Gernseh-Serien

Ansicht von 15 Beiträgen - 3,016 bis 3,030 (von insgesamt 3,043)
  • Autor
    Beiträge
  • #1709324
    DGSDGS
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Leider ein zunehmendes Problem bei Netflix, was dem hohen Output geschuldet ist. Nett anzuschauen ist vieles, aber ohne wirklich nachhaltig zu sein. Fast-Food-Serienkost.

    Ja, da geht es nur noch darum “Content” zu produzieren. In Liebe und Anarchie, einer Netflix Serie, wird das mit viel Ironie auf die Schippe genommen. Mal schauen, wie sich diese Herangehensweise auf die Spieleindustrie auswirkt. Ich sehe da ähnliche Tendenzen.

    #1709564
    NightrainNightrain
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Als alter Scooby Doo Fan hatte ein paar Freund und ich im Lockdown ein Online-RPG am laufen, mit genau diesem Hintergrund. Leider hat sich das aufgelöst aber meine Lust am Cartoon-Krimi ist eher noch gewachsen. Also hab ich mal geschaut, was es da noch so gab und bin über einen Bericht auf YT zu

    Mystery Incorporated

    gestolpert. Das Thema wird gut in die frühen Zweitausender transportiert und die Charaktere etwas mehr aus- und aufgebaut.
    Leider gibts die Serie nur bei Amazon, aber ich habe mir dort gebraucht die französischen DVD-Boxen geschossen, die haben zumindest die original Tonspur mit drauf. Kann ich nur jedem empfehlen, der ein Herz für die fünf Detektive hat:

    Wer zappt so spät durch Nacht, TV, Games und das Weltweite Warten? DER NIGHTWATCHER!!!
    http://www.youtube.com/user/NightwatcherReview

    #1709694
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Dass man Away abgesetzt fand ich absolut nicht tragisch, da die Serie seine Prämisse komplett an die Wand fährt und schlicht eine Mogelpackung darstellt. Glaubhaft ist sie leider auch überhaupt nicht, da wundert es mich sogar eher wenig, wenn da die Zuschauer nach ein paar Episoden nicht mehr dabei waren.
    Weniger Masse und mehr Klasse wäre wünschenswert und vor allem mehr nachhaltig angelegte Produktionen und nicht dieses Stecker ziehen nach 4 Staffeln, weil die Produktionen sich dann einfach per Vertrag verteuern. Und insbesondere mal Deals, die sinnig sind. Gerade wo Netflix mitfinanziert ist es doch schwachsinnig, dann das Programm vorzuenthalten, s. Longmire. Auch doof, Deals mit den Machern von Slasher nicht fortführen, Staffel 4 wird woanders erscheinen, Staffel 1 ist schon verschwunden. Oder Qualitätsprogramme wie Fargo regional nicht zu bringen, deutschsprachiger Raum muss auf Joyn ausweichen. Dümmer gehts nimmer.
    Der Backlog bei den Filmen ist qualitativ immer noch eine Bank. Will man jemand Unerfahrenen an das Medium Film heranführen, ist Netflix ideal.

    #1709748
    Siridean SloanSiridean Sloan
    Teilnehmer
    Profi (Level 1)

    Wir fanden Away bis auf ein paar Logik- bzw. Storyschnitzer äußerst unterhaltsam wie spannend. Die Serie war durchwegs auf sehr hohem Niveau produziert, die Schauspieler konnten ebenfalls überzeugen (Hilary Swank ist top!). Away ist halt mehr Drama als Sci-Fi mit Anspruch auf absoluten Realismus, das muss einem klar sein.

    Ansonsten: Wir sind seit Deutschlandstart bei Netflix und während Anfangs noch Qualität vor Quanität stand, beobachten wir seit ca. zwei bis drei Jahren einen massiven Abfall. Kracher wie Stranger Things gibt es fast kaum noch und wenn, bekommen wir aufgrund der schieren Flut an 08/15-Gedöns gar nichts mehr davon mit. Wobei Netflix zumindest im Film-Bereich ja hochkarätig besetzte Titel liefert (Irish Man etc. pp.). Serientechnisch haben mich zuletzt neben Away die Highscore-Doku zur Videospielindustrie sowie Castlevania begeistern können.

