99 Meilensteine, die die Videospiel-Welt für immer veränderten

0
416

Inventar

Volle Taschen

Schwert, Schild, Trank, Schlüssel, Pfeil und Bogen – eine Spielfigur hat in der Regel so einiges zu schleppen. Wie gut, dass es ein Inventar gibt, in dem alle gefundenen Gegenstände gesammelt werden. Die Ursprünge liegen bei den ersten Rollenspielen, doch die heute übliche grafische Darstellung des Inventars mit Lagerplätzen und sichtbaren Items geht auf Rogue (Bild) zurück. Die Version für Atari ST stellt Schwert, Schild sowie weitere Gegenstände mit kleinen Grafiken dar, während auf dem Amiga nur Texte angezeigt werden. 

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Mal zur Ego Perspektive:Sieht man mal von einer ganzen Reihe Titel wie Battle Zone ab, in der man bereits ab Anfang 80er in Vektor- oder Polygongrafik Umgebungen Fahrzeuge steuert, dann sollten MIDI MazeMidwinterHovertank 3D und Catacomb 3D (beide iD)Wesentlich eher als erste FPS stehen. Die Autmoatentitel hätten aber definitiv eine Nennung verdient, sprich Spiele wie Battle Tone oder der Star Wars Automat mit Vektorgrafik und Cockpit Sicht.