüfte, bekomme ich die Meldung erst “Waffe beschädigt!” und kurz darauf “Waffe zerbrochen!” toll, vor allem weil ich NIE Wetzsteine mithabe!!
    Aber genau in dem Moment habe ich mir gedacht “jetzt erst recht!!”
    Ich habe mir ein Rochen äh…Katz und Maus Spiel geliefert von einer halben Stunde ( !!) um dem Vieh Millimeter-Weise die Leiste runter zu hacken!! Wie gesagt, Aufgeben ist nicht, zumal ich 2 mal von zwei Anrufen genötigt wurde, ganz in Ruhe hinter einem Monolithen zu hocken, mitten im Bossfight, wohlgemerkt, und während der Telefonate gebetet habe, dass mich die kleineren fliegenden Rochen in Ruhe lassen! Was für eine verdammte Aufregung! 😛
    Ach ja, für die mitlesenden, die trotzdem mitlesen: “Souls” Games können nicht pausiert werden. 🙂

    Ach ja: Der einfachste Boss des ersten Runs, das Götzenbild, macht mich so platt!! Wäre ich nicht so gierig gewesen, wäre sie bei der ersten Begegnung down gewesen, aber mir fehlte die Stamina für einen einzigen, finalen Schlag und ab dem Moment dreht die Madame mitsamt ihren Komparsen komplett durch und lasert mich von allen Seiten tot!
    Ärschin!
    Das “witzige” ist, beim zweiten Versuch hat mich das Phantom davor mit ganzen 2 Pfeilen erlegt, ganz so, als hätte ich null Werte, die dem Standhalten können. Aber erst als ich gecheckt habe, dass ich in pure Black zugange bin ( was mich beim ersten Run null gejuckt hat…) und es mich wertvolle Steine kosten wird, die Tendenz umzukehren, habe ich die Kiste ausgemacht und muss selber erst mal von meiner pure Black Tendenz runter, ehe ich weiter mache! 😛
    Warum tippe ich jetzt so viel ein?
    Weil, mannometer, was für ein geniales Spiel, ich weiß zwar nicht, ob ich es höher als Dark Souls einstufen kann, aber im Nachhinein bedarf es keine Vergleiche, ich bin einfach glücklich darüber, das Spiel endlich angegangen zu sein und habe schon 80 Stunden in Boletaria verbracht, ohne dass es mich langweilt.
    Ich ahnte, dass DeS gut ist,nur nicht, dass es SO gut ist!
    Das einzige, was meine Stimmung trübt ist die Gewissheit, dass ich mir irgendwann den pösen, pösen Sumpf vorknöpfen muss…ich habe Angst… 😉

    #1776014
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer

    Du kannst viele Souls-Spiele pausieren, in dem du in den Foto-Modus wechselst. Beim DeS-Remake ging das glaube auch, wenn ich mich recht entsinne. 😉
    Aber es freut mich sehr, dass dir das Remake so sehr zusagt. War schon ein extrem geiler Starttitel für die PS5, auch wenn es „nur“ ein Remake ist. Blue Point haben es einfach sowas von drauf.

    #1776015
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    A-ha, Foto Modus..ist das schon cheaten? 😉
    Ich habe noch das Shadow of the Colossus Remake vor mir und wollte es vorerst bei den Erinnerungen belassen, die ich aus meiner Ps2 Zeit habe, aber, es kann noch was werden, denn die besagten Erinnerungen an SotC verblassen allmählich und ich mir sicher bin, dass Blue Point die Vorlage nicht verhunzt haben. Sodass ich garantiert meinen Spaß hätte, das Game wieder zu entdecken.
    Wenn ich jetzt auch noch herausfinde, dass sie die Steuerung sogar verbessert haben, ist es für mich um so motivierender auf Agro zu steigen und mir vom Schwert den Weg weisen zu lassen. Solche Kolosse in UHD müssten sensationell gut aussehen!