    Uns überzeugt Apple TV+ derzeit am meisten, da hier unserem subjektiven Empfinden nach die Qualität fast durchwegs stimmt. Quantitativ natürlich kein Vergleich mit der Konkurrenz, aber das stört uns nicht. Wir kommen zeitlich nicht mal dem hinterher, was wir gerne auf Apple TV+ sehen möchten ^^

    #1709760
    JonnyRocket77JonnyRocket77
    Teilnehmer
    Maniac

    Nur weil ihr grad über Away redet. Das war meine Serienenttäuschung des letzten Jahres. Der ganze Weltraumpart (auf den ich mich aufgrund der Thematik gefreut hatte) dient ja eigentlich nur als Aufhänger um die zahlreichen Probleme der Crew in endlosen Rückblenden aufzuarbeiten. Und hier wurde die Serie für mich auch einfach zu unglaubwürdig… so einen Sack voller Probleme wird in der Realität ganz sicher nie jemand zum Mars schießen.

    #1709832
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Stranger Things ist mMn sowieso overrated. Nach einer guten, aber nicht überragenden ersten Staffel, gings mMn nur noch bergab und Season 3 mit seinen ganzen Out of Characters und der Wiederholung von Staffel 1, nein danke. Da war ich auch nicht der einzige, der mittlerweile abgewunken hat. Das Konzept, einfach die 80er zu zitieren, trägt mMn halt keine Serie.

    Was bei Away stossend ist, ist zum einen was Johnny Rocket da zusammenfasst. Man wählt ohne zeitliche Not eine Crew aus, die sich von Beginn weg nicht mag, gegenseitig intrigiert und natürlich noch irgendwen an der Backe hat, damit Heimweh auch gleich ein Problem wird. Denkbar unglaubwürdiger hätte man das nicht umsetzen können. Das ist nicht von der Logik her ein Problem, sondern konzeptionell schwachsinnig. Dabei hätte das Thema einfach ganz andere Fragen aufwerfen können, die mit Sicherheit zig mal spannender gewesen wären, als die nächste Soap serviert zu kriegen. Es ist, als hätte ich ein Ticket für ein Formel 1 Rennen gelöst, um dann mitanzusehen, wie zwei Mechaniker sich 2h über die Bereifung unterhalten.

    #1709869
    SonicFanNerdSonicFanNerd
    Moderator
    Moderator/
    Gold MAN!AC

    Die nächste King-Serie geschaut:
    The Stand.

    Insgesamt würde ich sagen recht ordentliche Adaption des dicken Wälzers von King.
    Dass dabei recht viel eingedampft wird und viele Charaktere aus dem Buch gar nicht erst auftauchen oder nur marginal gezeichnet werden verwundert nicht.

    Vorweg: Größter Kritikpunkt, den ich bei der Mini-Serie habe, ist das starke Komprimieren des Weges nach Boulder zu Abagail.
    Klar, wie schon gesagt, muss man was komprimieren, aber dadurch geht so viel der Atmo und der Charakterisierung drauf, dass es schon fast überflüssig wirkt, wie die Hauptakteure zusammengefunden haben. Am Ende sind sie eben alle an einem (genau genommen an zwei) Ort(en).
    Dort dümpelt die Handlung dann ein wenig vor sich hin, bis es gegen Ende wieder etwas anzieht.

    Wie gesagt, das alles ist sehr eingedampft und hat bei weitem nicht die Tragkraft des Buches.

    Über personelle Entscheidungen, gerade was Harold Lauder betrifft, kann man geteilter Meinung sein. Mir persönlich hat diese Interpretation zwar teilweise gut gefallen, wird aber auch hier der Roman-Vorlage einfach mal so gar nicht gerecht.
    Alexander Skarsgard als Flag geht z. B. schon klar in seinen stärksten Momenten, aber er hat eben auch viele nichtssagende Momente und seine Bedrohlichkeit leidet schon ein wenig.
    Scheint (wie vieles in der Mini-Serie) eben zielgruppenorientiert zu sein.
    Positiv: Whoopi Goldberg ist hingegen schon recht gut besetzt für Abagail.

