99 Meilensteine, die die Videospiel-Welt für immer veränderten

0
342

High Score

Für Ruhm und Ehre

Wie bringt man den Spielhallen-Besucher dazu, Münze um Münze in einen Arcade-Automaten zu stecken? Klar, durch cleveres Leveldesign oder ein grafisches Effektfeuer­werk zum Beispiel. Noch besser klappt es aber, wenn man mit dem menschlichen ”Ich will besser sein als die anderen”-Drang ­kokettiert: Man gibt dem Spieler als Belohnung für Abschüsse Punkte und zeigt ihm nach dem ”Game Over” eine Liste, in die sich die Besten mit ihren Namen oder Initialen verewigen dürfen – schon ist der Ehrgeiz geweckt und der ”Nur ein Spiel”-Vorsatz über Bord geworfen. Die High-Score-Liste mit Initialen-Eingabe debütierte 1979 im Spielhallen-Shoot’em-Up Star Fire und hieß dort noch ”Score Table”.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Mal zur Ego Perspektive:Sieht man mal von einer ganzen Reihe Titel wie Battle Zone ab, in der man bereits ab Anfang 80er in Vektor- oder Polygongrafik Umgebungen Fahrzeuge steuert, dann sollten MIDI MazeMidwinterHovertank 3D und Catacomb 3D (beide iD)Wesentlich eher als erste FPS stehen. Die Autmoatentitel hätten aber definitiv eine Nennung verdient, sprich Spiele wie Battle Tone oder der Star Wars Automat mit Vektorgrafik und Cockpit Sicht.