    #1776016
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer

    Warum cheaten? So kannst du halt auch mal kurz aufs Klo gehen, ans Telefon oder dich um die Kids kümmern, ohne dass du Angst haben musst erledigt zu werden. 😜

    #1776031
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Bort, ob du es glaubst oder nicht: Ich weiß, dass es einen Foto-Modus gibt, aber ich bin bei so was echt “raus”, da ich garantiert eher die Kiste mit meiner Eingabe zum Explodieren bringe, als dass ich mitten in einem Boss Kampf den Foto Modus finde.
    By the way: Meine Spezial-Agenten bei mir zu Hause haben es irgendwie drauf, IMMER etwas von mir zu wollen, wenn ich in einem Bosskampf stecke. Kein Scherz.
    Oder ich dann zu spielen, wenn sie noch wach sind…
    Die Liste ist lang:
    Malenia ( ER) , Logarius ( BB) und Ornstein & Smough ( DS) wären viel früher gefallen, wenn nicht mittendrin jemand vorm Fernseher gestanden hätte, die Sicht versperrt und Sachen gefragt, über Dinge, die sie auch ohne mich hätten erledigen können.
    Aber bei Ornstein und seinem Kumpel aus Dark Souls habe ich eine sehr schöne Erinnerung:
    Mein Sohnemann, zu der Zeit kleiner, gesellte sich zu mir als ich gegen S&O kämpfte und versuchte, mich für seine Spiele auf dem Tablett zu begeistern, quasselte dauernd über seine Spiele und brachte mich aus der unfassbaren Konzentration raus, die ich für den Kampf mit den zwei berühmten Arschgeigen brauchte…
    Ich redete so sanft es mir möglich war mit ihm und versuchte, ihm zu erklären, wie anspruchsvoll der Kampf sei, dass ich im Moment mich nicht ihm widmen könnte, dass es mir schwer fiele, in seiner Gegenwart nicht zu fluchen und so weiter, und so fort…
    Zumal ich an den Beiden bestimmt eine Woche dran gesessen hatte, ohne nennenswerten Erfolge und kurz davor war mir einzugestehen, dass das Spiel dort für mich zu Ende sei…
    Als mein Sohn sich zu mir setzte, sagte er, nach zwei Versuchen bei den beiden berühmten DS Bossen “Papa, du hast sie erledigt!”
    Ich habe vor Aufregung gezittert, ihn einen Kuß auf die Stirn gegeben, das Spiel ausgemacht und symbolisch einen Schnaps getrunken!
    Heute kann mein Sohn sagen “Ich war dabei, als Papa Smough und Ornstein” besiegte, und in Anbetracht dessen, was DAS für eine Leistung ist, die nur Zocker nachempfinden können, war ich ganz schön stolz auf mich!
    Mit Foto Modus wäre mir so was bestimmt nicht widerfahren! 😛

    #1776062
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer

    Schöne Geschichte. 😊
    Ich hatte auch so einige Erlebnisse mit den Kids, als sie noch kleiner waren. Da habe ich zwar nur gezockt, wenn sie im Bett waren, aber auch da musste man ja öfter mal schnell hin.
    Meine Tochter platzt noch immer gerne in die Zock-Session. Da ich überwiegend ab 16 oder ab 18 Spiele zocke finde ich eine Pause-Funktion in Spielen schon sehr wichtig. Ich bin eigentlich schon genervt, wenn ich Zwischensequenzen nicht jederzeit pausieren kann. Deswegen habe ich den Foto-Modus bei den Souls immer gerne zum pausieren genutzt. Alternativ kann man ja auch versuchen das Spiel schnell zu verlassen. Dann wird wenigstens der Fortschritt gespeichert und man fängt direkt an der Stelle wieder an.