    Der Schluss ist auch nicht ganz so rund (oder besser gesagt zu rund…), obwohl King da wohl selber auch nochmal Hand angelegt hat, da der Schluss im Roman (eben wie so oft bei King) schon abfiel.

    So ist die Mini-Serie mehr oder weniger ein “The Stand in a nutshell”.
    Tut niemandem weh, ist aber auch nicht sonderlich überragend.

    Fans der Bücher die mit den erwähnten Einschnitten leben können, werfen einen Blick rein.
    Hardcore The Stand Fans könnten potentiell eher enttäuscht sein.
    Der Durchschnittszuschauer könnte anfangs mit den teils wirren Zeitsprüngen zu kämpfen haben (ich kam damit hier gut klar, aber denke andere haben damit ggf. Probleme), könnte aber insgesamt wohl auch mit der Serie warm werden, sollte man an dem Hauptthema gefallen finden.

    Ich persönlich stufe die Serie trotz diverser Schwächen als insg. eher positive Adaption von King-Material ein und ich bin ganz ok damit.

    /

    #1709870
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Zu The Stand kann ich später auch noch was schreiben. Mein Fazit ist auch eher verhalten. Ich würde sogar so weit gehen, dass die erste Adaption eine bessere Figurenzeichnung hinbekommt, trotz ihrer cheesy Momente und Budgetrestriktionen insgesamt konsistenter ausfällt.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1709872
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich hab erst 5 Episoden gesehen, aber ich hab das Gefühl, dass mir die alte Miniserie in kürzerer Zeit mehr erzählt hat und mit interessanteren Charakterisierungen aufgewartet hat. Das macht die neuerliche Verfilmung mMn einfach überflüssig, etwas, das ich bei der ES Neuverfilmung nicht empfunden habe. Da sehe ich für beide Varianten eine Berechtigung. Mal sehen, wann ich mir den Rest gebe, wirklich motiviert bin ich nicht.

    Btw. die zweite Staffel Snowpiercer ist bei Netflix verfügbar.

    #1709989
    Siridean SloanSiridean Sloan
    Teilnehmer
    Profi (Level 1)

    Wandavision

    Der bisher wohl skurrilste und mutigste Eintrag im MCU. Die ersten beiden Folgen verwirren und könnten einige wohl abschrecken, da sie (absichtlich) als schlechte Sitcom der 1950er und 1960er Jahre inszeniert wurden. Wir konnten uns auch erst gar keinen Reim darauf machen, was das Ganze überhaupt soll. Dranbleiben lohnt sich hier aber wie kaum ein zweites mal, denn was sich daraufhin in Sachen Story entspinnt, ist nicht nur gewagt, sondern auch innovativ und sehr spannend. Sehr starke Marvel-Serie, welche gerade weil sie so völlig anders ist, absolut sehenswert ist!

    #1709996
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Leider auf Disney+. Das gehört zu den wenigen Sachen die mich aktuell interessieren.

    #1709997
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Disney Genuss wäre treffender 😌

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1710333
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich gebe der Sache eine Chance obwohl es schon wieder diesen elenden 3D-Cellshading-Stil benutzt.

    #1710335
    ghostdog83ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich bin aktuell bei Folge 6. 😀

    Bis jetzt besser als der zweite Film. 👍

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1710337
    LofwyrLofwyr
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das ist ja nicht schwer. Aber der erste Eindruck ist wirklich gut.

    Edit: Durchgesehen. Hat mir doch sehr gut gefallen auch wenn ich mir nicht sicher bin wie ich das mit dem Wer-Kaiju finden soll. Eine zweite Staffel würde ich mir anschauen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 3,016 bis 3,030 (von insgesamt 3,043)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.