    #1776067
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer

    Das mit dem Foto Modus werde ich ausprobieren, aber Spiel verlassen, über das Menü…wie gesagt, ich bin immer ein bisschen Blöd bei so was und erstens würde es schon mal an der fummeligen Option-Taste des Ps5 Controllers scheitern, das Ding ist ein Greuel, es zu erwischen. Ich komme mir immer so vor, als würde ich ein bisschen Sex mit dem Controller machen, wenn ich mit meinem Daumen, ganz sanft über die Oberfläche gleite, und suche, rubbele..hä..lassen wir das…ok? 😉

    Zweitens: Ja, einmal das kleine Ding erwischt, dann in der Leiste oben erst mal überlegen “mhmm…wie komme ich hier raus? ” und dann “Ach ja, umständlich..das Rad da der Options…” dann nochmal die Falsche Taste drücken, die mich erst ins Untermenü bringt, anschließend die, die mich komplett aus dem Menü kickt.
    Dann schaffe ich es doch ( zum hundertsten mal, wahrscheinlich wieder) zu checken, dass wenn “Spiel” angezeigt wird, ich nach unten scrollen muss und dann nur hoffen brauche, dass ich die richtige Taste erwische, da hin-und-her Spieler wie ich, kaum über die Synapsen verfügen, um haargenau die richtigen Tasten auf der jeweiligen Konsole zu drücken, da ausgerechnet die wichtigsten ( X und A ) mitsamt der jeweiligen Antagonisten zum löschen von Befehlen, auf Nintendo und Playstation Konsolen umgekehrt angeordnet sind!
    Das ist garantiert wegen einer Verschwörung gegen uns Spieler-innen von Yoshida un Myiamoto, die beim Sake-Wettbewerb-Saufen auf solch Scheiß-Ideen kommen! 😛
    Also, glaubst du an mich, Bort,und meinst, dass ich mitten in einem Bosskampf den Foto Modus einschalten kann, ohne dass ich versehentlich einen Cyber-Krieg auslöse, oder dass ich das Spiel verlassen kann, bevor mich ein Boletaria-Männchen platt gemacht hat?

    #1776071
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer

    Auf jeden Fall! Die Macht ist stark in dir. 😜
    Wenn ich mich recht entsinne, waren bis vor ein paar Jahren die Tasten bei der PS in Japan auch getauscht und dann mussten sich die Japaner ans Layout vom Rest der Welt gewöhnen.

    #1776699
    captain carotcaptain carot
    Teilnehmer

    Star Wars: Jedi Survivor

    Bin da ein wenig hin und her gerissen. Fallen Order finde ich spielerisch etwas fokussierter und daher irgendwie runder. Teil zwei legt aber bei SW Feeling, Story und Dramatik drauf. Technisch machte es jetzt einen ziemlich guten Eindruck. Teil drei kommt dann hoffentlich in ein paar Jahren ohne solche Startschwierigkeiten. Diw hattwn mich im Frühjahr vom Kauf abgehalten.

    #1777410
    Whitebeard91Whitebeard91
    Teilnehmer

    The legend of Zelda: Skyward Sword HD

    Das Spiel war zum Neujahrs-Sale reduziert und ich wollte es ohnehin noch einmal spielen.
    Damals auf der Wii habe ich das Ding verteufelt und fast alles daran gehasst. Die Bewegungssteuerung, das Art Design, das Backtracking etc.
    Ich hatte es mir nur geholt, weil es eben Zelda war.

    Umso überraschter war ich, als ich es jetzt wieder gespielt habe.
    Die Umsetzung der Steuerung mit dem Controller funktioniert weitaus besser, als ich es erwartet hätte. Somit hat sich der Punkt Fuchtelsteuerung erledigt. Auch die Dungeon sind viel besser, als ich es in Erinnerung hatte. Ausgenommen der letzten beiden (Altes Großheiligtum, Turm des Himmels). Dem abschließenden Dungeon hätte es gut getan, wenn man sich für ein eigenes Thema entschieden hätte, anstatt nur die der vorherigen Tempel wieder zu verwenden. Was mir aber nach wie überhaupt nicht gefällt, ist der Verbannte. Einfach nur ätzend. Dafür hat man mit Ghirahim einen der besten Antagonisten der Zelda Reihe.
    In der Summe gab es auf jeden Fall weniger zu kritisieren, als ich es früher getan habe. Ich hatte unerwartet viel Spaß und mit allen Sidequests ziemlich genau 30 Stunden gute Unterhaltung.
    Müsste ich eine Wertung in Zahlen vergeben, würde ich 80/100 geben.

Ansicht von 15 Beiträgen - 7,426 bis 7,440 (von insgesamt 7,466)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.